NLS 4 - Nürburgring - 25. Juni 2022 Stefan Baldauf
BMW 325i - Startnummer #1 - Adrenalin Motorsport Team Alzner Automotive - V4 - NLS 2022 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife
Mercedes-AMG GT3 - Startnummer #2 - Schnitzelalm Racing - SP9 Pro - NLS 2022 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife
Porsche 911 GT3 R - Startnummer #3 - Falken Motorsports - SP9 Pro - NLS 2022 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife
Porsche 911 GT3 R - Startnummer #4 - Falken Motorsports - SP9 Pro - NLS 2022 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife 209 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

VLN (NLS) 2022, Vorschau 5. Lauf: 133 Starter

NLS/VLN 2022, Vorschau 5. Lauf Wer gewinnt das 6h-Rennen?

133 Starter wollen am Samstag (9.7.) das 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen in Angriff nehmen. Nach einer Pause sind auch die beiden Falken-Porsche und der Konrad-Lambo wieder mit dabei.

Eigentlich hätten wir Ihnen an dieser Stelle vom Saisonhöhepunkt der Nürburgring Langstrecken-Serie erzählt. Doch das 6h-Rennen ist sozusagen nur noch der Vize-Saisonhöhepunkt. Denn Ende August steht neuerdings das 12h-Rennen auf dem Programm.

Porsche wieder zurück

Nichtsdestotrotz dürfen sich die Nordschleifen-Fans auf zwei Stunden längere Rennaction im Vergleich zum Standard-Format von vier Stunden freuen. Den Gesamtsieg dürften wieder die GT3-Autos unter sich ausmachen. Insgesamt 16 Fahrzeuge sind gemeldet.

Dabei kommen im Vergleich zum vergangenen Lauf, bei dem das Phoenix-Duo René Rast und Kuba Giermaziak erfolgreich war, wieder ein paar neue Marken dazu. Den Porsche vermisste man zum Beispiel komplett. Nun hat Falken wieder beide 911 GT3 R am Start und bringt neue Fahrer mit in die Eifel. Sven Müller teilt sich das Cockpit mit Neuzugang Joel Eriksson und Alessio Picariello mit Tim Heinemann.

Lamborghini Huracan GT3 - Startnummer #7 - Konrad Motorsport - SP9 Pro - NLS 2022 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife
Stefan Baldauf
Der Konrad-Lamborghini ist nach einer Pause bei NLS 4 nun wieder am Start.

Haupt mit neuer Fahrerpaarung

Zu den Rückkehrern gehört auch der Konrad-Lamborghini, der mit Axcil Jefferies, Maxi Hackländer und Michele di Martino besetzt ist. Die Sieger des letzten Laufs sind in veränderter Aufstellung dabei. So teilt sich Kuba Giermaziak dieses Mal den Phoenix-Audi mit Kim-Luis Schramm. Die Teamkollegen Vincent Kolb und Frank Stippler wollen ebenfalls wieder um Podiumsplätze mitreden.

Zu den Favoriten auf den Gesamtsieg zählt auch immer der Mercedes-AMG GT3 von Haupt Racing. Hier wurde kurzfristig die Fahreraufstellung geändert. Statt mit Luca Stolz und Hubert Haupt greift Lucas Auer mit Jordan Love und Arjun Maini ins Lenkrad. Schnitzelalm Racing hat ebenfalls wieder zwei AMG GT3 gemeldet. Zum einen mit Terting/Schreier, zum anderen mit Marchewicz/Born, die dieses Mal von Philip Ellis unterstützt werden. Aber auch Apothéloz/Trefz/Assenheimer von Landgraf Motorsport sollte man im Auge behalten.

Eine Rechnung offen hat Walkenhorst Motorsport. Während sich Christian Krognes und Sami-Matti Trogen beim letzten Mal mit dem zweiten Platz begnügen mussten, greift Krognes nun mit Andy Soucek, Ben Tuck und Henry Walkenhorst an.

Das Rennen beginnt wie immer um 12 Uhr und wird im Livestream übertragen.

Zur Startseite
Formel 1 Mehr Motorsport Reportage Stadtkurs Vila Real in Portugal - FIA WTCR Reportage: Circuito Internacional de Vila Real Europas wildester Stadtkurs

Für die Fahrer ist er eine Mischung aus der Nordschleife und Macau.