VLN 1 - Nürburgring - 27. März 2021 Stefan Baldauf
BMW 325i - Startnummer #1 - Adrenalin Motorsport Team Alzner Automotive - V4 - NLS 2021 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife
Mercedes-AMG GT3 - Startnummer #2 - Mercedes-AMG Team GetSpeed - SP9 Pro - NLS 2021 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife
Porsche 911 GT3 R - Startnummer #3 - Falken Motorsports - SP9 Pro - NLS 2021 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife
Porsche 911 GT3 R - Startnummer #4 - Falken Motorsports - SP9 Pro - NLS 2021 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife 226 Bilder

VLN (NLS) 2021, Vorschau 7. Lauf: 6h-Rennen

VLN 2021, Vorschau 7. Lauf Saisonhighlight mit Grello-Comeback

Die Nürburgring Langstrecken-Serie meldet sich aus der langen Sommerpause zurück. Und das direkt mit einem Highlight: dem ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen. Dabei feiert der "Grello" seine Rückkehr.

Neun lange Wochen mussten sich die Fans der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS/VLN) gedulden. So lange dauerte die Sommerpause der Breitensportserie. Zuletzt gab es mit dem Doubleheader bereits einen Leckerbissen, und auch in den Herbst startet man nun mit einem echten Highlight. Denn das ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen steht an diesem Samstag (11.9.) auf dem Programm.

Grello feiert Comeback

Kein Wunder, dass sich zu diesem besonderen Termin wieder einmal das Who is Who der Nordschleifen-Szene versammelt. Dabei ist von jeder Marke etwas geboten. Nach etwas längerer Abstinenz dürften sich besonders viele VLN-Fans über die Rückkehr des "Grello" freuen. Der Manthey-Porsche kehrt mit Michael Christensen, Lars Kern und Kevin Estre wieder zurück auf die anspruchsvollste Rennstrecke der Welt.

Daneben gibt es natürlich noch weitere Prominenz zum 6h-Rennen. Bei Phoenix-Racing gibt sich der derzeitige DTM-Tabellenführer Kelvin van der Linde die Ehre und verstärkt das Aufgebot mit Frank Stippler und Vincent Kolb im Audi R8 LMS.

Die Stammgäste in der Langstreckenserie lassen sich das Saisonhighlight aber natürlich auch nicht entgehen. Dazu gehört Falken Motorsport, die wieder zwei Porsche 911 GT3 R an den Start bringen. Sie setzen auf Alessio Picariello und Martin Ragginger sowie Dennis Olsen und Tobias Müller, die bisher in dieser Konstellation noch nicht für den Reifenhersteller am Start waren, sondern eher von Frikadelli Racing bekannt sind.

06/2021, Sabine Schmitz am Nürburgring
Mehr Motorsport

Frikadelli mit neuer Besetzung

Hier hat Klaus Abbelen dieses Mal hochkarätige Unterstützung von Felipe Fernandez Laser und Julien Andlauer. Ein besonders emotionaler Moment für Abbelen und die Fans: Die Sabine-Schmitz-Kurve wird an diesem Wochenende offiziell eingeweiht. Daneben wird die Porsche-Mannschaft von Dinamic Motorsport ergänzt, die mit Romain Dumas und Matteo Cairoli ebenfalls zwei erfahrene Nordschleifen-Piloten genannt haben.

Zu den Favoriten auf den Gesamtsieg muss man aber auch BMW und Mercedes zählen. Das BMW Junior Team mit Max Hesse, Dan Harper und Neill Verhagen hat bereits zwei Siege in der Tasche. Aber auch Hubert Haupt, Manuel Metzger und Patrick Assenheimer wollen im Mercedes AMG-GT ein Wörtchen mitreden. Gleiches gilt zweifelsohne für den Konrad-Lamborghini von Axcil Jefferies und Tim Zimmermann sowie den WTM-Ferrari von Phoenix.

BMW M4 GT3 mit Premiere

Ein besonderes Schmankerl wartet mit dem neuen BMW M4 GT3. Nach der missglückten Premiere beim letzten Mal, will man nun endgültig das Rennen bestreiten. Zuletzt war Sheldon van der Linde bei den Freitags-Testfahrten verunfallt. Nun greifen Philipp Eng und Augusto Farfus erneut an.

In Sachen Meisterschaftskampf geht es nun in die heiße Phase. Noch drei Rennen sind zu fahren. Derzeit führen die amtierenden Champions Danny Brink und Christopher Leisen die Tabelle wieder an. Ganz dicht auf den Fersen: Blickle/Scheerbarth/Kronberg aus der Cayman GT4 Trophy by Manthey Racing.