Preise für Fiat 500X Crossover

Crossover-SUV kostet ab 16.950 Euro

Fiat 500X Crossover - Pariser Autosalon - SUV Foto: Fiat 10 Bilder

Fiat ergänzt seine 500er Familie durch einen kompakten SUV. Nun gibt es die Preise für das Fiat 500X-Crossovermodell, die bei 16.950 Euro beginnen,

Vom 28.2.205 an feiert der Fiat 500X in Deutschland seine Premiere. Zum Start der SUV-Version bietet Fiat das Modell in fünf Ausstattungsniveaus an.

Fiat 500X Pop (ab 16.950 Euro) enthält:
- je zwei Front-, Seiten- und Kopf-Airbags
- elektronisches Fahrstabilitätsprogramm (ESC) mit Berganfahr-Hilfe (Hill Holder) und elektronischer Überschlagsvermeidung
- elektrische Servolenkung Dualdrive mit aktivem Lenkassistent
- in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger
- elektrische Fensterheber vorne und hinten
- Geschwindigkeitsregelanlage
- höhenverstellbarer Fahrersitz, höhen- und längsverstellbares Lenkrad
- elektrische Parkbremse

Fiat 500X Pop Star (zusätzlich zur Ausstattungsversion Pop) ab 19.650 Euro enthält:
- Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht-Funktion
- Außenspiegelkappen in Wagenfarbe
- 17-Zoll-Leichtmetallräder
- manuelle Klimaanlage (mit Pollenfilter)
- Infotainmentsystem Uconnect mit fünf Zoll großem Bildschirm
- Fahrprogrammsystem Fiat Mood Selector
- Leder-Lenkrad (mit Multifunktionstasten für die Audio- und Mobiltelefonbedienung

Fiat 500X Lounge (zusätzlich zur Ausstattungsversion Pop Star) 24.200 Euro enthält:
- 18-Zoll-Leichtmetallräder
- getönte Fensterscheiben hinten
- Exterieurdetails in Chrom
- Bi-Xenon-Scheinwerfer
- zentrales Instrument als Farbdisplay in TFT-Technologie (3,5 Zoll Bildschirmdiagonale)
- Entertainmentsystem Uconnect NAV mit Navigationssystem
- Zweizonen-Klimaautomatik (mit Pollenfilter)
- Ambientebeleuchtung im Innenraum
- schlüsselloses Zugangs- und Startsystem ("Keyless Entry & Keyless Go")
- Sitzbezüge in Premium-Stoff
- Laderaumboden verstellbar
- Spurhalteassistent mit aktiver Lenkunterstützung
- Parksensoren hinten

Fiat 500
Fiat 500X feiert Paris-Enthüllung 1:15 Min.
Fiat 500X Crossover - Pariser Autosalon - SUV Foto: Fiat

Fiat 500X Cross (zusätzlich zur Ausstattungsversion Pop Star) ab 22.450 Euro enthält:
- 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in Offraod-Optik
- getönte Fensterscheiben hinten
- elektronisches Sperrdifferenzial TRACTION+
- Exterieurdetails in dunkel satiniertem Chrom (Cross Design-Kit)

Fiat 500X Cross Plus (zusätzlich zur Ausstattungsversion Lounge) 26.600 Euro enthält:
- Offroad-Look unter anderem mit spezifischen Stoßfängern sowie Unterfahrschutz vorne und hinten
- elektronisches Sperrdifferenzial TRACTION+
- getönte Fensterscheiben hinten
- Exterieurdetails in dunkel satiniertem Chrom
- 18-Zoll-Leichtmetallfelgen in Offroad-Optik

Für die Versionen Cross und CrossPlus steht neu auch ein Zweiliter-Turbodiesel mit 140 PS und 350 Nm zur Wahl. Geschaltet wird per manuellem Sechsganggetriebe oder optional per Neungang-Automatik, Allradantrieb gehört zur Setrienausstattung. Der Handschalter spurtet in 9,5 Sekunden auf 100 km/h, die Automatikversion braucht 3 Zehntel länger. Die Normverbrauchswerte liegen bei 4,9 respektive 5,5 liter. Die Höchstgeschwindigkeit einvernehmlich bei 190 km/h.

Der Fiat 500X Crossover stellt das Pendant zum Konzernbruder Jeep Renegade dar und wird in zwei Modellvarianten angeboten. Die eine – ein SUV für die Stadt – soll "junge dynamische Kunden in den Metropolen" ansprechen, wie es bei Fiat heißt, die andere sei "die ideale Lösung für sportlich-aktive Menschen, die ihre Freizeit im Freien verbringen und dabei den besonderen Stil des Fiat 500 nicht aufgeben wollen". Also eher was fürs Gelände.

2 mm Höhenunterschied

Optisch unterscheidet sich der Gelände-Fiat-500X, der auf dem Autosalon in Paris Premiere feierte, vom Stadtmodell durch eine auf Crossover getrimmte Karosserie – unter anderem schmückt sich das Fahrzeug mit einem anderen Stoßfänger. Für das Auge kaum zu erkennen: der Höhenunterschied von zwei Millimetern zu Gunsten der Gelände-Variante, die auf 1,63 Meter kommt. Ansonsten misst der Fiat 500X Crossover 4,25 Meter in der Länge und 1,80 Meter in der Breite. Das Gepäckvolumen beträgt 350 Liter.

Bei der Motorisierung überlässt Fiat in Zukunft seinen Kunden die Wahl zwischen insgesamt drei Benzinern und drei Dieseltriebwerken. Zur Markteinführung gibt es zwei Benziner und einen Diesel. Für die Kraftübertragung gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Neu im Sortiment ist eine Neungangautomatik.

Der kleinste Benziner kommt mit 110 PS, manuellem Fünfganggetriebe und Frontantrieb daher. Ein 1,4-Liter-Benziner, der seine Kraft über einen Sechsgangschalter ebenfalls an die Vorderräder abgibt, leistet 140 PS. Stärkster Ottomotor ist der 1.4 MultiAir II Turbo mit 170 PS, Allrad und Neungangautomatik. Die Selbstzünder – ebenfalls an unterschiedliche Getriebe gekoppelt – leisten 95, 120 oder 140 PS.

Fiat 500X in unterschiedlichen Farben

Der Fiat 500X, der in über 100 Ländern angeboten werden soll, kann in 13 unterschiedlichen Außenlackierungen geordert werden. Für die 16, 17 oder 18 Zoll großen Leichtmetallräder stehen acht verschiedene Designs zur Auswahl.

Im Innenraum kombiniert Fiat Stoffe und Leder, ein 5 oder 6,5 Zoll großer Monitor schmückt den Armaturenträger. Eine Internetkopplung kann über das Smartphone erfolgen. In Punkto Ausstattung zeigt sich der SUV gut gerüstet. Tagfahrlichter, Nebelleuchten und adaptiv mitlenkende Scheinwerfer sind Standard. Dazu in einigen Versionen auch Spurhalteassistent und Totwinkelwarner. Optional erhältlich sind noch weitere Assistenten.

Fiat 500X Preise

Fiat 500X Ausstattung: Preis:
1.6 E-torQ (110 PS) Pop 16.950 Euro
Pop Star 19.650 Euro
1.4 MultiAir (140 PS) Pop Star 21.450 Euro
Lounge 24.200 Euro
Cross 22.450 Euro
Cross Plus 25.200 Euro
1.6 MultJet (120 PS) Pop Star 22.850 Euro
Lounge 25.600 Euro
Cross 23.850 Euro
Cross Plus 26.600 Euro
Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig Genesis G80 Erlkönig Genesis G80 (2019) Korea-Attacke auf BMW 5er und A6
Beliebte Artikel Autosalon Paris 2016 Autosalon Paris 2016 Alle Highlights der Automesse 09/2014, Peugeot Quartz Concept Paris Autosalon Paris 2014 Die spannendsten Neuheiten aus Paris
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS Audi Q3 Fahrbericht (2018) Audi Q3 (2018) Fahrbericht Näher am Q5 als am Q2
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018