Preise neuer Ford C-Max

Zum Marktstart ab 16.490 Euro

Ford C-Max Paris 2014 Foto: Ford 14 Bilder

Ford hat seine Kompaktvan-Modelle C-Max und Grand C-Max optisch und technisch aufgefrischt. Erstmals zu sehen gab es die neuen Modelle auf dem Pariser Autosalon. Ab sofort sind sie bestellbar.

Ab sofort ist der Kölner Kompaktvan im neuen Look bestellbar. Zu den Händlern rollt die aufgefrischte C-Max-Familie ab Ende Juni. Schnellentschlossene können von speziellen Einführungsangeboten profitieren. Ford bietet den C-Max Ambiente mit dem 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Motor und 100 PS ab sofort und bis auf Widerruf bereits ab 16.490 Euro an; der identisch motorisierte Grand C-Max ist zum Aktionspreis von 17.990 Euro erhältlich - bei beiden Karosserie-Varianten gehört eine Klimaanlage zum Lieferumfang. Der Kundenvorteil beträgt jeweils 3.610 Euro.

Die reguläre Preisliste startet für den C-Max bei 17.850 Euro für den 85 PS-Benziner. Der 100 PS-Benziner ist ab 18.950 Euro zu haben, die 125 PS-Version startet bei 21.850 Euro. Wird der 150 PS-Benziner ins Auge gefasst, so startet die Preisliste bei 23.100 Euro, das 182 PS-Topmodell gibt es ab 28.000 Euro. Bei den Dieseln startet die Preisliste mit dem 95 PS-Selbstzünder für 21.050 Euro. Der Econetic mit 105 PS ist ab 23.350 Euro zu haben, die 120 PS-Version kostet ab 24.100 Euro und der 150 PS-Diesel kostet wenigstens 25.600 Euro. Für den Top-Diesel mit 170 PS ruft Ford wenigstens 28.350 Euro auf.

Die Grand C-Max-Modelle liegen jeweils 1.500 Euro darüber, wobei der Econetic und der 85 PS-Benziner nicht zu haben sind.

Im Zuge der Renovierung wurde die Front des Ford C-Max an die neue Linienführung angepasst. Das große Kühlermaul unten ist passé, jetzt dominiert ein an Aston Martin angelehnter Grill das Gesicht von C-Max und Grand C-Max. Ergänzend wurden auch die Scheinwerfer, die Nebelleuchten und die Frontschürze angepasst.

Cockpit von vielen Knöpfen befreit

In den Flanken blieb der C-Max nahezu unverändert, dagegen wurde das Heck kräftig umgestaltet. Die Heckklappe, die nun auf Wunsch auch gestengesteuert öffnet, erhielt einen komplett neuen Zuschnitt. Ebenso die Rückleuchten. Geblieben sind die konventionellen Türen beim C-Max und die beiden Schiebetüren beim Grand C-Max.

Im Cockpit, dessen Grundlayout erhalten blieb, wurden verschiedene Komponenten neu geordnet. Ein großer Touchscreen dominiert jetzt die Mittelkonsole. Im Gegenzug wurde die Knöpfchenvielfalt deutlich reduziert. Das Lenkrad kommt im neuen Look, die Klimabedienung mit neu arrangierten Bedienelementen. Neu sortiert wurden auch die Ablagen in der Mittelkonsole, die nun auch einen USB-Anschluss birgt. Ebenfalls neu im Ford C-Max ist das sprachgesteuerte Bediensystem SYNC II.

Ford C-Max mit neuen Dreizylindermotoren

Zum erweiterten Angebot an Assistenzsystemen zählen künftig auch eine Querverkehrswarnung hinten, ein verbesserter Parkassistent sowie ein City-Notbremsassistent.

Neu auf der Antriebsseite sind in der Ford-C-Max-Familie die 1,5-Liter-Ecoboost-Benziner mit 150 und 182 PS sowie der 95,105 oder 125  PS starke 1,5-Liter-Turbodiesel. Erhalten bleiben die 100 und 125 PS starken Einliter-Dreizylinder-Turbobenziner und der Zweiliter-Turbodiesel.

Neues Heft
Top Aktuell auto motor und sport 21/2018 Kaufen Sie das richtige Auto
Beliebte Artikel Ford C-Max 1.6 Ecoboost, VW Golf Sportsvan 1.4 TSI, Heckansicht Ford C-Max und VW Golf Sportsvan Kompakt-Van-Helden des Alltags Ford C-Max Energi Solar Concept Ford C-Max Energi Solar Concept Hybrid als Sonnentanker
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 GT3 992 Erlkönig Porsche 911 GT3 992 Erlkönig Es wird weiter gesaugt Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer - Oberklasse-Limousine - Fahrbericht AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Panamera-Rivale im Fahrbericht
Allrad Brabus 700 Widestar Mercedes G 63 Tuning für Mercedes G-Klasse G 63 AMG mit 700 PS Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer Export (1948) VW-Auktion in Schweden 130.200 Euro für einen Käfer ams Hefte stapel Archiv digital Zwischengas auto motor und sport-Archiv Alte Hefte digital durchsuchen!