BMW Alpina XD3 Achim Hartmann
BMW Alpina XD3
BMW Alpina XD3
BMW Alpina XD3
BMW Alpina XD3 9 Bilder
SUV

BMW Alpina XD3 im Test: 800 Nm Diesel-Drehmoment

BMW Alpina XD3 im Test Drehmoment, Drehmoment, Drehmoment

Der Drehmoment-Pool war offenbar nicht üppig genug gefüllt: Jetzt entwickelt der Diesel 800 statt 770 Nm. Test.

Die beruhigende Wirkung einer Umleitung zählt weithin zu den eher unterschätzten Phänomenen. Stau auf der eh tempolimitierten Autobahn? Einfach mal: abfahren. Und dann purzelt die Straße plötzlich fröhlich zwischen Weinbergen ins Flusstal, dort, wo der Oberrhein sich gerade überlegt, zum Mittelrhein werden zu können.

Nur wenig Verkehr animiert zu einem Druck auf die Sport-Taste, der XD3 rückt ein wenig näher an dich heran: Die Dämpfer straffen sich, das Ansprechverhalten des DreiliterTriebwerks spitzt sich zu. Aber: Alles bleibt lässig, alles bleibt souverän. Hektische Schaltvorgänge? Nein. Alpina-typisch bleibt das Achtstufen-Automatikgetriebe in "D", der Fahrer müsste aktiv "S" wählen – braucht er aber eigentlich nicht. Nie.

Immer wach, immer Schub

BMW Alpina XD3, Motor
Achim Hartmann
Drei Liter Hubraum und vier Turbolader ergeben 394 PS und 800 Nm.

Warum? Weil das bei BMW inzwischen ausgemusterte B57-Triebwerk ab knapp über Leerlaufdrehzahl auf sämtliche Lastabfragen eine unmissverständliche Antwort gibt: Drehmoment. Die Kühlung entsprechend dem X3-Umfeld angepasst, dazu strömungs- und softwareoptimiert, entwickelt der Vierfach-Turbomotor nur bei Alpina 800 Nm – bei 1.750/min. Das wiederum reicht, um den 2.134 kg schweren SUV ziemlich ungerührt in 4,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h zu beschleunigen. Okay, das schafft ein X3 M40i auch – verbraucht dabei aber deutlich über den 8,4 Litern pro 100 km des Alpina. Hinzu kommt noch der unaufgeregt bassende Klang dessen Motors.

BMW Alpina XD3
Achim Hartmann
Von 0 auf 100 km/h geht es in 4,5 s. 0 auf 200 in 18,5 s. Topspeed liegt bei 268 km/h.

Doch selbst wenn der Antrieb so herrlich tiefenentspannt Leistung und Kraft produziert, lässt sich der XD3 mit serienmäßigem Sperrdifferenzial an der Hinterachse, modifizierter Regelelektronik und 20-ZollRädern ziemlich forsch durch Kehren scheuchen. Er bleibt dabei lange neutral, vermittelt durch die integrierte Sitzposition sowie die zuverlässig rückmeldende Lenkung (dazu: angenehm balancierte Haltekräfte und nicht zu dicker Lenkradkranz) hohe Fahrsicherheit – und sogar noch ein wenig Federungskomfort. Letzterer erhöht sich im Modus Comfort deutlich, im Alpina-eigenen Comfort-PlusModus allerdings weniger deutlich als erwartet. Auf der Autobahn fällt auf, dass zumindest ohne Beladung herbere Anregungen durch kurze Unebenheiten überraschend tölpelig bis in den Fahrersitz durchkommen.

Also zurück in den Aufstart-Modus Comfort, der passt eigentlich immer, lässt den XD3 lebendig-ausgeglichen fahren. Durchaus auch auf Umleitungsstrecken.

Umfrage

12366 Mal abgestimmt
Finden Sie es schade, dass Alpina seine Eigenständigkeit aufgibt?
Ja. Die Autos aus Buchloe umgab immer nochmal ein ganz besonderes Flair.
Nein. Die Autos waren zuletzt eh nicht viel mehr als modifizierte BMWs.

Fazit

Wer die effiziente Lässigkeit eines Diesel schätzt, findet im XD3 ein überlegenes Exemplar: kultiviert, druckvoll, sparsam – verpackt in einem SUV mit ambitioniertem Handling. Weniger souverän: der Federungskomfort.

Technische Daten

Alpina XD3
Grundpreis 86.700 €
Außenmaße 4715 x 1897 x 1655 mm
Kofferraumvolumen 550 bis 1600 l
Hubraum / Motor 2993 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 290 kW / 394 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 268 km/h
Verbrauch 7,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
SUV Tests VW T-Cross 1.5 TSI Style
Kosten und Realverbrauch VW T-Cross 1.5 TSI Style

Der VW T-Cross 1.5 TSI Style im Verbrauchs-Check.

Alpina XD3 (X3)
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Alpina XD3 (X3)