Brabus 600 Masterpiece Mercedes Maybach S 580 Brabus
Brabus 600 Masterpiece Mercedes Maybach S 580
Brabus 600 Masterpiece Mercedes Maybach S 580
Brabus 600 Masterpiece Mercedes Maybach S 580
Brabus 600 Masterpiece Mercedes Maybach S 580 17 Bilder

Brabus 600 Masterpiece: Veredelter Maybach

Brabus 600 Masterpiece Boah Interieur, ich schwör!!

Brabus hat den Mercedes Maybach zum Masterpiece veredelt – mit einem ganz besonderen Innenraum. Ah ja, 600 PS bekommt er noch dazu.

Wenn bei Brabus ein Modell mit dem Titel Masterpiece geadelt wird, dann wurde es bis ins letzte Detail veredelt. Auf der Monaco Yacht Show haben die Bottroper jetzt den Brabus 600 Masterpiece vorgestellt, einen Luxusliner auf Basis des Mercedes-Maybach S 580.

97-PS-Nachschlag

Handeln wir schnell die banalen Tuningaspekte ab, bevor wir uns zum Kern des Masterpiece – seinem Interieur – vorschreiben. Der Vierliter-V8-Biturbomotor gewinnt munter dem Einfluss zweier neuer Turbolader und einer Zusatzsteuerungssoftware 97 PS und kommt so auf runde 600 PS. Das maximale Drehmoment klettert um 100 Nm und liegt final bei 800 Nm. Damit beschleunigt der 2,3 Tonnen schwere Luxusliner in 4,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist wegen des hohen Fahrzeuggewichts elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Begleitet wird das Plus an Fahrdynamik durch den einstellbaren Sound einer Edelstahlsportauspuffanlage mit Klappensteuerung. Wer sich der Dienerschaft rechtzeitig ankündigen möchte, kann auch auf den leisen Coming-Home-Modus verzichten. Das Thema Leistung ist damit abgehakt.

Natürlich muss sich so ein Masterpiece auch optisch etwas von einem schnöden Maybach absetzen. Dafür sorgen verschiedene Carbon-Anbauteile. An der Front sitzen eine neue Frontspoilerlippe sowie Frontschürzenaufsätze. Am Heck runden ein Diffusor mit maßgeschneiderten Ausschnitten für die beiden rechteckigen Endrohre der Sportauspuffanlage und der dezente Heckspoiler das Stylingkonzept ab. Eine perfekte optische Ergänzung dazu ist die Shadow-Chrome-Beschichtung für alle Karosseriezierteile, die ab Werk verchromt sind. In verschiedenen Designs verfügbar sind die 22 Zoll großen Leichtmetallfelgen, die Brabus zusammen mit 265/35er-Reifen vorn und 305/30er-Walzen hinten in den Radhäusern platziert. 20 Millimeter tiefer für die Karosserie mit dem Zusatzmodul für die Luftfederung. Damit ist auch die Optik rund.

Mansory Mercedes-Maybach S-Klasse
Tuning

Alles kann, nichts muss

Begeben wir uns ins Interieur. Obacht, Sonnenbrille aufsetzen. Vor uns breitet sich eine Lederlandschaft im Farbton Turquoise Blue aus, akzentuiert mit Carbon-Applikationen. Als Kontrast zum türkisfarbenen Leder gibt es schwarze Biesen. Lenkrad, Sitze, Armaturenträger, Mittelkonsole, Türverkleidungen, Boden und Dachhimmel – überall wurde bis in den letzten Winkel eine Kombination aus besonders hautsympathischem Leder und der Mikrofaser Dinamica verarbeitet. Für ein perfektes Finish sorgt eine muschelförmige Steppung des Leders von ausgesuchten Partien des Innenraums und des Kofferraums. Die Sitzflächen sind für eine optimale Funktion der Belüftung perforiert.

Weil sich vermutlich nicht jeder mit der türkisfarbenen Lederausstattung anfreunden kann, fertigt Brabus jeden 600 Masterpiece nach individuellem Kundenwunsch. Gerne darf der künftige Masterpiece-Besitzer auch seinen eigenen Maybach mitbringen. Zur Orientierung: Der hier gezeigte Brabus 600 Masterpiece kostet 407.714 Euro.

Umfrage

Mit was peppen Sie den Innenraum Ihres Autos auf?
121 Mal abgestimmt
Leder
Kohlefaser
Aluminium
Holz
Multimedia
Becherhalter
Teppiche
Ich rüste nichts nach

Fazit

Brabus veredelt den Mercedes-Maybach zum 600 Masterpiece. Für den V8 des Basismodells gibt es einen Leistungsnachschlag auf 600 PS. Das Interieur veredelt Brabus nach Kundenwunsch. Auch ausgefallene Farbwünsche werden realisiert.

Zur Startseite
Oberklasse Tuning Mariani Mercedes S63 AMG Mariani Mercedes S63 AMG Luxus-Coupé posthum veredelt

Mariani verhilft dem eingestellten Zweitürer nicht nur zu 800 PS.

Mercedes S-Klasse
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes S-Klasse