M-Sport Fiat Panda 4x4 Panda-Monium M-Sport
M-Sport Fiat Panda 4x4 Panda-Monium
M-Sport Fiat Panda 4x4 Panda-Monium
M-Sport Fiat Panda 4x4 Panda-Monium
M-Sport Fiat Panda 4x4 Panda-Monium 14 Bilder

M-Sport Panda 4x4: Dieses Bärchen hat Reißzähne

M-Sport Fiat Panda 4x4 Dieses Bärchen hat Reißzähne

Das kommt dabei heraus, wenn man einer auf Rallye-Fahrzeuge spezialisierten Firma beim Umbau eines Fiat Panda 4x4 nahezu freie Hand lässt.

Der Wunsch, den ein Kunde an die britische Firma M-Sport herangetragen hatte, war klar formuliert. Baut mir aus meinem Fiat Panda 4x4 der ersten Generation ein echtes und einmaliges Rallye-Auto. Wer M-Sport kennt, hätte sich da bereits denken können, was am Ende dabei herauskommt.

Panda mit Fiesta-Rallye-Technik

M-Sport ist bekannt für seine Ford Fiesta-Umbauten für die Rallye-Weltmeisterschaft und auch für seine GT3-Renner rund um den Bentley Continental. Bei M-Sport weiß man also, was es braucht, um ein schnelles Auto zu bauen. Ziemlich zeitig war klar, dass aus der Panda-Technik nie und nimmer ein Rallye-Bolide wird. M-Sport entschied sich also für Plan B und baute den Panda-Look rund um die bewährte Rallye-Technik des Ford Fiesta R5.

Damit die schlanke Panda-Karosserie auf das Fiesta-Chassis passt, wurde sie um satte 36 Zentimeter verbreitert. Damit die Proportionen des italienischen Kleinwagens einigermaßen erhalten bleiben, floss der größte Teil des Breitenwachstums in weit ausufernde Radläufe. Netter Nebenaspekt: der Panda 4x4 wirkt so optisch wie ein Modell aus der legendären Gruppe B-Ära.

Bärchen mit 300 PS

M-Sport Fiat Panda 4x4 Panda-Monium
M-Sport
Der Fiesta-Turbo-Motor liefert 300 PS und 450 Nm.

Bei der Antriebstechnik kommt der bewährte Fiesta-R5-Antriebsstrang zum Einsatz. Den Platz im Bug beansprucht so ein 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbo-Motor, der rund 300 PS und 450 Nm Drehmoment auf das sequenzielle Sadev-Fünfgangetriebe und die Differenziale an beiden angetriebenen Achsen wuchtet. Im ausgeräumten Innenraum dominiert ein Überrollkäfig nach FIA-Homologation. Pilot und Beifahrer fixieren Sechs-Punkt-Gurte in den Rennsitzschalen. Das Multifunktionsdisplay vor dem Fahrer ist dem ursprünglichen Panda-Cockpit nachempfunden. Den Platz der Rückbank nimmt ein Reserverad ein. Besonders stolz sind die Macher von M-Sport auf den geprägten Panda 4x4-Schriftzug auf der Heckklappe.

Der Panda 4x4 soll aber nicht der letzte seiner Art sein. M-Sport will mit einer neuen Abteilung (SV für Special Vehicles) auch künftig individuelle Umbauten nach Kundenwunsch übernehmen. Den Panda 4x4 wird es aber kein zweites Mal geben.

Umfrage

46175 Mal abgestimmt
Was halten Sie grundsätzlich von Restomod-Umbauten?
Großartig. Klassisches Design mit moderner Technik - die perfekte Kombination.
Furchtbar. Ein Oldtimer muss den damaligen Stand der Technik abbilden.

Fazit

M-Sport baut auf Kundenwunsch einen Fiat Panda 4x4 rund um die bewährte Rallye-Technik eines Ford Fiesta R5. Das Ergebnis: Ein Breitbau-Panda im Gruppe B-Look mit 300 PS.

Kleinwagen Tuning 02/2021, Giacuzzo Toyota GR Yaris mit Barracuda Dragoon Wheels Giacuzzo Toyota GR Yaris Neue Edel-Felgen für den getunten Hot Hatch

Giacuzzo optimiert auch Fahrdynamik, Optik und Sound des Toyota GR Yaris.

Fiat Panda
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Fiat Panda