12/2021_Audi RS6 PG-VF Edition Pacific German
12/2021_Audi RS6 PG-VF Edition
12/2021_Audi RS6 PG-VF Edition
12/2021_Audi RS6 PG-VF Edition
12/2021_Audi RS6 PG-VF Edition 11 Bilder

Pacific German / VF Engineering Audi RS6 Avant mit 1000 PS

Audi RS6 PG-VF Edition Kombi-Monstrum mit Hypercar-Power

Pacific German und VF Engineering, zwei Tuning-Unternehmen aus den USA, haben in Kooperation einen Audi RS6 Avant aufgemotzt. Aber so richtig. Das Resultat: Eine wahre Furie von Kombi, die über 1.000 PS hat und 1.050 Nm auf die Kurbelwelle schüttelt.

Du musst schon komplett irre sein, wenn Dir 600 PS und 800 Nm aus einem Vierliter-Biturbo-V8 mit Mild-Hybrid-Unterstützung im familientauglichen Performance-Kombi nicht genügen. Das wollen wir den Tuning-Spezialisten von Pacific German und VF Engineering aber gar nicht unterstellen. Sicher haben die beiden in Kalifornien ansässigen Unternehmen dieses Biest weniger erschaffen, weil ihn jemand bräuchte, sondern einfach, weil sie es können. Und ja, es hat schon was, wie der modifizierte RS6 im von Auditography – einem auf Audi-Modelle spezialisierten Foto- und Bewegtbild-Produzenten – gedrehten Youtube-Video (siehe unten) beim Start den Kopf in den Nacken legt und losorgelt. Kein Wunder, zumal sich der Power-Kombi mit über 1.000 PS und 1.050 Nm im Drag Race nicht einmal vor wachechten Hypercars verstecken müsste.

Umfangreiches Motortunig

Dass der doppelt aufgeladene Vierliter-V8 des RS6 in Sachen Leistungsausbeute locker noch Luft nach oben lässt, ist für Tuner nicht neu. Um das Aggregat bis in den vierstelligen PS-Bereich aufzupumpen, ihm also ein Leistungsplus von mindestens 400 PS und 250 Nm zu bescheren, bedarf es natürlich adäquater Modifikationen, wie das so genannte Stage-3-Kit von Pacific German und VF Engineering zeigt: Es beinhaltet ein Turbo-Upgrade von TTE, ein Eventuri-Ansaugkit, größere High-Performance-Ladeluftkühler von CSF und – das versteht sich von selbst – eine angepasste Motorelektronik. So soll der Audi in 2,7 Sekunden von null auf 100 km/h stürmen und es auf fast 340 km/h Top-Speed bringen. Damit der RS6 entsprechend rabiat klingt, brüllt der gedopte Lastesel aus einer Akrapovic-Titanabgasanlage mit Downpipe.

Dezentes Karosserie-Kit

Was Audi-RS-Fans sicher positiv stimmt: Bei den Endrohren der Akrapovic-Anlage setzen die Tuner auf die ovale Optik der Original-Blenden. Und überhaupt tragen Pacific German und VF Engineering in Sachen Design nicht zu dick auf, sondern belassen es – abgesehen von der zugegebenermaßen wilden Folierung – bei einem subtilen Bodykit von Maxton Design mit Front-Spoilerlippe, Seitenschwellern und kleinem Dachkanten-Spoiler.

12/2021_Audi RS6 PG-VF Edition
Pacific German
Einige Fotos zeigen den getunten RS6 neben den 22-Zöllern im Bronze-Finish aus dem Hause Vision Forged auch mit knallroten EVO-6T-Felgen von Vossen.

Nach Blicken gieren aber die auffälligen 22-Zöller im Bronze-Finish aus dem Hause Vision Forged. Noch markanter rollt die RS6 PG-VF Edition mit den knallroten EVO-6T-Felgen von Vossen an, die einige Fotos ebenfalls zeigen. Das Fahrwerk rüsten Pacific German und VF Engineering darüber hinaus noch mit Abt-Sportsline-Stabilisatoren aus.

Und im Innenraum? Da belassen es die Tuner größtenteils bei der Serienausstattung. Einzige Änderung am Interieur: das Karbon-Lenkrad von Carismo Design mit roten Nähten, Alcantara-Bezug und einer integrierten LED-Schaltblitzanzeige.

12/2021_Audi RS6 PG-VF Edition
Pacific German
Das Karbon-Lenkrad von Carismo Design mit roten Nähten und Alcantara-Bezug fasst im oberen Bereich eine LED-Schaltblitzanzeige ein.

Und der Preis?

Besitzer des Wagens ist übrigens ein auto- und motorradbegeisterter Unternehmensstratege mit serbischen Wurzeln aus den USA namens Drakce Matovski – auf Instagram zugange unter dem Profil drakce_official. Wieviel er für den Umbau hingeblättert hat, ist nicht bekannt. Da schon der normale Audi RS6 bei 123.500 Euro startet, war es Matovski wohl einiges Wert, sich einen Kombi mit über 1.000 PS in die Garage zu stellen. Immerhin: An den Preis eines Hypercars wie etwa dem Bugatti Veyron, der über deutlich vierstellige Leistung verfügt, kommt der getunte Audi ganz sicher nicht ran.

Umfrage

3136 Mal abgestimmt
Den über 1.000 PS starken Audi RS6 von Pacific German und VF Engineering finde ich ...
... rattenscharf. Brutale Leistungswerte, dazu leicht geschärfte Optik – so muss Tuning sein.
... komplett übertrieben. Man muss nicht alles auf die Spitze treiben.

Fazit

Pacific German und VF Engineering hauen mit ihrer Edition des Audi RS6 Avant ein über 1.000 PS starkes Kombi-Biest mit 1.050 Nm Drehmoment raus. Beeindruckend, wieviel Leistung der mild-hybrid-unterstützte Vierliter-Biturbo-V8 durch entsprechende Modifikationen ausspuckt. Optisch setzen die beiden US-Unternehmen auf ein dezentes Bodykit und auch die Blenden der Abgasanlage bleiben oval. Audi-RS-Fans dürfte das gefallen.

Zur Startseite
Oberklasse Tuning Mariani Mercedes S63 AMG Mariani Mercedes S63 AMG Luxus-Coupé posthum veredelt

Mariani verhilft dem eingestellten Zweitürer nicht nur zu 800 PS.