Spofec Rolls-Royce Ghost Spofec
Spofec Rolls-Royce Ghost
Spofec Rolls-Royce Ghost
Spofec Rolls-Royce Ghost
Spofec Rolls-Royce Ghost 13 Bilder

Spofec verpasst Rolls-Royce Ghost ein Upgrade

Spofec Rolls-Royce Ghost Groß, breit, schwarz und tief

Spofec veredelt den Rolls-Royce Ghost und macht ihn noch extravaganter. 22-Zoll-Räder und ein 40 Millimeter tiefergelegtes Fahrwerk sorgen für Aufsehen.

Groß, breit, schwarz und tief – die neueste Kreation des Tuners Spofec hinterlässt Eindruck. Der Rolls-Royce Ghost bekommt mehr als nur ein anderes Kleid verpasst. Spofec selbst bezeichnet den neuen Ghost als die "sportlichste Interpretation einer Rolls-Royce-Limousine, die es jemals gab".

V12-Biturbo mit 685 PS

Dafür hat Spofec ein Individualprogramm für ihre Version des Ghost entwickelt. Im V12-Biturbo mit 6,75 Litern Hubraum findet der Edeltuner ein Plus von 114 PS. Der normale Rolls-Royce leistet lediglich 570 PS. Das Drehmoment hebt Spofec von 850 Nm auf 958 Nm. Die Beschleunigung von Null auf 100 km/h verbessert sich dadurch von 4,8 auf 4,5 Sekunden. Spofec nutzt dafür ein optimiertes elektronisches Motormanagement.

Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h erreicht. Wie der serienmäßige Ghost regelt auch der getunte Rolls-Royce bei diesem Tempo ab. Eine von Spofec Sportauspuffanlage aus Edelstahl mit einer Abgasklappensteuerung sorgt für den entsprechenden Sound.

Spofec Overdose Rolls-Royce Black Badge Wraith
Tuning

Extravaganz ist Pflicht beim Ghost

Für den großen Auftritt in der Öffentlichkeit verpasst Spofec dem Ghost ein neues Outfit. Die Frontschürze mit ihren großdimensionierten Lufteinlässen hat dabei aber einen aerodynamischen Effekt. Sie soll den Auftrieb bei hohen Geschwindigkeiten verringern. Die Seitenschweller gibt es maßgeschneidert für den Ghost, das lässt den Engländer breiter und gestreckter wirken. Das Heck bekommt mit der neuen Schürze und der Spoilerlippe von Spofec einen athletischeren Touch.

Spofec Rolls-Royce Ghost
Spofec
Der Name Spofec leitet sich aus der Rolls-Royce Kühlergrill-Figur "Spirit of Ecstasy" ab.

Ein Highlight des getunten Ghost sind die 22-Zoll-Schmiederäder. Die Felgen fertigt die Firma Vossen an, die jeweils 9,5x22 Zoll vorne und 10,5x22 Zoll auf der Hinterachse groß sind. Das Format der Reifen beträgt Format 265/35 ZR 22 und 295/30 ZR 22.

Für die 22-Zoll-Räder speziell abgestimmt ist das Fahrwerksmodul von Spofec. Die programmierte Luftfederung senkt das Fahrzeug bis zu einer Geschwindigkeit von 140 km/h um 40 Millimeter ab. Sobald das Tempo höher ist, hebt sich die Karosserie automatisch auf Serienlevel an. Der Kunde kann das Interieur seines Ghost individuell bei Spofec veredeln lassen, wenn ihm die Standardausstattung nicht gefällt.

Umfrage

92112 Mal abgestimmt
Was steht für Sie beim Tuning im Vordergrund?
Die Optik!
Die Leistung!

Fazit

Einen Rolls-Royce zu veredeln ist ambitioniert. Spofec schafft es aus dem serienmäßigen Ghost ein ansehnliches Upgrade zu bauen. Der Luxusliner ist für Menschen geeignet, denen ein normaler Rolls-Royce zu gewöhnlich ist.

Rolls-Royce Ghost
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Rolls-Royce Ghost