12/2018, TH Automobile VW T5 Multivan Porsche 997/1 Turbo Car Special
12/2018, TH Automobile VW T5 Multivan Porsche 997/1 Turbo
12/2018, TH Automobile VW T5 Multivan Porsche 997/1 Turbo
12/2018, TH Automobile VW T5 Multivan Porsche 997/1 Turbo
12/2018, TH Automobile VW T5 Multivan Porsche 997/1 Turbo 12 Bilder

VW T5 von TH Automobile mit 580 PS

Multivan mit dem Motor des Porsche 997 Turbo

580 PS im VW T5 Multivan – nur per Chip-Tuning funktioniert das nicht. Deshalb hat TH Automobile aus Berlin den Motor des Porsche 911 Turbo (997) eingebaut – und noch einiges mehr vom Zuffenhausener Sportwagen übernommen.

Porsche-Motoren in VW-Modellen sind eigentlich ein alter Hut. Auch die diversen Bulli-Generationen wurden von Tunern und Bastlern immer wieder mit den Boxer-Aggregaten aus Stuttgart-Zuffenhausen beglückt. Doch so extrem wie TH Automobile hat selten jemand das Thema umgesetzt. Die Firma aus Berlin ist spezialisiert darauf, Porsche-Motoren in VW-Busse einzubauen. Doch dass das Tuningobjekt am Ende über 580 PS verfügt, ist selbst für Firmenchef Sven Thomsen und seine Mitarbeiter ungewöhnlich.

Porsche Macan O.CT Tuning
Tuning

Mit dem Antrieb des Porsche 997/1 Turbo

Als Basis dient ein VW T5 in Multivan-Ausführung, der sich das gesamte Heck des Porsche 911 Turbo, Baureihe 997/1, einverleibt hat. Natürlich blieb der doppelt aufgeladene Sechszylinder-Boxer nicht im Serienzustand, sondern fand in leistungsgesteigerter Form Einzug ins T5-Heck. 580 PS gibt TH Automobile für seinen „TH2 Porsche 911 Turbo Bus“ an – im Serienzustand leistet der 997 Turbo mit 3,6-Liter-Motor „nur“ 480 PS. Aber das Steuergerät sowie die Turbolader des 997 GT2 und weiterer Feinschliff seitens TH Automobile heben die Leistung auf genannten Wert und leisten ihren Beitrag, dass das Auto maximal 285 km/h schnell ist.

Damit das alles auch seriös funktioniert und der Porsche-Bus seine Kraft auf den Boden bekommt, flog die T5-Technik weitgehend zugunsten tempofester Sportwagen-Konstruktionen raus. Die Hinterachse des heckgetriebenen Porsche-Bullis stammt ebenso von Porsche wie das manuelle Sechsgang-Getriebe. Eine Drexler-Differenzialsperre stellt ein Höchstmaß an Traktion sicher. Eine Brembo-Bremse mit sechs Kolben und 370-Millimeter-Scheiben vorne sowie vier Kolben und 365-Millimeter-Scheiben hinten nebst Stahlflex-Leitungen ist für die Verzögerung zuständig. Die Anlage sitzt hinter Felgen der Größen 10 x 19 und 8,5 x 19 Zoll, die mit Reifen der Dimension 285/40 und 245/40 bespannt sind. Ein höhenverstellbares Sportfahrwerk rundet das Fahrdynamik-Tuning ab.

Vorne sportlich, hinten luxuriös

12/2018, TH Automobile VW T5 Multivan Porsche 997/1 Turbo
Car Special
Sitze, Armaturenbrett, Lenkrad: Vorne kommt der Multivan als Porsche daher - hinten dagegen als Luxusliner.

Innen zeigt sich der TH2 Porsche 911 Turbo Bus als Borderliner: vorne als Porsche-Sportwagen, hinten als Luxusliner. Lenkrad und Armaturenbrett stammen vom 997 Turbo, auch die Sitze steuert Porsche zu. Hinten gibt es dagegen vier hochwertig belederte und dreh- sowie deinstallierbare Einzelsitze mit verstellbaren Armlehnen und integrierbaren Klapptischen. Ein bisschen Alcatara hier und da, ein Kenwood-Navi und ein Fond-Entertainment-Paket mit Deckenmonitor komplettieren den aufwändigen Innenausbau.

Apropos aufwändig: Laut TH Automobile hat der Umbau zwei Jahre gedauert und Kosten von über 250.000 Euro verschlungen. Insofern ist das 2012 erstmals zugelassene, seitdem nur gut 16.000 Kilometer gelaufene und nun vom Händler Car Special für 139.800 Euro zum Kauf angebotene Auto ein echtes Schnäppchen. Andererseits: TH Automobile bietet auch den TH2RS auf Multivan-Basis an, der 780 PS leistet und 310 km/h rennt. Es geht eben immer noch ein bisschen extremer.

Porsche 911 Cabrio O.CT Tuning
Tuning
Van Tuning VW T6 Abt Sportsline Felgea VW T6 Tuning Abt spendiert Bulli 20 Zöller und 240 PS

Vor kurzem lief der 500.000 T6 vom Band....

Porsche 911
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Porsche 911