Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
Porsche Taycan Cross Turismo Hendryk Meyer
Porsche Taycan Cross Turismo
Porsche Taycan Cross Turismo
Porsche Taycan Cross Turismo
Porsche Taycan Cross Turismo 8 Bilder

Porsche Taycan Cross Turismo: Cross und weiter

Porsche Taycan Cross Turismo Unterwegs im Sportkombi mit 761 Elektro-PS

Mehr Innenraum, mehr Ladevolumen, mehr Bodenfreiheit: Als Cross Turismo erweitert der Porsche Taycan seine Möglichkeiten um durchaus praktische Elemente. Und was passiert mit der atemberaubenden Dynamik? Wir fahren es raus.

Nun hat der Wandel auch den Lack erwischt. Wären Hersteller früher lieber ins Wasser gegangen, als uns ein dreckiges Auto hinzustellen, so ist Schmuddel diesmal Programm. Stopp: Es ist ja nicht einfach Schmutz. Es ist Patina. Hingebungsvoll von zehn Journalisten aus fünf Ländern mit Liebe appliziert. USA, Norwegen, Großbritannien, Niederlande und Deutschland, womit die Hauptmärkte des Cross Turismo genannt wären. Ganz grundsätzlich.

Sehr konkret und lokal werden wir heute an Bord des Prototyps, eines Turbo S, der nach Ende seiner Tournee, so wie er dann ist, auf die Bühne rollt. Zur Weltpremiere mit Scheinwerferlicht und so. Heute darf er aber noch mal auf unseren Hausstrecken rund um Stuttgart zeigen, was bei ihm Phase ist. Und ob die etwas luftigere Karosserie und die leicht gesteigerte Bodenfreiheit des Cross Turismo irgendetwas von Elan und Temperament des bekannten Taycan rauben. Wir spoilern schon mal ganz dreist: nein.

Porsche Taycan Cross Turismo
Hendryk Meyer
Schmutzige Testwagen waren vor wenigen Monaten seitens des Herstellers noch undenkbar.

Raumreich und dynamisch

Überhaupt müssen sich Taycan-Freunde nicht umgewöhnen. Vorn blieb alles wie gehabt, angeblich wuchs die Kopffreiheit um ein Maß, das höchstens Menschen spüren, die aus dem Geräusch der E-Maschine den Stromanbieter heraushören. Weiter hinten wird die Sache dann klarer: Die große, steilere Heckklappe und die dazugehörige Silhouette erzeugen den gewünschten raumreichen, unternehmungskompetenteren Eindruck – irgendwo zwischen Alltrack, Shooting Brake und Sport Turismo. Inklusive mehr Luft über den Köpfen der Passagiere und mehr Platz fürs Gepäck, welches sich bisher auf eher mageren 366 Litern Standardvolumen arrangieren musste.

Porsche Taycan Cross Turismo
Hendryk Meyer
Die Optik ist Geschmacksache, der Schmutz Absicht.

Also Kombi? Bloß nicht! Nenn einen Porsche niemals Kombi. Zumal der Cross Turismo mit einem Tick mehr Bodenfreiheit und wohl auch grundsätzlich Allradantrieb herumstiefelt. Okay, ohne den würde es beim Turbo S auch schwerlich gehen, schließlich setzen bei ihm je eine Synchron-E-Maschine an Vorder- und Hinterachse dem Asphalt zu. Zusammen drohen sie ihm mit bis zu 761 PS und 1.050 Newtonmetern – und das quasi aus dem Stand (maximales Drehmoment nur bei Launch Control).

Porsche Taycan Cross Turismo
Hendryk Meyer
366 Liter Gepäck fasst der Kofferraum.

Unerbittliche Traktion und ziselierende Lenkung

Selbst wenn es der Antrieb im Normal- oder Sportmodus etwas gemütlicher angehen lässt, am Fahrpedal ist stets mehr als genug Druck vorhanden. Dann drücken wir doch mal – und lenken. Der Cross Turismo kann beides, auch gleichzeitig, womit wir den Story-Spoiler einfahren. Fein ziselierende Lenkung, atemberaubende Karosseriekontrolle, unerbittliche Traktion, das Ganze in Echtzeit verbunden per sogenanntem 4D-Management. Klingt nach Marketing, funktioniert aber sinnesverstörend begeisternd.

Porsche Taycan Cross Turismo
Hendryk Meyer
Am Spurtvermögen des Taycan ändert das Kombiheck kaum was.

Wie der bekannte Taycan fährt der Cross Turismo bemerkenswert einfach schnell sowie komfortabel und leise, wie es nur der E-Antrieb hinbekommt. Das Gewicht kaschiert der tiefe Schwerpunkt geschickt, der im Wagenboden verwurzelte 93,4-kWh-Akku bringt hohe Steifigkeit. Der Sport-Plus-Modus liefert eine Portion Oldschool-Drama, wenn der Synthie-Sound und die gelegentlichen Schaltvorgänge des Zweiganggetriebes an der Hinterachse Verbrenner-Reminiszenz liefern. So ganz muss man dem Wandel das Feld ja nicht überlassen.

Umfrage

22143 Mal abgestimmt
Tesla Model S oder Porsche Taycan - wen wählen Sie?
Tesla
Porsche

Fazit

Als Cross Turismo kombiniert der Taycan sein dynamisches Potenzial mit praktischen Möglichkeiten für den Alltag. Die Optik ist wie beim Panamera Sport Turismo Geschmacksache. Daran ändert auch der ganze Wandel nichts.

Porsche Taycan
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Porsche Taycan
Mehr zum Thema Elektroauto
Tesla Laser-Scheibenwischer
Politik & Wirtschaft
9/2021, Clean Motion Re:Volt
Startups
BMW X3, Antriebsvarianten
Vergleichstests
Mehr anzeigen