Über Citroën Xsara

Mit dem Citroen Xsara stellten die Franzosen 1997 ein neues Kompaktklassemodell vor. Er wurde als Limousine, Kombi, Coupé und als Kompaktvan angeboten.

Als Nachfolger des ZX sollte der Citroen Xsara  in der Kompaktklasse punkten. Um breit aufgestellt zu sein folgten der Limousine schon nach einem Jahr die Kombivariante Break und das Coupé. Der fünftürige Kompaktvan Citroen Xsara Picasso gesellte sich erst ab 1999 zu den Schwestermodellen. Limousine und Coupé wurden bis 2004 gefertigt, der Kombi lief bis 2006 und der Kompaktvan wurde erst 2010 abgelöst.

Die Motorenpalette umfasste Benziner-Triebwerke von 1,4 bis 2,0 Liter Hubraum mit einem Leistungspektrum von 75 bis 163 PS. Bei den Dieseln reichte das Angebot von 1,4-Liter mit 68 PS bis zum Zweiliter mit 109 PS. 2000 erhielt der Citroen Xsara ein Facelift, bevor 2004 die erste Version bereits vom C4 abgelöst wurde.

Sportliche Lorbeeren erntete der Citroen Xsara als WRC in der Rallye-WM. Hier holte Sebastien Loeb mit dem Franzosen drei Weltmeistertitel.

Tech & Zukunft Alternative Antriebe Elektroauto Batterie Produktion VW Batteriezellen-Fertigung in Deutschland Wo Elektroauto-Akkus entstehen (sollen)

An diesen Standorten planen Industrie und Politik eine Batterie-Fertigung.