Mit dem Ferrari F12 Berlinetta hat der italienische Sportwagenbauer auf dem Autosalon in Genf 2012 den Nachfolger des 599 Fiorano eingeführt.

Wie sein Vorgänger setzt auch der Ferrari F12 Berlinetta auf einen Front-Mittelmotor und Hinterradantrieb. Der 6,2-Liter-V12-Motor leistet 740 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 690 Nm bereit. Damit soll der Ferrari F12 Berlinetta der stärkste und schnellste Serien-Ferrari aller Zeiten sein. Von null auf 100 km/h spurtet der Zweisitzer in 3,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit soll bei über 340 km/h liegen.

Die neue 4,62 Meter lange, 1,94 Meter breite und 1,27 Meter hohe Karosserie des Ferrari F12 Berlinetta, die wieder von Pininfarina gezeichnet wurde, soll deutlich mehr Abtrieb bei dennoch verringertem Luftwiderstand erzeugen. Der cW-Wert soll bei 0,299 liegen. Hilfestellung leistet hierbei die neu geformte Motorhaube mit dem sogenannten Aero Bridge-Design sowie aktive Luftleitelemente. Zur weiteren Ausstattung des neuen Ferrari F12 Berlinetta zählen eine Keramik-Bremsanlage, ein elektronisch gesteuertes Fahrwerk sowie eine integrierte Steuerung sämtlicher Fahrdynamiksysteme.

Coupé / Sportwagen

Coupé / Sportwagen

Verfügbarkeit:
2012 bis 2017
Türen:
2
Sitze:
2
Maße (L/B/H):
ab 4618 x 1942 x 1273 mm
Kofferraum:
320 bis 500 Liter
Kraftstoff:
Benzin
Ferrari F 12 Autoteile und ‑zubehör finden GEBRAUCHTE UND NEUE ANBAU‑ UND ZUBEHÖRTEILE FÜRS AUTO
  • Top Angebote
  • Günstige Preise
  • Große Auswahl

Benziner

Modell (Verfügbarkeit) Motor
Hubraum
Leistung 0-100 km/h
Vmax
Verbrauch
CO2 Emmision
Preis ab
Ferrari F 12 Berlinetta (ab 2012) 12 Zylinder
6.262 cm³
545 kW
741 PS
3,1 s
340 km/h
16,3 L/100 km
380 g/km
268.328 €
Getestet
Alle Daten
Mittelklasse Fahrberichte Mercedes-AMG C 43 4Matic Mercedes-AMG C 43 4Matic Zwei Minus

AMG verpasst dem C 43 einen Vierzylinder mit E-Abgasturbolader.