Zukünftige Baureihen

Ferrari Logo Ferrari Purosangue

Nicht mehr gebaute Baureihen

Ferrari 125 Ferrari 212 Europa GT (51-53) Ferrari 212 Ferrari 288 GTO Ferrari 288 Ferrari 308 Ferrari 328 Ferrari 330 1951 Ferrari 275 S/340 America Barchetta Ferrari 340 (Rennwagen) Ferrari 342/375 America Frontansicht Ferrari 342 (Rennwagen) Ferrari 348 Ferrari 360 Ferrari 365 Ferrari 400 Superamerica Aerodinamico Coupé Ferrari 400 Ferrari 412 Ferrari 456 Ferrari 458 Italia Ferrari 458 Ferrari 512 TR, Frontansicht Ferrari 512 TR Ferrari 550 Ferrari 575 M Superamerica Ferrari 575 Ferrari 575M Ferrari 599 Ferrari 612 Scaglietti 1955er Ferrari 750 Monza Spider Ferrari 750 (Rennwagen) Ferrari 860 (Rennwagen) Ferrari California T, Frontansicht Ferrari California Ferrari Dino 246 GT Ferrari Dino Ferrari Enzo Ferrari Ferrari F12 Berlinetta, Seitenansicht Ferrari F 12 Ferrari F 40 Ferrari F 430 Ferrari F50 Ferrari F 50 Ferrari F 512 Ferrari F355 Ferrari FF, Seitenansicht Ferrari FF Ferrari LaFerrari, Seitenansicht Ferrari LaFerrari Ferrari Mondial, Seitenansicht Ferrari Mondial Ferrari Testarossa Ferrari Testarossa

Über Ferrari

Ferrari ist eine italienische Sportwagenmarke. Neben der Herstellung von Sportwagen ist Ferrari auch mit einem eigenen Team in der Formel 1-Weltmeisterschaft engagiert.

Gegründet wurde der Sportwagenbauer 1947 von Enzo Ferrari. Heute gehört der Autohersteller zum Autokonzern Fiat und hat seinen Stammsitz im italienischen Maranello. Das Logo von Ferrari zeigt ein steigendes Pferd auf gelbem Untergrund. Die Marke ist vor allem dafür bekannt, leidenschaftliche Anhänger zu haben.

Zu den aktuellen Modellen von Ferrari gehört der 458 Italia, der California, der 599 GTB, der 612 Scaglietti und der Supersportwagen FXX Evolution, der allerdings nicht für die Straße zugelassen ist. Der Ferrari 458 Italia ist ein 570 PS starker Sportler mit Mittelmotor und acht Zylindern. Auch der California verfügt über einen Achtzylinder, allerdings ist der Motor vorne verbaut. Der viersitzige 612 Scaglietti und der 599 GTB haben dagegen zwölf Zylinder. Gleiches gilt für den 800 PS starken FXX Evolution.