Der Renault Clio ist seit Jahrzehnten weltweit erfolgreich. Der französische Autobauer hat den Kleinwagen seit 1990 in zahlreichen Varianten im Programm. Wurde der Renault Clio zunächst dezidiert als Frauenauto beworben, hat sich dieses einseitige Image mittlerweile etwas neutralisiert.

Der seit 2005 angebotene Clio basiert auf der B-Plattform von Renault-Nissan. Das Fahrwerk der zwei- und viertürigen Variante ist ein Erbe vom Renault Mégane. Im Jahr 2007 wurde das Angebot durch einen Kombi namens Grandtour komplettiert. Zwei Jahre später erhielt die Reihe ein umfangreiches Facelift für eine moderneres Design sowie eine bessere Ausstattung.

Neben zahlreichen Standardmotorisierungen und -ausstattungen kam das Modell als GT mit sportlichen 128 PS und am oberen Ende sogar mit einem 200 PS-Motor auf den Markt. Nach unten rundet der 2009 ebenfalls aufgefrischte Clio Campus - ein Vorgänger des aktuellen Renault Clio - das Angebot ab. Dieser erlebt damit bereits seinen dritten Frühling.