1 Test
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Volvo V40 D4 Summum im Test: Dynamisches Premium statt pure Pragmatik

Mit dem Volvo V40 D4 wollen die Schweden das sicherste Auto der Klasse anbieten – mal wieder. Und entdecken ihre dynamische Seite – auch mal wieder.

Über Volvo V40

Die erste Volvo V40-Generation des schwedischen Automobilherstellers wurde von 1996 bis 2004 auf dem deutschen Markt angeboten. 2012 löste der aktuelle Volvo V40 die Kompaktmodelle C30, S40 und V50 ab.

Das Pkw-Modell als Kombi firmiert auch unter dem internen Code Typ V. Der Volvo V40 folgt zusammen mit dem S40 (I) auf die Baureihe 460. Während die Modellbezeichnung für die Stufenheckversion S40 in der zweiten Generation beibehalten wurde, änderte das Unternehmen die Nomenklatur für den Kombi in V50. Das "V" in der Namensgebung des Volvo V40 steht für "Versatility" (übersetzt: Vielseitigkeit).

2012 kommt der Volvo V40 zurück, allerdings als komplett neu konzipiertes Modell. Aus dem Kombi wurde eine Schrägheckversion mit vier Türen. Der knapp 4,50 Meter lange Volvo V40 soll deutlich mehr Platz im Innenraum bieten und über 400 Liter Gepäck aufnehmen können. Mit der Premiere des Volvo V40 stellt der schwedische Hersteller auch ein neu entwickeltes Sicherheits-System vor: den Fußgänger-Airbag. 2013 folgte die sportliche R-Design-Version sowie der Volvo V40 Cross Country im Offroad-Look.

Kompakt Neuvorstellungen & Erlkönige Neuer VW Golf VIII (2020) ungetarnt So sieht das Cockpit aus

Der Golf der Generation 8 kommt 2020. Das Cockpit wird komplett digital.