Ford Puma Rally1 - 2021 Ford
Ford Puma Rally1 - 2021
Ford Puma Rally1 - 2021
Ford Puma Rally1 - 2021
Ford Puma Rally1 - 2021 17 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Ford Puma Hybrid Rally1 soll den WM-Titel holen

M-Sport Ford Puma Hybrid Rally1 Ford will die WRC-Krone

Ford präsentiert den Puma Hybrid Rally1 für die WRC-Saison 2022. Jetzt steht die finale Version für die legendäre Rallye Monte Carlo bereit. Mit dem neuen Auto will Ford den Anschluss an Toyota und Hyundai wieder herstellen.

In der Rallye-WM wird 2022 ein neues Zeitalter eingeläutet. Die alten WRC-Rennwagen haben ausgedient. Sie werden durch neue Autos ersetzt, die nach dem sogenannten Rally 1-Reglement entwickelt wurden. Die größte Veränderung liegt dabei im Antrieb. Das rund 300 PS starke 1,6 Liter Turbo-Aggregat wird künftig mit einem 100 kW (136 PS) starken Elektromotor zusammengespannt.

Für die legendäre Rallye Monte Carlo im Januar 2022 hat Ford den Puma Hybrid Rally1 in seiner Wettbewerbsversion im rumänischen Craiova vorgestellt. Dort feierte der Hersteller eine Million produzierte Fahrzeuge. M-Sport übernimmt die Einsätze in der Rallye-Weltmeisterschaft. Der Rennstall aus Cumbria setzt traditionell auf Autos der Marke Ford. Nachdem man mit dem Fiesta in den vergangenen Jahren eher glücklos unterwegs war, verwandelten die Ingenieure zum Reglementwechsel nun einen Ford Puma in ein Allradmonster.

Am 8. Juli dieses Jahres zeigte M-Sport erstmals den Prototyp beim Goodwood Festival of Speed. Mit der Entwicklung des neuen Rally1-Modells hat sich Ford gleichzeitig auch für mindestens drei weitere Jahre in der Top-Klasse der Rallye-Weltmeisterschaft verpflichtet. Um den Titel erstmals seit 2018 wieder einzufahren, setzt Ford auf den Iren Craig Breen und den Franzosen Adrien Formaux. Vor drei Jahren holte Sébastien Ogier die WM-Krone für Ford und M-Sport. Außerdem gibt es Gerüchte um eine Verpflichtung des Rekordweltmeisters Sébastien Loeb, der ein mögliches drittes Fahrzeug steuern könnte.

Elektro-Boost auf drei Sekunden limitiert

Die Fahrer müssen sich mit den Neuwagen komplett umstellen. Der Plug-in-Hybrid-Antrieb soll vor allem auf Verbindungsetappen und bei emissionsfreier Fortbewegung durch Ortschaften oder im Service-Park zum Einsatz kommen. Aber auch auf den Wertungsprüfungen selbst können die Piloten die Elektropower aktivieren. Allerdings ist das kurze Boosten immer nur für jeweils drei Sekunden erlaubt.

Geladen werden die Batterien entweder extern über die Steckdose, was im Service Park 25 Minuten dauern soll, oder durch das Rekuperieren von Bremsenergie während der Fahrt. Ein spezielles Gehäuse schützt die luft- und wassergekühlten Energiespeicher vor Beschädigungen bei Unfällen. Die Technik muss so robust ausgelegt sein, dass sie den hohen Beschleunigungs- und Fliehkräften widersteht. Das gesamte Hybrid-Paket bestehend aus Batterie und Elektromotor bringt 95 Kilogramm zusätzlich auf die Waage.

Ebenfalls positiv in die Ökobilanz sollen sich die neuen Kraftstoffe eingehen, die ab 2022 in der Rallye-WM verwendet werden. Der Sprit besteht komplett aus synthetischen und bio-basierten Eingangsstoffen und soll damit zu 100 Prozent nachhaltig sein.

Ford Puma Rally1 - 2021
Ford
Ford will 2022 mit dem Puma Hybrid Rally1 große Sprünge machen.

Rally 1-Autos mit Power-Schub

"Die neue Fahrzeug-Generation bringt einen der größten technologischen Umbrüche für die erste Liga des Rallye-Sports mit sich – die Einführung der Hybrid-Systeme beschert uns die leistungsstärksten Rallye-Autos aller Zeiten ", freut sich M-Sport-Chef Malcolm Wilson.

"Der neue Ford Puma Rally1 sieht einfach fantastisch aus. Wir alle von M-Sport sind fest entschlossen, unsere langjährige Partnerschaft mit Ford auch in Zukunft mit entsprechenden Ergebnissen zu einem Erfolg werden zu lassen. Wir wollen in dieser neuen und aufregenden Ära des Rallye-Sports gemeinsam an vorderster Front kämpfen."

Formel 1 Mehr Motorsport Toyota GR GT3 Patentbilder Toyota GR GT3-Concept Erste Patentbilder vom GT3-Toyota

Toyota arbeitet weiter an seinem GT3-Rennauto.