BMW X2, Exterieur BMW
BMW X2, Exterieur
BMW X2, Exterieur
BMW X2, Exterieur
BMW X2, Exterieur
BMW X2, Exterieur 15 Bilder

BMW X2 xDrive20d M Sport X im Test

SUV-Coupé mit sauberem Diesel und Allrad

Das kleinste SUV-Coupé der Marke schließt die Lücke zwischen X1 und X3, ist aber mehr als ein Lückenbüßer. Test mit 190-PS-Diesel und Allrad.

Man könnte fast meinen, für ein SUV-Coupé wie den X2 spreche lediglich seine gefällige Optik. Ansonsten ist der Wagen kleiner, unpraktischer und teurer als der Plattformbruder X1. Aber ist das Design des galvanic-goldenen Testwagens wirklich das einzig gute Kaufargument?

Die Designer durften beim X2 jedenfalls mit einigen BMW-Insignien experimentieren – stellten kurzerhand die Kühlernieren auf den Kopf und transplantierten das blau-weiße Markenemblem auf die breite C-Säule des SUV-Coupés. Das Emblem zierte in den 70ern nur echte Coupés wie den 3.0 CSL. Die Linienführung des X2 erinnert jedoch eher an einen schnittigen Kompaktsportler.

BMW X2, Exterieur
BMW
Zwei dicke Endrohre und der angedeutete Unterfahrschutz betonen die bullige Optik.

Dieser Eindruck setzt sich auch im Innenraum fort: Man sitzt tiefer als im X1 in sportlich geschnittenen Alcantara-Sitzen, die hervorragenden Halt bieten und dich gut ins Auto integrieren. Wegen der niedrigen Fenster sowie der breiten A- und C-Säule fällt die Rundumsicht mäßig aus. Für 400 Euro extra erleichtert deshalb eine Kamera das Rückwärtsfahren, und für 350 Euro lenkt sich der X2 selbst in enge Lücken.

Fond und Kofferraum

Solange hinten nur zwei Personen sitzen, bleibt es im Fondraum erfreulich luftig. Lediglich die leicht abfallende Dachlinie lässt Großgewachsene den Kopf einziehen. Im Laderaum wird es dann variabel: Die Rücksitzlehne teilt sich in drei Segmente und erweitert das Volumen auf maximal 1.355 Liter. Der Standardkofferraum fällt mit 470 Litern nur 35 Liter kleiner aus als beim acht Zentimeter längeren und rund 1.800 Euro günstigeren X1.

Gutes Infotainment zählt bei BMW zur Kernkompetenz, und das gilt auch für das 2.890 Euro teure Multimediasystem mit 8,8 Zoll großem Touchscreen. Es arbeitet zügig, ist logisch aufgebaut und reagiert zuverlässig auf Sprachbefehle, nur die Gestensteuerung fehlt hier.

Viel Sport, wenig Komfort

Serienmäßig ist der Zweiliter-Diesel mit Allradantrieb ausgestattet, der die maximal 400 Nm variabel an Vorder- und Hinterräder verteilt – so kennt der X2 auch im Winter kaum Traktionsprobleme. Die ebenfalls serienmäßige Achtgangautomatik reagiert jedoch teils zögerlich.

BMW M Performance Parts X-Modelle 2018

Deutlich engagierter krallt sich der X2 mit seiner wunderbar direkten Lenkung in kurvige Landstraßen. Allerdings reagiert das straff abgestimmte Sportfahrwerk unabhängig von der Stellung des Fahrerlebnisschalters (hier: Dämpfung) teils herb auf Fahrbahnunebenheiten.

Bremsen und Verbrauch

Umso gefühlvoller lässt sich die Bremse dosieren, und 33,7 Meter bis zum Stopp aus 100 km/h sind ein echter Topwert. Andersherum erledigt der 1.676 Kilogramm schwere Testwagen den Spurt auf Tempo 100 in 7,8 Sekunden. Dabei wirkt der Selbstzünder zwar durchaus kraft-, aber wenig temperamentvoll. Eher zurückhaltend ist auch der Verbrauch: 7,0 Liter sind es im Testmittel. Als einer der Ersten erfüllt der Diesel dank doppelter Abgasreinigung via Harnstoffeinspritzung und NOX-Speicherkat künftig die strenge Euro-6d-Temp-Norm.

Neben ansprechendem Design gibt es also doch einige vernünftige Argumente für dieses unvernünftige SUV-Coupé.

BMW X2 M35i

Vor- und Nachteile

  • präzise Lenkung
  • traktionsstarker Allradantrieb
  • gute Bremsen
  • ausgereiftes Infotainment
  • bequeme Sportsitze
  • sparsamer und sauberer Dieselmotor
  • mäßiger Federungskomfort
  • aufpreispflichtige Assistenzsysteme
  • schlechte Rundumsicht
  • hoher Preis
  • durchschnittliche Materialanmutung

Fazit

Optisch macht das BMW-Einstiegs-SUV-Coupé ordentlich was her und das nicht nur durch die auffällige Lackierung. Fahrkomfort und Verarbeitung sind mittelmäßig für Premiumverhältnisse und unterscheiden sich nicht sonderlich vom größeren sowie günstigeren Plattformbruder X1. Dennoch ist der BMW X2 xDrive20d M Sport X äußerst sparsam, sauber und von den Bremswerten müssen wir überhaupt nicht sprechen. Auf die ersten Vergleichtests sind wir gespannt.

Technische Daten

BMW X2 xDrive20d M Sport X
Grundpreis 50.200 €
Außenmaße 4360 x 1824 x 1526 mm
Kofferraumvolumen 470 bis 1355 l
Hubraum / Motor 1995 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 140 kW / 190 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 221 km/h
0-100 km/h 7,8 s
Verbrauch 4,8 l/100 km
Testverbrauch 7,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
SUV Tests Mini Countryman Cooper S All4, Seitenansicht Mini Countryman Cooper S All4 im Test Kompakt-SUV größer und schwerer als der Vorgänger

Auch die zweite Generation des Mini Countryman will, Sie ahnen es, als...

BMW X2
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über BMW X2
Mehr zum Thema Kompaktklasse
Skoda Scala 1.5 TSI, VW Golf 1.5 TSI, Exterieur
Tests
Renault Mégane R.S. Trophy-R
Neuheiten
VW Golf 8 Erlkönig
Neuheiten