Dacia Sandero Stepway TCe 90 Comfort, Exterieur Dino Eisele
Dacia Sandero Stepway TCe 90 Comfort, Exterieur
Dacia Sandero Stepway TCe 90 Comfort, Motor
Dacia Sandero Stepway TCe 90 Comfort, Interieur
Dacia Sandero Stepway TCe 90 Comfort, Interieur 10 Bilder

Dacia Sandero Stepway TCe 90 im Test

Dacia Sandero Stepway TCe 90 im Test Zeitgemäßer Kleinwagen zum Preis von gestern

Die dritte Generation des Kleinwagens kann vieles besser, ist aber immer noch sehr günstig. Test des Stepway.

Im Abenteuer-Outfit ist der Sandero nicht der billigste Dacia: Der Stepway- Testwagen in Taklamakan- Orange steht als TCe 90 in der Topversion Comfort ab 13.290 Euro am oberen Ende der Preisliste, die mit 8.690 Euro für die Basis mit 67-PSDreizylinder-Sauger und kunststoffgrauen Stoßflächen beginnt. Gegenüber dem Vorgänger kostet der Sandero zwar je nach Ausführung ein paar Hundert bis über 1.000 Euro mehr, was für einen Dacia eine ganze Menge ist. Doch das Geld ist gut angelegt.

Als Basis dient die Plattform des neuen Renault Clio, Kopfairbags sind nun nicht nur lieferbar, sondern serienmäßig, ebenso LED-Scheinwerfer. Diese leuchten weiß und erfreulich homogen ohne harte Hell-Dunkel-Grenze. Allerdings ändert sich beim Wechsel auf das gelbe Halogen-Fernlicht vor allem die Farbe, das Sichtfeld hingegen kaum.

Als Stepway im SUV-Look bietet der Sandero vier Zentimeter mehr Bodenfreiheit, als Comfort eine Dachreling, deren Streben auch quer montiert als Grundträger dienen können, was aber nicht werkzeugfrei wie im Renault Kangoo funktioniert. Beim Blick in den rudimentär verkleideten 328-Liter-Kofferraum fällt der stabile, verstellbare Ladeboden (100 Euro) auf, aber auch die ungeschützte, hohe Ladekante.

Dacia Sandero Stepway TCe 90 Comfort, Interieur
Dino Eisele
Im gut bedienbaren Cockpit müht sich der Sandero erfolgreich um mehr Wohnlichkeit.

Innen haben vier Insassen bequem Platz. Hartplastik dominiert weiterhin, doch dank Stoffeinsätzen in Armaturentafel und Türen wirkt das Ambiente nun viel wohnlicher. Dazu gibt es straffere Sitze und ab Comfort ein in zwei Ebenen verstellbares Lenkrad. In der Topversion ist sogar ein Touchscreen-Navi samt kabelloser Smartphone-Anbindung an Bord.

Hohe Windgeräusche

Selbst Komfort ist für das Fahrwerk kein Fremdwort mehr, Stöße dringen nur gut abgemildert durch. Zudem schwingt sich der Stepway sicher und flott durch die Kurven, ohne dass das ESP eingreifen muss. Die Agilität mindert eher die aus der Mittellage indirekt ansprechende Lenkung mit nun elektrischer Servohilfe. Das Sechsganggetriebe lässt sich eher leicht als exakt schalten, der Dreizylinder-Turbo kümmert sich wacker und motiviert um Vortrieb, ist mit einem Testverbrauch von 6,9 l/100 km aber nicht besonders sparsam.

Dacia Sandero Stepway TCe 90 Comfort, Motor
Dino Eisele
Der Dreizylinder-Turbo mit 91 PS kümmert sich wacker und motiviert um Vortrieb.

Negativ fallen die starken Windgeräusche schon bei moderatem Autobahntempo auf, positiv dagegen die Bremsen. Mit 35,4 Metern aus Tempo 100 untermauern sie, dass man auch zu Preisen von gestern zeitgemäße Autos für heute bauen kann.

Umfrage

13084 Mal abgestimmt
Dacia Sandero oder Renault Clio: Welchen wählen Sie?
Dacia Sandero. Der reicht völlig aus und ist billiger.
Renault Clio: Mir ist ein Mindestmaß an Qualität wichtig.

Fazit

Mit dem Modellwechsel ist der günstige, geräumige Sandero zwar etwas teurer, aber – bis auf die hohen Windgeräusche – auch deutlichkomfortabler, sicherer und wohnlicher geworden.

Technische Daten

Dacia Sandero Stepway TCe 90 Stepway Comfort
Grundpreis 13.290 €
Außenmaße 4099 x 1848 x 1587 mm
Kofferraumvolumen 328 bis 1108 l
Hubraum / Motor 999 cm³ / 3-Zylinder
Leistung 67 kW / 91 PS bei 4600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 172 km/h
0-100 km/h 12,7 s
Verbrauch 5,0 l/100 km
Testverbrauch 6,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Dacia Sandero
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Dacia Sandero