Weitere Videos
SUV

Kosten und Realverbrauch: BMW X3 xDrive 30e

Kosten und Realverbrauch BMW X3 xDrive 30e

Der 68.550 Euro teure BMW X3 xDrive 30e tritt zum Verbrauchs-Check an.

Der X3 30e wirkt vergleichsweise konventionell, vertraut auf einen unaufgeregten Zweiliter-Vierzylinder-Turbo sowie einen mechanischen Vierradantrieb per Verteilergetriebe und Kardanwelle zur Hinterachse. Der 80 kW starke Elektromotor sitzt zwischen Wandler und Automatikgetriebe. So erinnert das Fahrgefühl im 30e am ehesten an die Fahrt in einem herkömmlichen Verbrenner, oder anders gesagt: Die elektrische Unterstützung fällt bei hybridischem Fahren am wenigsten auf. Und selbst wenn man im E-Modus unterwegs ist, fehlt die Eingang-Anmutung anderer Elektroantriebe. Der 184 PS starke Benziner tritt, wenn er auf sich gestellt ist, kräftig an, genehmigt sich nur eine beinahe unmerkliche Turbopause in der Ansprache. Und wie sieht es mit den Kraftstoff-, Strom- und Unterhaltskosten aus?

BMW X3
Hans-Dieter Seufert
BMW X3 BMW X3 BMW X3 BMW X3 9 Bilder

Unser Testverbrauch

BMW gibt für den X3 xDrive 30e einen WLTP-Verbrauch 2,1 Litern Super und 18,9 kWh auf 100 Kilometern an. Von diesem Wert entfernt er sich im Alltag. Wir haben einen Durchschnittsverbrauch von 2,4 Litern und 18,4 kWh ermittelt, was Kosten von 11,54 Euro auf 100 Kilometern verursacht. Auf der Eco-Runde verbrauchte der BMW 6,7 Liter, während er sich auf der Pendler-Strecke 9,2 Liter genehmigte. Wurde der BMW sportlich bewegt, stieg der Verbrauch auf 11,5 Liter. Der Durchschnittsverbrauch hybridisch beträgt 9,2 Liter. Auf der rein elektrisch zurückgelegten Runde lag der Stromverbrauch bei 25,1 kWh. Die Kraftstoffkosten errechnen sich anhand des tagesaktuellen Kraftstoff-Preises auf unserem Partner-Portal mehr-tanken (16.09.2022 / Super: 1,95 Euro/Liter). Die Stromkosten errechnen sich anhand des durchschnittlichen Haushalt-Strompreises laut dem BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (Durchschnittlicher Strompreis für einen Haushalt bei einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh: 0,3730 Euro/kWh. Grundpreis anteilig enthalten, Tarifprodukte und Grundversorgungstarife inkl. Neukundentarife enthalten, nicht mengengewichtet). Der Strompreis an einer öffentlichen Ladesäule fällt in der Regel höher aus.

BMW X3 xDrive 30e
Hans-Dieter Seufert
Der Testverbauch setzt sich zu 70 % aus der Pendler-Runde und jeweils 15 % Eco und Sport bei leerem Akku (SOC= state of charge/Ladezustand) zusammen.

Monatliche Unterhaltskosten

Wer so ressourcenschonend fährt wie wir auf unserer Eco-Runde, drückt die Kosten für 100 Kilometer auf 13,07 Euro. Die eher heftige Gangart resultiert in einer Summe von 22,43 Euro. Die Kosten im hybridischen Betrieb belaufen sich auf 17,94 Euro. Auf der rein elektrisch zurückgelegten Strecke fallen Stromkosten in Höhe von 9,36 Euro an. Die Kfz-Steuer beträgt für den BMW zehn Euro, die Haftpflicht-Versicherung 528 Euro. Teil- und Vollkasko schlagen mit zusätzlichen 207 beziehungsweise 700 Euro zu Buche. Monatliche Unterhaltskosten von 298 Euro zahlt, wer den BMW 15.000 Kilometer im Jahr fährt. Beträgt die Laufleistung das Doppelte, steigt die Summe auf 633 Euro. Den Wertverlust lassen wir in dieser Rechnung außen vor.

BMW X3 xDrive 30e
Hans-Dieter Seufert
Der 68.550 Euro teure BMW X3 xDrive 30e tritt zum Verbrauchs-Check an.

So wird getestet

Der auto motor und sport-Testverbrauch bei Plug-in-Hybriden setzt sich aus drei unterschiedlich gewichteten, im Hybridmodus gefahrenen, Verbrauchsfahrten zusammen. 70 Prozent macht der sogenannte "Pendler-Verbrauch" aus. Dabei handelt es sich um eine Fahrt vom Wohnort zum Arbeitsplatz, die im Schnitt 21 Kilometer misst (Start mit leerer Batterie). Mit 15 Prozent geht eine besonders sparsam gefahrene, ca. 275 Kilometer lange Eco-Runde in die Wertung ein (Start mit leerer Batterie). Die übrigen 15 Prozent entfallen auf die Sportfahrer-Runde. Die Länge gleicht in etwa der Eco-Runde, die Routenführung enthält aber einen größeren Autobahn-Anteil und damit im Schnitt höhere Geschwindigkeiten. Ein Extra ist die reine E-Runde. Hier zeigt sich die maximale Reichweite in Kilometern bei vollem Akku bis zum Anspringen des Verbrennungsmotors. Der Verbrauch errechnet sich aus dem gemessenen Energieverbrauch inklusive Ladeverlusten. Gemessen wird zudem die Ladezeit für einen Batterievollhub und die Energiemenge der Batterie inklusive der Ladeverluste. Die Berechnungsgrundlage für die Kraftstoffkosten bildet immer die Preisangabe des Portals "mehr Tanken" vom Tag der Artikel-Erstellung.

Die monatlichen Unterhaltskosten enthalten Wartung, Verschleißteilkosten und Kfz-Steuern bei einer angenommenen Jahresfahrleistung von 15.000 und 30.000 Kilometern ohne Wertverlust. Grundlage der Berechnung sind der Testverbrauch, eine dreijährige Haltedauer, Schadenfreiheitsklasse SF12 für Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung bei der Allianz inklusive Vergünstigungen für Garagenparker und die Beschränkung auf bestimmte Fahrer (nicht unter 21). SF12 beutet bei der Allianz einen Rabattsatz von 34 Prozent für die Haftpflicht und 28 Prozent für die Vollkasko.

Fazit

Im auto motor und sport-Testverbrauch landet der 68.550 Euro teure BMW X3 xDrive 30e mit 292 PS Systemleistung bei einem Durchschnittswert von 2,4 Liter Super und 18,4 kWh pro 100 Kilometer. Damit betragen die kombinierten Kraftstoff- und Stromkosten auf dieser Distanz 11,54 Euro. Die monatlichen Unterhaltskosten liegen bei 298 Euro (15.000 km jährliche Laufleistung) oder 633 Euro (30.000 km jährliche Laufleistung).

Technische Daten

BMW X3 xDrive30e
Grundpreis 62.150 €
Außenmaße 4708 x 1891 x 1676 mm
Kofferraumvolumen 450 bis 1500 l
Hubraum / Motor 1998 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 135 kW / 184 PS bei 5000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
0-100 km/h 6,2 s
Verbrauch 2,0 kWh/100 km
Testverbrauch 9,2 kWh/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
Sportwagen Sportwagen AMG GT Roadster Kosten und Realverbrauch Mercedes-AMG GT Roadster

Der Mercedes-AMG GT Roadster tritt zum Verbrauchs-Check an.

BMW X3
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über BMW X3