Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D im Test

Weniger rustikal, dafür kultivierter

Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D 4WD Instyle, Frontansicht Foto: Dino Eisele 23 Bilder

Der Kompakt-SUV Mitsubishi Outlander kommt jetzt in dritter Auflage. Wir haben den Allradler mit 150-PS-Diesel im Test.

Einsteigen und ein erstes Aha. Mag die neue Karosserie noch schickes Blendwerk sein, wird doch sofort klar: Der Mitsubishi Outlander hat sich deutlich vom eher rustikalen Stil seines Vorgängers abgesetzt. Qualitativ hochwertig anmutende Innenraummaterialien, saubere Verarbeitung, hoher Komfort auf Sitzen aus einer Kombination von Leder und Kunstleder: So präsentiert sich die neue Generation des kompakten SUV in der Ausstattungsversion Instyle.

Mitsubishi Outlander 2012 1:49 Min.

Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D 4WD braucht 7,9 Liter

Zu der gehört auch der automatisch adaptive Allradantrieb, der sich aber im normalerweise gefahrenen 4WD Eco-Modus als 2WD outet. Das ergibt durchaus Sinn. So lässt sich Sprit sparen, da moderne SUV zu 99 Prozent ohnehin auf der Straße gefahren werden. Erst wenn Schlupf droht, schaltet sich der Allradmodus des Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D gezielt zu. Der kann aber auch per Tastendruck vorgewählt werden. Die optimistische Normverbrauchsprognose von 5,4 L/100 km wurde trotz fast ausschließlicher Fahrt im 4WD Eco-Modus deutlich verfehlt.

Dafür überzeugt der kultivierte Dieselmotor, der mit seinem strammen, früh verfügbaren Drehmoment den gut 1,6 Tonnen schweren Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D 4WD nahezu mühelos bewegt.

Vor- und Nachteile

  • durchzugsstarker und kultivierter Dieselmotor
  • üppiges Platzangebot
  • praktisches, variables Klappsystem für die Fondsitze
  • sehr knapper Öffnungswinkel der Heckklappe mit nur 1,75 Meter Stehhöhe
  • umständlich zu bedienendes Navigationssystem
Technische Daten
Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 4WD Instyle
Grundpreis 39.890 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4655 x 1800 x 1720 mm
KofferraumvolumenVDA 145 bis 1621 l
Hubraum / Motor 2268 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 3500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
0-100 km/h 9,6 s
Verbrauch 5,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Beliebte Artikel Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D 4W, Nissan Qashqai +2 2.0 dCi, Frontansicht Outlander 2.2 vs. Qashqai +2 2.0 Wettstreit der kompakten Diesel-SUV Mitsubishi Outlander, Frontansicht Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D Jetzt mal auf die weiche Tour
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Heckzelte Heckzelte für Campingbusse Stülpen oder hängen? Richtiges Reinigen von Freizeitfahrzeugen Reinigungstipps für den Innenraum So bleibt das Wohnmobil sauber
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte