Toyota Yaris 1.5 Hybrid im Test

Facelift für den Hybrid-Pionier

Toyota Yaris 1.5 Hybrid Comfort, Frontansicht Foto: Beate Jeske 17 Bilder

Toyota hat den Yaris Hybrid überarbeitet. Der Hybrid-Pionier der Kleinwagenklasse bekam eine neue Front, eine komfortablere Federung und ein modernes Infotainment. In unserem Test haben wir den Toyota Yaris 1.5 Hybrid genauer untersucht.

Eigentlich sensationell, was Toyota da in der Kleinwagenklasse bietet: einen vollwertigen Hybrid zum Preis eines normalen Verbrenners. Und das, obwohl unter der Haube ein 1,5-Liter-Benziner plus E-Maschine arbeitet. Diese bewährte Kombination trieb bereits die Prius-Vorgängergeneration an. Und sie funktioniert so ordentlich, dass die Japaner sie beim Facelift des 2011 präsentierten Toyota Yaris unverändert ließen.

Toyota Yaris mit Sechs-Zoll-Touchscreen

Im Gegensatz zum Gesicht des 3,89 Meter langen Viertürers, das sich mit der poppigen X-Linie dem kleineren Aygo annähert. Während die Japaner somit die Optik schärften, softeten sie die Fahrwerksabstimmung spürbar ab. Modifizierte Dämpfer und Federn absorbieren Unebenheiten deutlich bekömmlicher als bisher. Vorbei ist es mit dem hölzernen Überpoltern von Wellen und Querfugen. Hinzu kommen die etwas präzisere Lenkung und eine hochwertigere Cockpitlandschaft mit teils weich geschäumten Oberflächen. Auch fein: das Infotainment-System mit Sechs-Zoll-Touchscreen im Toyota Yaris, das optional neben Online-Funktionen wie Verkehrsinformationen in Echtzeit sogar einen WLAN-Hotspot bietet.

Und der Hybrid? Er läuft bei geruhsamer Fahrweise entspannt und kultiviert, überzeugt im Stadt- und Kurzstreckenverkehr mit feinen Manieren und günstigem Verbrauch, bewältigt kurze Passagen auch mal rein elektrisch. Erst unter höherer Last dreht der Benziner wegen der stufenlosen Übersetzung des Planetengetriebes auffällig hoch, plärrt erfolgreich gegen die verbesserte Dämmung an. Was aber Hybrid-Fans nicht stört – sie passen einfach ihre Fahrweise im Toyota Yaris an.

Vor- und Nachteile

  • vollwertiger Hybridantrieb mit hoher Laufkultur bei niedriger Last
  • geringer Verbrauch und niedriger Schadstoffausstoß
  • rein elektrisches Fahren möglich
  • angemessenes Platzangebot
  • gute Rundumsicht
  • einfache Bedienbarkeit
  • ordentlicher Federungskomfort
  • vielseitiges Multimedia-System
  • unter Last plärriger Verbrennungsmotor
  • gewöhnungsbedürftiges Bremspedalgefühl
  • mittelmäßige Bremsleistung
Zur Startseite
Technische Daten
Toyota Yaris 1.5 VVT-i Hybrid Comfort
Grundpreis 18.690 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3950 x 1695 x 1510 mm
KofferraumvolumenVDA 286 bis 768 l
Hubraum / Motor 1497 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 74 kW / 100 PS bei 4800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 165 km/h
0-100 km/h 12,9 s
Verbrauch 3,3 l/100 km
Testverbrauch 5,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote