Manhart RQ 800 (Basis Audi RS Q8) Manhart
Manhart RQ 800 (Basis Audi RS Q8)
Manhart RQ 800 (Basis Audi RS Q8)
Manhart RQ 800 (Basis Audi RS Q8)
Manhart RQ 800 (Basis Audi RS Q8) 10 Bilder
SUV

Manhart RQ 800: Über 800 PS für den Audi RS Q8

Manhart RQ 800 Über 800 PS für den Audi RS Q8

Der Audi RS Q8 bringt 2,4 Tonnen an den Start. Soll es da dennoch ordentlich voran gehen, braucht es über 800 PS. Sagt Manhart.

Schon im Serienzustand muss Audi ganz tief in die Motorenkiste greifen, um dem dicken SUV einen Antrieb unter die Motorhaube zu packen, der dem RS-Anspruch gerecht werden kann. Per Biturbo-Aufladung werden dem Vierliter-V8 600 PS und 800 Nm Drehmoment abgepresst. Genug, um den Q8 in 3,8 Sekunden von Null auf 100 km/h zu beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h eingepegelt.

Überdruck bringt über 200-Mehr-PS

Manhart RQ 800 (Basis Audi RS Q8)
Manhart
Größere Turbolader pressen dem V8 weitere 218 PS ab.

Wer an den richtigen Stellschrauben dreht, kann dem V8 aber noch mehr Power entlocken. Hier kommt Tuner Manhart aus Wuppertal ins Spiel. Noch dickere Turbolader bauen noch mehr Ladedruck auf. Gespeist wird das System über einen neuen Karbon-Ansaugtrakt mit passendem Ladeluftkühler. Nachjustiert wird das Zusammenspiel der neuen Komponenten über eine neue Motorsteuerung. Nach viel rein, kommt viel raus. Dafür sorgt eine Edelstahl-Abgasanlage mit Klappensteuerung, die am Heck in vier 100 Millimeter durchmessende Endblenden, wahlweise keramikbeschichtet oder Carbon-ummantelt, mündet. Wer auf den Segen der deutschen Behörden verzichten kann, bekommt optional neue Downpipes mit 200-Zellen-Kats. Immer an Bord ist ein verstärktes Automatikgetriebe, denn immerhin fallen nach der Manhart-Kur satte 818 PS und bis zu 1.050 Nm über die Schaltbox her.

Karosserie runter, Felgengröße rauf

Das Luftfederwerk des Audi senkt Manhart mit neuen Koppelstangen ab. Optional kann die Tieferlegung auch über eine neue Softwareabstimmung erfolgen. Nur per Hardware ist die neue Bestückung der Radhäuser möglich. Manhart verbaut hier 24 Zoll große Classic Line-Felgen mit Y-Speichen-Design aus dem eigenen Portfolio. Darauf werden Reifen der Dimension 295/30 vorn und 355/25 hinten gezogen. Wird der Wunsch nach mehr Bremsleistung laut, so kann Manhart auch hier verschiedene Angebote machen.

Zurückhaltend wie immer zeigt sich Manhart, wenn es um optische Veränderungen geht. Lediglich neue Zierstreifen und Modellschriftzüge weisen auf die gewonnene Potenz hin. Im Interieur reduziert sich der Manhart-Einfluss gar nur auf neue Fußmatten.

Umfrage

120625 Mal abgestimmt
Was steht für Sie beim Tuning im Vordergrund?
Die Optik!
Die Leistung!

Fazit

Manhart verpasst dem Audi RS Q8 einen satten Leistungsnachschlag. Größere Lader plus angepasste Peripherie sorgen für 818 PS und bis zu 1.050 Nm Drehmoment. Die müssen sich allerdings mit 2,4 Tonnen SUV abschleppen.

SUV Tuning 1978er Ford Bronco Super Duty Restomod 1978er Ford Bronco Super Duty Restomod 155.000 Euro für einen Botox-Bronco

Gewaltiger Auktionserlös einer zweifelhaften Oldtimer-Restaurierung.

Audi Q8
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Audi Q8