Pontiac Aztek Trans Am Abimelec Design
Pontiac Aztek Trans Am
Pontiac Aztek Abimelec Design
Pontiac Aztek Abimelec Design
Pontiac Aztek Abimelec Design 11 Bilder

Pontiac Aztek Firebird Trans Am

So hätte der Aztek besser funktioniert

Der aus dem mexikanischen Hermosillo stammende Automotive-Künstler Abimelec Arellano hat sich wieder einen Pontiac Aztek vorgenommen – dieses Mal bekommt der Crossover eine legendäre Lackierung.

Wer die Optik des Pontiac Aztek schon zu dessen Erscheinungsdatum 2001 mochte, galt als seltsam. Schließlich wirkt der Crossover reichlich deformiert – noch schlimmer als der mit ihm verwandte Buick Rendezvous. Chefdesigner des Aztek war mit Tom Peters ein sehr erfolgreicher Autodesigner, dem unter anderem Würfe wie die Corvette C7 gelangen. Mit dem Aztek lag er allerdings voll daneben. Dabei steckt unter dem skurrilen Blechkleid des SUV sogar ein ganz brauchbares Auto, dass es auf Wunsch mit Allradantrieb und Headup-Display gab. Nach dem Ende der Produktion im Jahr 2005 entwickelte sich der Aztek zu einem rotzigen Fahrzeug für Unangepasste. Und spätestens seit Walter White in der Serie "Breaking Bad" einen Aztek fuhr, ist das SUV zum einen auch in Europa bekannt und zum anderen kultiges Sinnbild für Unabhängigkeit. Ein bisschen mehr Schönheit verleiht ihm jetzt Abimelec Arellano mit seiner Firma Abimelec Design.

Pontiac Aztek Trans Am
Abimelec Design
Der schwarze Lack lässt so einige Unförmigkeiten des Aztek gnädig verschwinden.

Arellano bedient sich an der Lackierung eines legendären Pontiac-Modells: Der Firebird Trans Am war seinerzeit des Spitzenmodell der Firebird-Baureihe. Das große Firebird-Logo auf der Fronthaube machte ihn extrem auffällig. Auch der Firebird Trans Am erlangte durch einen Film internationale Bekanntheit: Burt Reynolds fuhr den Sportwagen 1977 im Welthit "Ein ausgekochtes Schlitzohr". Das Filmauto ist schwarz lackiert und mit goldenen Akzenten versehen. Genau diese Lackierung hat Arellano jetzt auf den Aztek übertragen. Die schrägen Formen des SUV versinken ein wenig im schwarzen Lack und das großflächige goldene Firebird-Logo erinnert an den Film-Trans-Am. Der Künstler aus Mexiko hat also wieder eine gelungene Aztek-Adaption geliefert. Schon vorher hat Abimelec Arellano einen geländetauglichen Aztek entworfen.

Pontiak Aztek mit mehr Gelände-Biss gerendert

Er taucht regelmäßig in Listen auf, die sich mit dem Aussehen von Automobilen befassen. Und dort ist er oft sogar ganz weit oben zu finden. Allerdings handelt es sich bei diesen Listen in den meisten Fällen nicht um die schönsten, sondern um die hässlichsten Autos der Welt. Um neutral zu bleiben, darf der Pontiac Aztek als stark polarisierend beschrieben werden.

Der amerikanische Automobilhersteller Pontiac produzierte den sogenannten Crossover-SUV von 2001 bis 2005. Um es seinen Kunden möglichst einfach zu machen, stand nur ein 3,4 Liter großer V6-Benzinmotor zur Wahl. Seine 188 PS und 285 Newtonmeter beschleunigen den 1,7 Tonnen schweren Amerikaner in elf Sekunden auf Tempo 100, bei 180 Kilometer pro Stunde ist Schluss. Insgesamt entließ Pontiac 115.322 Fahrzeuge des Typs Aztek auf die Straße. Das berühmteste von ihnen diente Bryan Cranston während seiner Rolle als Walter White in der TV-Serie "Breaking Bad" als Familienauto. Für den Aztek gab es als Zusatzausstattung zum Beispiel ein Heckklappenzelt inklusive Luftmatratze, die sich mit einem im Fahrzeug eingebautem Kompressor aufpumpen ließ.

Pontiac Aztek Abimelec Design
Abimelec Design
Die beiden Endrohre runden den sportlichen Auftritt des Pontiac Aztek gelungen ab.

Brachialer Auftritt in Walter White-Grün

Für alle Fans des SUV hat der mexikanische Designer und Photoshopkünstler Abimelec Arellano eine ganz spezielle Offroad-Version gezeichnet. Ok, den Aztek gab es bereits im Jahr 2003 als Rally Edition. Im Vergleich zur (über-)gezeichneten Version aus Mexiko wirkt dieser jedoch eher wie ein Schoßhündchen.

An Front und Heck fallen auf Anhieb die dicken Metallrohre in Form von Kuhfängern auf. Untermalt wird sein brachialer Auftritt von den gewaltigen Offroadreifen. Der Heckspoiler ist zwar groß, doch wirkt er eher wie eine aufgeklappte Klappe als ein aerodynamisches Anbauteil. Der Anblick der beiden dicken Auspuffendrohre tröstet über diesen optischen Mangel hinweg. Auf dem Dach findet sich ein Gepäckträger, der bei Nichtbenutzung zu einem Teil zusammengeschoben werden kann. In puncto Farbgebung hat sich Abimelec Arellano ganz offensichtlich an dem berühmten Walter White-Grün orientiert.

Umfrage

609 Mal abgestimmt
Welcher Pontiac Aztek gefällt Ihnen besser?
Das Original natürlich.
Die Offroadversion. Das Original ist einfach nur hässlich.

Fazit

Hätte Pontiac vor rund 20 Jahren den Aztek so verkauft, wie sich in der mexikanische Künstler Abimelec Arellano vorstellt, hätte sich das Modell möglicherweise deutlich erfolgreicher verkauft.

Auch interessant

Unterwegs im Elektro-SUV
Unterwegs im Elektro-SUV
16:26 Min.
Pontiac
Artikel 0 Baureihen 0
Alles über Pontiac
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
Podcast, Übersteuern, Folge 41
Übersteuern
Kia Sonet
Neuheiten
Kia Rio Mj2021
Neuheiten