Jeden Morgen hier oder als E-Mail
Täglicher Newsletter

Newsletter vom 20. Juli 2021 Wie weit ist weit genug, wie schnell ist zu schnell?

Wir beleuchten, wie Mercedes die EQS Akkus so reichweitenstark gemacht hat, stellen Audis neuen Hot Hatch vor und beschäftigen uns mit einem F1-Unfall, bei dem ganz viel Beschleunigung ganz schnell abgebaut wurde.

Seit die deutschen Autohersteller auf den Elektroantrieb umschwenken, ist nicht mehr das Know-How über Verdichtung, verstellbare Turboladerschaufeln oder Ventile gefragt, sondern Kenntnisse, welche Chemie in Batteriezellen sich wie am besten und billigsten produzieren lässt. Die Energiedichte der Akkus sichert die Reichweite und damit die Lufthoheit über den Stammtischen. Der Mercedes EQS ist da gerade ganz vorn dabei. Aber wie hat Daimler das gemacht, wenn doch die neue Expertise bei den alten Zulieferern fehlt, wenn Bosch aus der schwäbischen Nachbarschaft zwar Einspritzpumpen für sparsame Diesel liefert, aber keine Lithium-Nickel-Mangan-Kobalt-Zellen? Dieser Frage sind wir hier nachgegangen.

Mit Neuem aus der alten (Verbrenner-)Welt lässt Audi aufhorchen – im wahrsten Sinne des Wortes, nämlich mit betörendem Sound. Die Ingolstädter bringen die letze Generation ihres ultimativen Hot Hatches an den Start: Der RS3 mit seinem 400 PS starken 5-Zylinder und quattro-Antrieb hat jetzt für die Hinterachse sogar einen Torque-Splitter – etwas, das mit E-Motoren viel einfacher wäre. Die Höchstgeschwindigkeit von bis zu 290 km/h hingegen ist aktuell noch mit kaum einer Batterie darstellbar. Noch Fragen? Hier gibt Gregor Hebermehl alle Antworten.

Empfehlung der Redaktion

Aston Martin Valkyrie Straßenversion Aston Martin Valkyrie (2021) Der Supersportler für die Straße

Alle 175 Exemplare sind verkauft. Die Straßenversion leistet 1.176 PS.

CooleKarren versteigert BMW 850 Ci CooleKarren versteigert 8er BMW aus den 90ern Gepflegter BMW 850 Ci zu haben Anzeige

Die Auktion des 8ers mit 5-Liter-V12-Motor endet in Kürze.

H&R BMW X6 M The Big Bang: H&R Gewindefedern für den BMW X6 M / Competition Anzeige

H&R hat für das SUV-Coupé neue Sportfedern entwickelt.

MWM Spartan Elektroauto UAZ MWM UAZ Spartan Rustikaler Russe mit Elektroantrieb

Eine tschechische Firma baut den UAZ Hunter auf Elektroantrieb um

Senner Tesla Model 3 Senner Tesla Model 3 Tuner erhöht Reichweite und Komfort

Auch bei Elektroautos geht in Sachen Tuning mehr als nur Optik.

Max Verstappen hat mit seinem Honda-befeuerten Red Bull Serien-Seiger Lewis Hamilton zuletzt ganz schön eingeheizt. In Silverstone schlug der Engländer zurück. Ob fair, darüber gehen die Meinungen vor allem der konkurrierenden Teams naturgemäß auseinander. Wie, das hat Tobias Grüner hier gewohnt kompetent dargestellt.

Wenn Sie an der Wahl "Die sportlichsten Autos 2021" teilnehmen und die Chance haben wollen, einen Alpina D3 S im Wert von 78.380 Euro zu gewinnen, dann klicken Sie schnell - hier!

Mehr zum Thema Newsletter
Audi RS 3 Limousine bei der Rekordfahrt auf der Nordschleife
08/2021, Chevrolet COPO Camaro mit Big-Block-V8
Audi Sky Sphere Concept
Mehr anzeigen