Ford Mustand Mach-E GT Ford
Ford Mustand Mach-E GT
Ford Mustand Mach-E GT
Ford Mustand Mach-E GT
Ford Mustand Mach-E GT 6 Bilder
SUV

Ford Mustang Mach-E GT: E-SUV in 3,5 Sekunden auf 97

Sportlichste Variante des Elektro-SUV Ford Mustang Mach-E GT

Ford stellt mit dem Mustang Mach-E GT die Top-Version seines Elektro-SUV mit 487 PS vor. Sie spurtet in 3,5 Sekunden auf 97 km/h.

Die beiden jeweils an einer Achse sitzenden Elektromotoren des Ford Mustang Mach-E GT leisten zusammen 358 Kilowatt (487 PS), das Systemdrehmoment beträgt 860 Newtonmeter. Damit spurtet das SUV in 3,5 Sekunden von null auf 97 km/h (60 Meilen pro Stunde). Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 200 km/h begrenzt. Mit einer Ladung des 88-Kilowattstunden-Akkus soll das Allradmodell nach EPA-Schätzung (United States Environmental Protection Agency) 378 Kilometer weit kommen.

Ford Mustand Mach-E GT
Ford
Guter Sprinter: In 3,5 Sekunden spurtet der Mustang Mach-E GT von null auf 97 km/h (60 Meilen pro Stunde).

20-Zoll-Räder und Magnet-Fahrwerk

Die höchste Ausstattung des Mach-E GT heißt Performance Edition. In ihr sind 20-Zoll-Räder mit 245/45R-Pirelli-Sommerreifen, 19-Zoll-Brembo-Bremsen mit schwarz lackierten Sätteln, und ein Magnetic-Ride-Fahrwerk enthalten. Die magnetorheologischen Stoßdämpfer sollen laut Ford einen erheblichen Anteil an der Performance des GT-Modells haben.

Optisch unterscheidet sich der GT unter anderem durch seine schwarze Front, in die eine Grill-Optik geprägt ist – die anderen Mach-E-Versionen sind an der Stelle in Wagenfarbe lackiert. Innen gibt es vorn Sportsitze, die mit einem Lederimitat bezogen sind.

Ford Mustand Mach-E GT
Ford
Die schwarz lackierte Front ist ein Merkmal des Mustang Mach-E GT.

Ab Mitte 2021 in den USA

Der Mustang Mach-E GT und die Performance Edition kommen Mitte 2021 auf den US-Markt. Die Preise beginnen bei 60.500 Dollar (aktuell umgerechnet zirka 50.122 Euro). In Deutschland beginnen die Auslieferungen des GT-Modells Ende 2021, die Preise sind noch nicht bekannt.

Umfrage

2625 Mal abgestimmt
Soll es auch von Elektroautos Performance-Varianten geben?
Klar, wer mehr Dynamic möchte, soll sie sich auch kaufen können.
Nein - der erhöhte Energieverbrauch widerspricht dem Umweltschutzgedanken.

Fazit

Auch bei Elektroautos etablieren sich in den Modellreihen immer mehr Leistungsstufen – teilweise erreicht durch verschieden starke Motoren, oder eben durch den Einsatz von mehr Motoren, wie es jetzt auch Ford beim Mustang Mach-E vorhat. Mit so einem elektrischen Doppelmotor- und Allradantrieb beschleunigt selbst ein 2,2-Tonnen-SUV richtig schnell.

Ford Mustang Mach E
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Ford Mustang Mach E
Mehr zum Thema Elektroauto
Mitsubishi ASX, Subaru XV Vergleichstest, ams 0121
Citroen e-Berlingo, Elektro-Kastenwagen
E-Auto
Kia EV Lineup
Politik & Wirtschaft