Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
Tesla Model Y (2020) Tesla
BMW IX3, Ford Mustang Mach-E, Jaguar I-Pace, Mercedes EQC 400, Tesla Model Y, Volvo XC40 Recharge
BMW IX3, Ford Mustang Mach-E, Jaguar I-Pace, Mercedes EQC 400, Tesla Model Y, Volvo XC40 Recharge
BMW IX3
BMW IX3 48 Bilder
SUV

Elektro-SUV Tesla Model Y (2021): Reichweite, Preis, Marktstart, Fotos

Tesla Model Y ab August in Deutschland Autos sind schon mit dem Schiff auf dem Weg

Tesla liefert das Model Y in Deutschland eher aus als erwartet – bereits im August 2021 erhalten die ersten Besteller ihr Auto.

Tesla liefert sein kompaktes Elektro-SUV Model Y seit Mitte März 2020 in den USA aus – für den US-Markt entsteht das Modell im Tesla-Stammwerk im kalifornischen Fremont. Seit Januar 2021 läuft das Model Y auch in der Gigafactory 3 im chinesischen Shanghai vom Band. Deutsche Kunden sollten ihre Model Y bekommen, wenn die Gigafactory 4 im brandenburgischen Grünheide ihren Betrieb aufnimmt, was für Mitte 2021 geplant war. Allerdings scheint sich die Inbetriebnahme des Werks zu verzögern, weshalb Tesla den deutschen Auslieferungstermin auf Ende des Jahres verschoben hat. Überraschender Weise bekommen deutsche Kunden ihre Model Y aber jetzt doch schon im August.

Tesla Model Y (2020)
Tesla
Jetzt liefert Tesla das Model Y doch schon im August 2021 an die ersten deutschen Kunden aus.

Lieferung aus China

Die ab August in Deutschland ausgelieferten Model Y stammen aus der chinesischen Gigafactory. Anscheinend laufen dort aktuell genügend Modelle vom Band, um auch den Bedarf von Märkten außerhalb Chinas zu befriedigen. Der Transport der Autos erfolgt per Schiff – die erste Lieferung ist bereits auf dem Ozean unterwegs. Ein Transport aus den USA scheint sich für Tesla nicht zu lohnen, außerdem sollen die in China produzierten Model Y aktuell von einer besseren Qualität sein als die US-Modelle. Zuerst kommen Model Y in der Konfiguration Maximale Reichweite (Longe Range) nach Deutschland, die Performance-Variante kommt dann später. Die Longe-Range-Version ermöglicht eine WLTP-Reichweite von 505 Kilometer, spurtet in 5,1 Sekunden auf 100 km/h und ist maximal 217 km/h schnell. Die Preise beginnen bei 57.970 Euro.

Tesla Model Y (2020)
Tesla
Jetzt liefert Tesla das Model Y doch schon im August 2021 an die ersten deutschen Kunden aus.

Konkurrenzmodelle schon auf dem deutschen Markt

Das Model Y wird der erste Tesla, der in seinem Segment auf ernsthafte Konkurrenz trifft. Audi bietet schließlich bereits den rein elektrisch angetriebenen Q4 E-Tron an und VW ist mit dem ID.4 dabei. Vorteil Tesla: Die Gigafactory ist auf extrem hohe Stückzahlen eingestellt und Tesla hat bislang keine Probleme, ausreichend Batterien zur Verfügung zu stellen.

Die Preise für die Allrad-Version beginnen hierzulande ohne Hersteller-Zulage bei 59.000 Euro. Top-Modell der Model Y-Baureihe ist das Performance-Modell, das 67.000 Euro kosten wird. Die Performance-Version kommt ebenfalls auf eine Reichweite von 480 Kilometer (WLTP), soll aber bis zu 241 km/h schnell sein und in 3,7 Sekunden auf Tempo 100 spurten. Insgesamt soll das Model Y funktional wie ein SUV sein, sich aber fahren wie ein Sportwagen, sagt Musk.

Umfrage

12111 Mal abgestimmt
Gefällt Ihnen das Tesla Model Y?
Ja! Das wird ein großer Erfolg!
Nein! Elektro-SUV sind sinnlos!

Basiert auf Model 3

Kia Kona Elektro
Fahrberichte

Das Styling des Model Y orientiert sich an der aktuellen Formensprache der Marke. Die Motorhaube weist die typischen Sicken auf, die pfeilförmig zur Front mit schmalen Scheinwerfern auslaufen. Zum Einsatz kommen klassische Außenspiegel, auch wenn Elon Musk wohl lange mit einer Kamera-Lösung geliebäugelt hat. Anders als beim Model X gibt es das Model Y ausschließlich mit klassischen Türen im Fond. Die teuren Flügeltüren des großen X hat Elon Musk mehrfach als "Fehler" bezeichnet. Sie sehen cool aus, sind aber sehr aufwändig und teuer zu produzieren. Optional sind alle Model Y als Siebensitzer zu haben. Der Aufpreis beträgt hier 3.100 Euro. Auch das große Panorama-Glasdach ist im Model Y zu haben. Technisch orientiert sich das Model Y am Model 3. Und wie beim Model 3 werden Neukunden nicht mehr kostenlos an den Tesla-Chargern aufladen können.

Tesla Gigafactory Berlin
Sean Gallup/Getty Images
Die Tesla Gigafactory 4 im brandenburgischen Grünheide (hier noch in einer früheren Bauphase), geht erst Ende 2021 in Betrieb - deshalb kommt das Model Y für den deutschen Markt zunächst aus China.

Ford is killing S-E-X – jetzt folgt S-3-X-Y

Tesla Cybertruck
E-Auto

Warum heißt das Model Y ausgerechnet Model Y? Dahinter steht ein Plan von Elon Musk, den leider Ford schon beim Model 3 durchkreuzt hat. Dieses Fahrzeug sollte ursprünglich Model E heißen. Doch Ford hat erfolgreich sein Markenrecht an dem Namen durchgesetzt. "Ford is killing sex", erkläre Musk damals in Anlehnung an seine Baureihenbezeichnungen: Model S, Model E und Model X. Dann wurde alles anders. Nachdem aus S-E-X schon S-3-X wurde, wurde nun aus S-3-X bald S-3-X-Y.

Hyundai Kona Elektro, Mercedes EQA, VW ID.4
Rossen Gargolov
Auf dem deutschen Markt lauern bereits Konkurrenten auf das Tesla Model Y - von links: Mercedes EQA, VW ID.4 und Hyundai Kona Elektro.

Fazit

Mit dem Model Y ist Tesla im globalen Boom-Segment der Kompakt-SUV aktiv. Dort kommen immer mehr Elektromodelle auf den Markt – und Tesla möchte als Elektroauto-Pionier natürlich auch in Deutschland dabei sein. Schließlich sind hierzulande schon der VW ID.4 und der Audi Q4 E-Tron im Verkauf – Tesla musste so schnell wie möglich reagieren.

Dass Elon Musk jetzt nicht den Produktionsstart der deutschen Gigafactory 4 im brandenburgischen Grünheide abwartet, sondern Model Y aus dem chinesischen Shanghai nach Deutschland verschifft, zeigt, wie ernst der Tesla-Chef den europäischen Markt inzwischen nimmt.

Tesla Model Y
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Tesla Model Y
Mehr zum Thema Elektroauto
Lamborghini Sián, Exterieur
Fahrberichte
9/2021, GLS Mobilität
Alternative Antriebe
05/2021, Porsche Boxster EV Elektro
Neuheiten
Mehr anzeigen