Formel E - Monaco 2022 - Mitch Evans - Jaguar Motorsport Images
FIA Formula E Gen3 – neue Generation Formel E
FIA Formula E Gen3 – neue Generation Formel E
FIA Formula E Gen3 – neue Generation Formel E
FIA Formula E Gen3 – neue Generation Formel E 8 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Formel-E-Kalender 2023: Erstmals 18 Rennen

Formel-E-Kalender 2023 Saison 9 mit 18 Rennen

Die Formel E hat ihren neuen Rennkalender für 2023 veröffentlicht. Die Saison beginnt im Januar in Mexiko und endet im Juli in London. Erstmals trägt die Formel E 18 Rennen in 13 verschiedenen Städten aus.

Pünktlich zum Einsatz der neuen Fahrzeuggeneration plant die Formel E den größten Rennkalender in ihrer Geschichte. Im ersten Entwurf, der am Mittwoch (29.6.) veröffentlicht wurde, sind bereits zehn von insgesamt 13 Rennorten fixiert. Die Strecken für den fünften, sechsten und 14. WM-Lauf stehen noch nicht fest.

Am 14. Januar steht Mexiko für den Auftakt der neunten Saison der Formel E parat. In Mexiko-City fahren die neuen Gen3-Autos erstmals unter Wettbewerbsbedingungen. Zwei Wochen später geht es für den Tross nach Saudi-Arabien in die Hauptstadt Riad. Wie in diesem Jahr fährt die Serie einen Double-Header mit zwei WM-Läufen an einem Wochenende. In dieser Saison war Riad noch der Saisonauftakt der Formel E.

Formel-E-Kalender 2023
Formel E
So sieht der vorläufige Rennkalender der Formel E für die 9. Saison aus.

Hyderabad und São Paulo erstmals im Kalender

Auf Saudi-Arabien folgt Indien wiederum zwei Wochen später. In Hyderabad fährt die Elektrorennserie erstmals in ihrer Geschichte. Ein weiteres Debüt gibt der FE-Zirkus in der brasilianischen Metropole São Paulo. Dort trägt die Serie den siebten WM-Lauf aus. Vier Wochen danach steht aus deutscher Sicht das Highlight in Berlin an. Allerdings findet 2023 nur ein Rennen auf dem stillgelegten Flughafen Tempelhof statt. In dieser Saison waren es noch zwei.

Ebenfalls ein Highlight im Rennkalender ist der E-Prix von Monaco, der auf das Rennen in Berlin folgt. Anschließend stehen im Kalender bis auf eine Ausnahme nur noch Double-Header. Zunächst fährt die Serie zweimal in Seoul, dort feiert die Formel E noch in diesem Jahr ihr Debüt. Am 13. und 14. August 2022 steht dort das Saisonfinale auf dem Programm.

Auf Seoul folgt 2023 in Jakarta der nächste Double-Header. Dort debütierte die Formel E Anfang Juni dieses Jahres. Lediglich am 24. Juni 2023 ist noch ein einzelnes Event angesetzt. Hier gibt es noch keine Informationen über den Austragungsort.

FIA Formula E Gen3 – neue Generation Formel E
Formel E
Ab 2023 kommt in der Formel E die dritte Fahrzeuggeneration Gen3 zum Einsatz.

Saisonfinale in London

Die letzten vier Rennen gehen jeweils als zwei Double-Header über die Bühne. Rom lässt die Gen3-Autos Mitte Juli durch die Stadt sausen, während London das große Finale am 29. und 30. Juli darstellt. Für die noch ausstehenden WM-Läufe will Formel-E-Boss Albert Longo die Länder Südafrika und die USA gewinnen, wie er in der Pressemitteilung verriet: "Wir arbeiten hart daran, auch ein Rennen in Kapstadt und in den USA im Kalender präsentieren zu können, wenn dieser zu einem späteren Zeitpunkt aktualisiert wird."

Für die USA würde sich erneut New York City anbieten. Bis auf eine Ausnahme war die größte Stadt des Landes seit 2017 Austragungsort der Formel E. In Südafrika startete die Elektrorennserie noch nie. Die offiziellen Testfahrten finden noch im Dezember dieses Jahres in Valencia statt. Auf dem Circuit de la Comunitat Valenciana Ricardo Tormo können die Teams ihre neuen Autos nochmal einem Härtetest unterziehen, bevor die größte Formel-E-Saison der Geschichte beginnt.

Zur Startseite
Formel 1 Neuigkeiten Formel E - Seoul 2022 - Stoffel Vandoorne - Mercedes Formel E in Seoul 2022 – Rennen 2 Stoffel Vandoorne und Mercedes feiern WM-Titel

Mercedes holt beim Abschiedsrennen in Seoul erneut beide...

Das könnte Sie auch interessieren
Porsche Formel E - Abschiedsrennen André Lotterer - Seoul
Neuigkeiten
Stoffel Vandoorne - Mercedes - Formel E - London - 30.07.2022
Neuigkeiten
Formel E New York 2022
Neuigkeiten
Mehr anzeigen