René Rast - Porträt - 2020 Audi
Audi e-tron FE06 - Formel E - Elektrorennwagen
Audi e-tron FE06 - Formel E - Elektrorennwagen
Audi e-tron FE06 - Formel E - Elektrorennwagen
Audi e-tron FE06 - Formel E - Elektrorennwagen 12 Bilder

Ersatz für Daniel Abt

René Rast fährt Formel-E-Audi

Nach dem Rauswurf von Daniel Abt hat Audi schnell Ersatz für sein Formel-E-Team gefunden. René Rast wird für die letzten sechs Saisonrennen in Berlin aus dem DTM-Auto in den Elektro-Renner wechseln.

Die Formel E plant den Neustart. Weil aber kaum eine Metropole dieser Welt bereit ist, den Elektro-Zirkus auf öffentlichen Straßen fahren zu lassen, musste Berlin in die Bresche springen. Auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof können die Teams abgeschirmt von der Außenwelt arbeiten. Die Gefahr von Corona-Ansteckungen soll durch ein spezielles Hygiene-Konzept minimiert werden.

Aus Mangel an Alternativen haben die Serienbosse gleich sechs Rennen in Berlin angesetzt. Gefahren wird jeweils in Doppel-Events am 5. und 6. August, am 8. und 9. August sowie am 12. und 13. August. Damit es nicht zu langweilig wird, sollen verschiedene Streckenvarianten zum Einsatz kommen.

Bei Audi musste vor dem Saisonabschluss in sechs Teilen noch eine Personalfrage geklärt werden. Das Team aus Ingolstadt hatte erst vor wenigen Wochen Daniel Abt aus dem Fahrerkader geschmissen, nachdem sich der Kemptener einen misslungenen Scherz bei einem Online-Rennen erlaubt hatte.

Formel E - Berlin - 2019
Formel E
Die Formel E fährt ihre letzten sechs Saisonrennen auf dem ehemaligen Flugfeld in Berlin Tempelhof.

Vorbereitung am Lausitzring

Abt ließ sich bei einem offiziellen Lauf der virtuellen Formel E von einem Simracing-Profi vertreten. Weil er die als YouTube-Gag geplante Aktion aber nicht frühzeitig aufklärte, warfen ihm andere Piloten und viele Fans eine bewusste Täuschungsaktion vor. Audi sah sich daraufhin gezwungen, den Piloten aus dem Kader zu werfen.

Nun haben sich die Ingolstädter offiziell für einen Ersatz entschieden. Wie erwartet wird René Rast in den letzten sechs Rennen das zweite Werksauto neben Lucas di Grassi pilotieren. Der DTM-Champion von 2017 und 2019 war bereits in der Saison 2016 beim Formel-E-Rennen in Berlin dabei – damals noch für das Team Aguri. Das Rennen wurde damals übrigens nicht in Tempelhof ausgetragen sondern auf einem Stadtkurs im Bezirk Mitte.

Auf seine ersten Einsätze im Audi Formel-E-Rennwagen hat sich Rast bei Testfahrten Anfang Juli gemeinsam mit Teamkollege Lucas di Grassi auf dem Lausitzring vorbereitet. "Ich verfolge die Formel E schon lange ganz genau und freue mich jetzt auf diese neue Herausforderung", erklärte Rast vor dem Restart der Serie.

René Rast - Formel E - Berlin - 2016
Motorsport Images
René Rast absolvierte schon 2016 einen Gaststart in der Formel E. Damals fuhr er auf dem Stadtkurs in Berlin für das Team Aguri.

Sechs Rennen zum Lernen

Für das große Saisonfinale musste der Pilot viele Hausaufgaben erledigen: "Die Anforderungen an die Fahrer in der Formel E sind groß: Neben dem puren Speed geht es auch um Effizienz, Batteriemanagement und die perfekte Strategie – und das alles noch auf engen Stadtkursen, auf denen es meist ganz schön turbulent zugeht. Mit den Testfahrten Anfang Juli und meinen Erfahrungen im Simulator werde ich aber gut vorbereitet nach Berlin kommen. Und bei sechs Rennen in neun Tagen habe ich ja reichlich Gelegenheit, schnell zu lernen", scherzte der 33-Jährige.

Sollte sich Rast bei seinen Berlin-Auftritten ordentlich schlagen, könnte der Werkspilot auch in der kommenden Saison einen festen Platz im Formel-E-Team finden. Nach dem Ausstieg Audis aus der DTM sind viele Fahrer aus dem Kader noch auf der Suche nach neuen Jobs.

Audi-Motorsportchef Dieter Gass sieht seinen Schützling als Idealbesetzung: "René war als zweimaliger DTM-Champion und langjähriger Audi-Pilot natürlich von Anfang an in der engeren Auswahl. Er hat in der Vergangenheit schon oft bewiesen, wie schnell er auch ohne lange Eingewöhnung in einer neuen Serie ist. Schön, dass es bei DTM und Formel E keine Überschneidungen gibt, so dass René in beiden Serien für uns an den Start gehen kann. Mit sechs finalen Rennen in Berlin ist für unser Team mit Blick auf die Meisterschaft noch alles drin."

Mehr zum Thema Abt Sportsline
ABT_RS4-S
Tuning
Abt Audi RSQ8-R
Tuning
07/2020, Audi RS6 Avant von Abt Sportsline
Tuning