Opel Zafira Achim Hartmann
Opel Zafira
Opel Zafira
Opel Zafira
Opel Zafira 29 Bilder

Opel Zafira

Gas-Varianten günstiger als Diesel

Unterhaltskosten: Erd- und Autogas-Modelle sind aus Kostensicht attraktive Alternativen.

Familienväter müssen häu­fig mit jedem Euro rechnen - ein günstiger Basispreis wie beim kleinsten Benziner er­scheint da sehr attraktiv. An­ders sieht es beim Blick auf die monatlichen Unterhaltskosten aus. Selbst bei 15.000 km/Jahr rangiert der drehmomentstär­kere Einstiegsdiesel bereits auf ähnlich günstigem Niveau.

Der Opel Zafira mit 150-PS-Diesel leidet unter hohen Fixkosten

Auch der schwachbrüstige Opel Zafira mit dem 94-PS-CNG kann seinen Mehr­preis schon frühzeitig egalisieren, doch ein ordentlicher Spareffekt stellt sich erst bei höherer Kilometerleistung ein. Wer sich mehr Temperament gönnen möchte, hat im Be­reich von 125 bis 150 PS die Wahl zwischen sechs Varianten. Die beiden Benziner ziehen bei der monatlichen Belastung klar den Kürzeren, der 150-PS-Diesel leidet unter erhöhten Fixkosten. Nur der CDTi mit 125 PS kann dank geringerem Wertverlust kostenmäßig mit den beiden Gas-Zafira mithalten. Der Turbo-CNG profitiert von seinem niedrigen Verbrauch, der LPG hingegen vom extrem nied­rigen Flüssiggas-Literpreis.

Übersicht: Opel Zafira Kaufberatung
Das könnte Sie auch interessieren
VW Golf 8 Variant Erlkönig
Neuheiten
Honda Odyssey Covid-19 Testing
Van
Renault Espace F1 - Concept Car - Prototyp
Tuning