3 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Fiat Punto Evo Turbo im Test: Italienischer Kleinwagen mit Turbo-Herz

Der neue Fiat Punto Evo folgt dem Downsizing-Trend. Das italienische Kompaktmodell wird von einem 1,4-Liter-Turbo-Vierzylinder mit 135 PS befeuert. Wie gut diese Kombination agiert, zeigt der Kurz-Test.

6/10 Punkte Fiat Punto Evo 1.3 16V im Test: Aus dem Grande Punto wird der Punto Evo

Sanfte Verbesserungen adeln den Fiat Grande Punto zum Fiat Punto Evo. Ob er mit seinem 95 PS starken 1,3-Liter-Diesel rundum überzeugen kann, klärt der Einzeltest.

4/10 Punkte Supertest Abarth Grande Punto esseesse: Setzt der Fiat die Abarth-Tradtion fort?

Die Philosophie des Namensgebers Karl Abarth drückt sich in der mittlerweile wieder populär gewordenen Tendenz aus, relativ kleine und leichte Fahrzeuge zu fahrdynamischen Überfliegern zu machen. Der werksgetunte Abarth Grande Punto mit der Zusatzbezeichnung „esseesse“ kommt dieser Vorstellung schon recht nahe.

Über Fiat Punto

Der Fiat Punto wird seit 1993 gebaut und wird als Nachfolger des Uno gehandelt. Der Kleinwagen stellt die italienische Konkurrenz von  VW Fox , Ford Ka und Peugeot 107 dar.

1995 wurde der Fiat Punto, den es auch damals schon als Cabrio gab, zum Auto des Jahres gewählt. Er gehörte zu den meistverkauften Modellen des Herstellers. Der Fiat Punto II dagegen floppte 1999 und alle Hoffnung lag dann auf dem neu aufgelegten Fiat Grande Punto, der dritten Generation von 2005. Die Motorisierung leistet ein 1.2l-8V-Benzinmotor mit 65 PS bzw. der 1.4l-8V mit 77 PS. In der Abarth-Version wird ein 1,4-l-T-Jet-Motor mit 163 PS angeboten.

Mit dem Facelift 2009 erhielt der Kompaktwagen neue, Multiair genannte Benzinmotoren, Start-Stopp-Technik und eine wesentlich verbesserte Sicherheitsausstattung (ESP und sieben Airbags), daher trägt er seitdem den Namen Fiat Punto Evo. Der bisherige Grande bleibt in einer abgespeckten, preisgünstigen Version erhalten.