Mit dem kleinen Facelift des Geländewagens GL Ende 2015 ändert Mercedes auch den Baureihennamen. Aus Mercedes GL wird Mercedes GLS.

Wie schon zuvor kleineren Offroader der Marke (GLE und GLC) gibt der dritte Buchstabe in der Modellbezeichnung die Baureihenkernmarke an. Beim Mercedes GLS also die S-Klasse. Auch wenn das Modell technisch eng mit der M-Klasse verwandt ist.

Der Mercedes GL ist seit 2006 auf dem Markt als X164. Die zweite Generation mit dem internen Code X 166 wurde im Jahr 2012 eingeführt, die nun als Mercedes GLS weiter firmiert.

Die neue Generation des Mercedes GLS wird erst 2017 auf den Markt kommen. Bis dahin behält der große Offroader in der AMG-Version auch den 5,5-Liter-V8-Motor.

Alle Mercedes GLS Generationen

1 Test

Beurteilung 9/10 Punkte
Mercedes GLS 400d im Test: S-Klasse unter den SUV

Es heißt, die S-Klasse unter den SUV sei der Siebensitzer, mit 330-PS-Diesel zudem besonders effizient. Na dann: Test.

Formel 1 Aktuell Mercedes - Motor - F1 - 2022 Formel-1-Motoren ab 2026 Weg für Audi und Porsche endlich frei

Die FIA hat die Technik-Regeln für die Formel-1-Motoren ab 2026 bestätigt.