Der Subaru Outback basiert auf dem Legacy. Er ist ein SUV-Modell, das 1996 noch unter dem Namen Legacy Outback firmierte. Seit 1999 ist er aber ein eigenständiges Modell.

Unter den Legacy-Interessenten steht der geräumige Kombi höher im Kurs als die Limousine. Als rustikalere Alternative offeriert Subaru dieses Modell auch als Outback mit erhöhter Bodenfreiheit und Offroader-typischen Designelementen an. Außerdem verfügt er wie die anderen Subaru-Modelle und wie es sich für einen Offroader gehört über Allradantrieb.

Die erste Generation des Japaners kam 1996 auf den Markt und hatte mit dem heutigen Subaru Outback optisch nur wenig gemeinsam. Die zweite etwas aufgefrischte Generation folgte 1999, die dritte im Jahr 2003. Der aktuelle Subaru Outback steht seit 2009 bei den Händlern. In Deutschland wurde immer nur die Kombi-Variante angeboten. Dem Offroad-Auto bleibt der hubraumstärkste Boxermotor vorbehalten – ein 3,6-Liter-Sechszylinder mit 260 PS.

1 Test

Beurteilung 5/10 Punkte
Subaru Outback 2.5i 4x4 im Test: Großer, gemütlicher Kombi fürs Grobe

Auch in der Neuauflage erinnert der große Allrad-Kombi optisch mehr an einen Offroader als die meisten SUV. Test.

SUV Fahrberichte BMW iX M60 BMW iX M60 (2022) E-SUV mit Drehzahlmesser und 250 km/h Topspeed

Wieviel M steckt im 455 kW starken und 2.659 kg schweren E-SUV?