Über Toyota Urban Cruiser

Der Toyota Urban Cruiser ist noch einmal deutlich kürzer als der bereits kompakte größere Bruder RAV4. Mit einer Gesamtlänge von 3,96 Meter wurde der Toyota Urban Cruiser auch nicht für schweres Terrain entwickelt. Der Mini-SUV wieselt eher in kleine innerstädtisch zu findende Parklücken.

Diese Präferenz bringt bereits der Name des Toyota Urban Cruiser unmissverständlich zum Ausdruck. Er ist ein völlig neues Modell, das auf der Plattform des Yaris aufbaut. Trotz der kompakten Abmessungen können fünf Personen in dem Viertürer Platz nehmen. Die Wahl der Motorisierung entscheidet hier über das Antriebskonzept mit: Als Benziner hat der Toyota Urban Cruiser stets Frontantrieb. Sein 1,3 Liter mit variabler Ventilsteuerung leistet 99 PS. Mit 1,4 Liter großen Diesel (90 PS) gibt es das Auto hingegen wahlweise mit Front- beziehungsweise elektronisch geregeltem Allradantrieb.

Geschaltet wird beim Toyota Urban Cruiser mit sechs Gängen, ein Start-Stopp-System ist serienmäßig.

Verkehr Politik & Wirtschaft VW Tiguan Offroad Airbag-Rückruf bei VW und Porsche 227.000 Autos müssen überprüft werden

Betroffen sind Tiguan, Sharan und CC sowie 911, Boxster, Cayman und...