Buran 4x4 Armoured Vehicle Rida
Buran 4x4 Armoured Vehicle
Buran 4x4 Armoured Vehicle
Buran 4x4 Armoured Vehicle
Buran 4x4 Armoured Vehicle 48 Bilder

Buran 4x4 Panzerfahrzeug

Russischer Endzeit-Offroader

Mit diesem russischen Truck legt man sich besser nicht an. Der neun Tonnen schwere und gepanzerte Buran ist für die ganz harten Aufgaben konzipiert

Nein, diesmal keine Einleitung mit der Zombie-Apokalypse, das nutzt sich ja auch irgendwann ab. Nehmen wir einfach an, Sie wollen ein sehr, sehr verrufenes Stadtviertel in Duisburg besuchen oder während eines mittelschweren Weltuntergangs mit ihren Kumpels zum Campen fahren. Dann hätten wir da was passendes: Den Buran 4x4.

Schon die Optik des bis zu 9,1 Tonnen schweren Buran 4x4 ist eine definitive Ansage, auf die üblicherweise keine Widerworte kommen. Wenn er spricht, hat der Rest Sendepause. Gebaut wird der Buran 4x4 von der Rida Holding aus Nizhny Novgorod in Russland. Rida ist spezialisiert auf die nachträgliche Panzerung von Limousinen und Geländewagen, produziert außerdem schusssicheres Glas und eben den Buran 4x4.

Antriebstechnik vom russischen Militär

Der Buran 4x4 basiert auf dem Militär-Lkw GAZ 3308, von dem Rida allerdings nur Fahrwerk und Antrieb übernimmt, der komplette Aufbau des Rida Buran 4x4 entsteht in Eigenregie. Rida liefert den Buran 4x4 in diversen Karosserie-Varianten: Als Einzelkabiner-Fahrgestell für individuelle Aufbauten, als "Pickup" mit offener Ladefläche und verschieden langen Kabinen, als Sanitätskastenwagen und schießlich – unser Favorit – als zehnsitzigen Mannschaftswagen für die gepflegte Ausfahrt mit Freunden. Während eines Erdbebens. Oder eines Meteoritenschauers. Oder am Samstag zum schwedischen Möbelmarkt.

Buran 4x4 Armoured Vehicle
Rida
Kein Schnickschnack. Viel Eisen. Buran 4x4 von innen.

Motorisiert ist der Rida Buran 4x4 mit dem YMC-53442 4,4-Liter-Vierzylinder von Jaroslawski Motorny Sawod, einem zur GAZ-Gruppe gehörenden Motorenhersteller. Der Euro-5-Diesel bringt es im Buran 4x4 laut Rida auf etwas lustigere Werte als ab Werk, die Leistung wird mit 200 PS und das maximale Drehmoment mit 670 Newtonmeter angegeben. Versorgt wird er aus zwei 95-Liter-Tanks, was die Reichweite auf mindestens 900 Kilometer hebt. In Russland sind die Wege weit.

Abgesichert gegen Sprengfallen

Durch die verwendete Lkw-Basistechnik gibt es keinen Schnickschnack beim Fahrwerk, sondern handfeste Technik: Vorne und hinten Starrachsen, jeweils an Blattfedern, im Heck kümmert sich ein Stabilisator darum, dass die Fuhre nicht all zu heftigen Seegang entwickelt. An den mächtigen Starrachsen sorgen Trommelbremsen, ABS-unterstützt, für die Verzögerung. Geschaltet wird von Hand mit einem Fünfgang-Getriebe, das Verteilergetriebe mit Zuschalt-Allradantrieb ist mit Untersetzung ausgestattet.

Neben dem gepanzerten Aufbau installiert Rida auch eine Schutzwanne unter dem Fahrzeug, damit auch von unten keine Überraschungen drohen. Der Rida Buran 4x4 erfüllt die NATO-Schutzlevel Stanag 1 und 2, dazu gehört auch das Überfahren von Sprengsätzen mit dem Äquivalent von bis zu sechs Kilogramm TNT. Will man nicht erleben, kann man aber mit dem Buran überleben.

Der Rida Buran 4x4 im Video

(Ridacars, Youtube)

Je nach Variante ist der Buran 4x4 zwischen 5,81 und 6,28 Meter lang, bei der Höhe (2,35 Meter) und Breite (2,26 Meter) bestehen keine Unterschiede. Abhängig vom Aufbau liegt die offizielle Nutzlast zwischen 800 und 3.000 Kilo. Die Reifengröße (12.00-R18) und die Bodenfreiheit (340 Millimeter) ist bei allen Modellen gleich. Immer identisch ist auch die Höchstgeschwindigkeit: Mit maximal 100 km/h eilt der Rida Buran 4x4 von Katastrophengebiet zu Katastrophengebiet.

Umfrage

7728 Mal abgestimmt
Ein Offroader aus Russland – wäre das was für Sie?
Auf jeden Fall, die Autos halten wenigstens was aus!
Niemals, die haben ja noch nicht einmal Airbags!

Fazit

Auf Basis eines russischen Militär-Lkw baut das Unternehmen Rida einen gepanzerten Offroader für bis zu zehn Fahrgäste. Der tonnenschwere Truck widersteht Beschuss und Sprengfallen, fährt mit einer Tankfüllung fast 1.000 Kilometer weit und lässt auch im Gelände nichts anbrennen.

Mehr zum Thema Expeditionsmobile
Lotus Off Grid Caravan Wohnwagen
Zubehör
Torsus Terrastorm 4x4 GelŠnde-Transporter auf VW Crafter
Neuheiten
Unimog U 1550 L Auktion
Gebrauchtwagen