Wallyscar Iris Wallyscar
Wallyscar Iris
Wallyscar Iris
Wallyscar Iris
Wallyscar Iris 18 Bilder
SUV

Wallyscar Iris: PSA-Jeep-Verschnitt aus Tunesien

Wallyscar Iris PSA-Jeep-Verschnitt aus Tunesien

Ja, auch Tunesien hat einen eigenen Autobauer. Wallyscar baut mit dem Iris einen kleinen SUV mit PSA-Technik und Optik-Anleihen von Jeep.

Es standen einmal ein Citroën C3 und ein Jeep gemeinsam in einer dunklen Garage. Beide waren einsam und die Gelegenheit war günstig ... Nein, vergessen Sie den Ansatz, oder vielleicht auch nicht.

Technik vom Citroën C3

Wallyscar Iris
Wallyscar
Die Technik stammt vom Citroen C3.

Zurück zu den Fakten. Zied Guiga gründete 2006 in Tunesien den Autobauer Wallyscar und baute 2007 mit dem Izis sein erstes eigenes Auto. 2020 folgte als Nachfolger der Iris, um den es auch hier geht. Ein eigenes Auto baut sich leichter, wenn man schon auf bestehende Plattformen aufbauen kann. Guiga greift bei Iris tief ins PSA-Regal, holt sich dort den kompletten Antriebsstrang samt Rohchassis eines Citroën C3. Als Basis für den 3,90 Meter langen Iris steht so ein 1,2-Liter-Dreizylinder-Saugbenziner mit 82 PS, 118 Nm Drehmoment und manuellem Fünfgang-Getriebe bereit, der sogar die Euro 6-Anforderungen erfüllt.

Ein bisschen Jeep, eine Prise Jimny

Über diese Frontantriebsplattform stülpt Wallyscar eine 1,70 Meter breite und 1,65 Meter hohe zweitürige Karosserie aus GFK. Deren Designer hat bei der Frontgestaltung mit Sicherheit einen oder gar mehrere Blicke auf verschiedene Jeep-Modelle geworfen. Seiten- und Heckansicht mischen etwas von frühen Suzuki Jimnys dazu. In den ausgestellten Radläufen stecken 14 bis 16 Zoll große Leichtmetallfelgen.

In der Kabine verteilen sich vier Sitzplätze. Voll bestuhlt bleiben 300 Liter Kofferraum. Wer auf die Rücksitze verzichtet, bekommt über 750 Liter Laderaum. Cockpit und weitere Bedienelemente im Iris stammen ebenfalls von PSA und zieren sonst Peugeot-Modelle.

Wallyscar Iris
Wallyscar
Viele Cockpit-Elemente kennt man von Peugeot-Modellen.

Wer dem Dreizylinder die Sporen gibt, treibt den 940 Kilogramm leichten Iris in 13,2 Sekunden von Null auf 100 km/h und weiter bis zur Höchstgeschwindigkeit von 158 km/h. Als Verbrauch nennt Wallyscar 6,5 Liter. Die Zuladung beträgt 600 Kilogramm, die Anhängelast 680 Kilogramm.

Der Grundpreis für den Wallyscar Iris beträgt umgerechnet rund 14.500 Euro. Ein Vertrieb ist derzeit nur in Tunesien vorgesehen.

Umfrage

1216 Mal abgestimmt
Soll Wallyscar den Iris auch in Deutschland anbieten?
Ja, für den Preis wäre das doch ein Prima Dacia-Duster-Konkurrent.
Nein, mit dem Aussehen hätte der hier keine Chance.

Fazit

Aus Tunesien kommt der Wallyscar Iris. Der kleine SUV kommt optisch als Verschnitt aus Jeep Renegade und Suzuki Jimny. Die Technik stammt vom Citroën C3.