Bosch, Battery in the cloud Bosch
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Bosch erklärt "Battery in the cloud"

Bosch erklärt „Battery in the cloud“ Anti-Aging für den Akku

Mit "Battery in the Cloud" von Bosch lässt sich der Zustand von Hochvoltbatterien bestimmen und die Lebensdauer verlängern.

Die Lebensdauer von Hochvoltbatterien in Elektroautos hängt von unterschiedlichen Bedingungen ab. Verkürzt wird sie von Stressfaktoren wie der Schnellladung, vielen Ladezyklen oder der Kombination aus hohem Ladezustand und gleichzeitig hoher Temperatur. Einzelne Zellen altern dabei schneller als andere, es drohen verkürzte Reichweiten oder sogar Ausfälle.

Unter dem Namen "Battery in the Cloud" hat Bosch daher ein datenbasiertes System entwickelt, das Stressfaktoren für die Batterie bereits während der Nutzung erkennt. Daraus können beispielsweise Tipps für batterieschonendes Fahren und Laden abgeleitet und dem Elektroauto-Fahrer ins Display eingespielt werden. Zudem lässt sich in gebrauchten E-Autos der tatsächliche Zustand einer Batterie ermitteln — unabhängig von der Laufleistung des Fahrzeugs.

Dazu werden alle relevanten Daten wie Ladezustand und Umgebungstemperatur in die Cloud übertragen. Durch die Auswertung einer großen Fahrzeugflotte über Mechanismen der Künstlichen Intelligenz lässt sich ein Zusammenhang zwischen Nutzerverhalten und Akku-Zustand herstellen. Sammelt ein Fahrzeug neue Daten, profitiert die komplette Fahrzeugflotte von den Erkenntnissen. Auf Basis der Daten lassen sich drohende Defekte zudem früh erkennen und eine vorausschauende Wartung durchführen, bevor die gesamte Batterie ausfällt.

Zur Startseite
Formel 1 Neuigkeiten Formel E - Seoul 2022 - Stoffel Vandoorne - Mercedes Formel E in Seoul 2022 – Rennen 2 Stoffel Vandoorne und Mercedes feiern WM-Titel

Mercedes holt beim Abschiedsrennen in Seoul erneut beide...

Mehr zum Thema Bosch-Technik erklärt
Bosch erklärt eBike ABS
Bosch erklärt Spurhalter
Bosch, CVT4EV-Getriebe
Alternative Antriebe
Mehr anzeigen