Sicherheitskampagne
Rücksicht hat Vorfahrt
Volvo EX90 Advertorial Volvo

Der neue Volvo EX90: Vollelektrisch, sicher wie nie und mit aktuellster Technik

Der neue Volvo EX90 Vollelektrisch, sicher wie nie und mit aktuellster Technik

Wenn Volvo eine neue Generation seines Premium-SUVs vorstellt, setzen sie auch neue Maßstäbe auf dem Gebiet der Automobilsicherheit. So wie beim Volvo EX90.

DENN DAS NEUE, vollelektrische Premium-SUV stellt nicht nur die Weichen für die weitere Elektrifizierung der Marke – bis 2030 will Volvo sein Portfolio komplett auf Elektrofahrzeuge umgestellt haben –, sondern ist auch das erste Modell auf einer neuen Technik- und Software-Architektur, die erhebliche Verbesserungen für Elektronik, Bedienung und Infotainment mitbringt. Und eben auch für die Sicherheit.

ZWEI ZENTRALRECHNER, blitzschnelle Prozessoren und hochmoderne Software sind dafür an Bord – zum Teil von Volvo selbst entwickelt, zum Teil von hochkarätigen Partnern wie Qualcomm und NVIDIA zugeliefert. Sie machen den neuen Volvo EX90 zum Computer auf Rädern und sorgen dafür, dass er seine Umgebung so scharf erkennt wie kein Volvo zuvor.

DAS HERZSTÜCK DER Sicherheitstechnik bildet ein Lidar (Light Detection and Ranging), das auf Dachhöhe positioniert ist und beispielsweise Fußgänger in bis zu 250 Metern Entfernung erkennt. Selbst einen Reifen, der nachts in 120 Metern Entfernung auf einer dunklen Straße liegt, erkennt das System. Im Gegensatz zu Kameras ist die Technik dabei nicht auf Licht angewiesen und arbeitet bei Nacht genauso zuverlässig wie am Tag.

Volvo EX90 Advertorial
Volvo
Dank innovativer Technik wird der Volvo EX90 zum Computer auf Rädern.

DAS FRÜHE ERKENNEN von Gefahrenquellen bringt wertvolle Zeit für Mensch und Technik, um angemessen reagieren und die Situation frühzeitig entschärfen zu können. Untersuchungen zeigen, dass sich mit Lidar-Technik an Bord die Zahl der Unfälle mit Todesfolge und Schwerverletzungen um bis zu 20 % senken lassen.

UND WEIL DIE Gefahrenquelle manchmal auch hinter dem Lenkrad sitzt, verfügt der Volvo EX90 zusätzlich über Echtzeit-Innenraumsensoren und Kameras, die den Fahrer im Blick behalten. Dabei erkennt das System nicht nur, wenn der Fahrer zu wenig auf die Straße schaut; auch ein zu intensives Starren auf die Fahrbahn wird registriert. Denn auch das kann ein Alarmzeichen sein: dafür, dass der Fahrer mit seinen Gedanken woanders ist. Unterstützend hilft das kapazitive Lenkrad bei der Beurteilung: Es überwacht die Stabilität der Lenkeingabe und erkennt, wenn der Fahrer das Lenkrad loslässt.

ERKENNT DER VON Volvo entwickelte Algorithmus auf dieser Grundlage Anzeichen für Ablenkung und Unaufmerksamkeit, wird der Fahrer zunächst akustisch gewarnt. Notfalls kann das Fahrzeug sogar selbstständig am Straßenrand anhalten und das Warnblinklicht einschalten, um andere Verkehrsteilnehmer zu warnen.

Volvo EX90 Advertorial
Volvo
Der Innenraum des neuen vollelektrischen Premium-SUV: der Volvo EX90.

DOCH NICHT NUR den Fahrer behält die Technik des neuen Volvo EX90 sicherheitshalber im Auge: Das hochpräzise Radarsystem der neuen Insassenerkennung nimmt selbst kleinste Bewegungen im Innenraum wahr – zum Beispiel die leise und flache Atmung eines schlafenden Kindes im Fond oder auch den Hund, der still in der Kofferraumbox wartet. Die Sensoren dafür sitzen in Dachhimmel und Leselampen und sorgen dafür, dass sich das Fahrzeug nicht verriegeln lässt, wenn noch jemand an Bord ist.

MIT SEINER HOCHMODERNEN Sensorik ist der Volvo EX90 zudem der erste Volvo, der in Sachen Hardware für das autonome, nicht überwachte Fahren der Zukunft vorbereitet ist. Sobald die entsprechenden gesetzlichen Regelungen in Kraft sind, kann der Autopilot übernehmen. Und bestens vorbereitet ist der Neuzugang auch auf seine Rolle als Elektro-Vorreiter der Marke: Mit zwei Elektromotoren, Allradantrieb sowie bis zu 600 Kilometern Reichweite* liefert er ein kultiviertes, geräuscharmes und natürlich sicheres Fahrerlebnis.

Weitere Informationen zum neuen Volvo EX90 finden Sie unter www.volvocars.de/EX90

* Die Angaben zur Reichweite sind vorläufig und beruhen auf Berechnungen von Volvo Cars für den neuen Volvo EX90 TWIN Motor (Modelljahr 25), welcher im Laufe des Jahres 2023 bestellbar sein wird. Die Reichweite und der Energieverbrauch kann unter realen Bedingungen variieren je nach Fahrverhalten und anderen externen Faktoren. Die Ladezeiten variieren und hängen von verschiedenen Faktoren ab, z.B. von der Außentemperatur, der Batterietemperatur, der Ladevorrichtung sowie dem Zustand von Batterie und Fahrzeug. Die Fahrzeugzertifizierung steht noch aus.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Die große Sicherheitskampagne
Corona-Maske im Auto
Politik & Wirtschaft
Sonax Sicherheitskampagne
Volvo EX90 (2023) Exterieur
Neuheiten
Mehr anzeigen