Subaru WRX STi Historie Budget Direct
Subaru WRX STi
Subaru WRX STi
Subaru WRX STi
Subaru WRX STi 26 Bilder

Rückblick auf die Evolution des Subaru WRX STI

Subaru WRX STI Fünf Generationen Kult

Subaru hat die 5. Generation des WRX STi präsentiert, wir blicken zurück auf die Evolution einer automobilen Legende.

1. Generation (1992 bis 2000)

Den Anfang machte Subaru mit dem ab 1992 gebauten Impreza WRX der ersten Generation. Der Boxermotor mit 2,0 Litern Hubraum kam 1993 nach Europa. Der Vierzylinderturbo leistete 240 PS bei einem maximalen Drehmoment von 304 Nm. Der erste WRX wog leer 1.200 Kilogramm. Die Japaner versahen den Subaru mit den Maßen 4.340 mm in der Länge, einer Breite von 1.690 mm und 1.405 mm Höhe. Die Bodenfreiheit des Impreza betrug 155 mm.

1994 legte Subaru nach und der Verkauf des Impreza WRX STI begann. Die Leistung hoben die Japaner beim STI auf 250 PS und auf ein höheres Drehmoment von 309 Nm an. Der Autohersteller aus Tokio homologierte das Auto und löste damit den Legacy als das eingesetzte Rallye-Auto von Subaru ab. Der Impreza gelangte durch die Erfolge in der Rallye-Weltmeisterschaft zu großer Bekanntheit.

Subaru WRX STi
Subaru
Die Wurzeln des WRX STI liegen im Rallye-Sport. Der blaue Impreza mit den gelben Schriftzügen ist für viele Fans eine Ikone.

2. Generation (2000 bis 2007)

Einige Facelifts verpasste Subaru der ersten Generation bis zum Start des neuen Impreza im Jahr 2000. Der Japaner wuchs auf eine Länge von 4.404 mm, eine Breite von 1.730 mm und in der Höhe auf 1.435 mm an. Auffälligstes Merkmal am neuen Impreza waren die runden Scheinwerfer "Bugeye", die die Fans spalteten. An Gewicht legte das neue Auto zu und kam auf 1.470 Kilogramm.

Weiterhin verbaute Subaru den bewährten Vierzylinder-Boxermotor mit zwei Litern Hubraum. Für den europäischen Markt leistete der WRX 218 PS und hatte ein maximales Drehmoment von 292 Nm. Der stärkere WRX STI steigerte das auf 265 PS und ein maximales Drehmoment von 343 Nm.

Die letzte Facelift-Version aus 2005 stellte einen deutlichen optischen Unterschied in der zweiten Generation dar. Die runden Bugeye-Schweinwerfer verschwanden beim Impreza und das Facelift bekam den Spitznamen Hawkeye für die eckigen Scheinwerfer. Im WRX und WRX STI ersetzte Subaru den 2,0 Liter großen Motor durch einen mit 2,5 Litern Hubraum.

Die zweite Generation des WRX STI baute Subaru von 2000 bis 2007. Die neuen Bugeye-Scheinwerfer sorgten für Diskussionen.

3. Generation (2007-2014)

Der Impreza der dritten Generation kam 2007 auf den Markt. Es war der erste Impreza als Fließheck. Im Vergleich zum Vorgänger legte der Allradler der Länge auf 4.420 mm, in der Breite auf 1.798 mm und in der Höhe auf 1.478 mm zu. Subaru bot den WRX STI zunächst nur in der Steilheck-Variante an, bis das Auto 2011 auch als Stufenheck-Version erhältlich war. Der WRX STi leistete 300 PS, die er aus dem 2,5 Liter großen Vierzylinder-Boxermotor gewann.

Gleichzeitig ist die dritte Generation die Basis des letzten Impreza, der in der Rallye-Weltmeisterschaft eingesetzt wurde. Ende 2008 zog sich Subaru wegen der schlechten Wirtschaftslage zurück. Insgesamt gewannen die Japaner jeweils drei Fahrer- und drei Herstellertitel mit dem Impreza.

Von sich reden machte der WRX STI als Travis Pastrana 2009 einen Weltrekord im Auto-Weitsprung aufstellte. Der US-Amerikaner landete mit dem Impreza bei 82 Metern.

SB Medien
Der von 2007 bis 2014 gebaute WRX STI stellte einen Designbruch dar. Erstmals gab es das Fahrzeug in der Steilheck-Variante.

4. Generation (2014-2021)

Subaru brachte 2014 die aktuelle Baureihe des WRX STI auf den Markt. Subaru setzte weiterhin auf einen 2,5 Liter großen Boxermotor mit vier Zylindern, der 300 PS leistet. In 5,2 Sekunden beschleunigt der Subaru seine 1.524 Kilogramm von 0 auf 100 km/h. Von allen Baureihen ist dieser WRX STI mit 4.595 mm der längste. Breite und Höhe liegen bei 1.795 mm beziehungsweise 1.475 mm. Wie seine Vorgänger besticht der WRX STI durch sein sportliches Fahrverhalten.

2017 führte Subaru eine Modellpflege durch, die den WRX STI nicht nur optisch, sondern auch technisch aufwertete. Zusätzliche Assistenzsysteme beseitigten Sicherheitsdefizite des Japaners.

Subaru WRX STI, Exterieur
Rossen Gargolov
Die aktuelle Version des WRX STI bauen die Japaner seit 2014. Allerdings verkaufte Subaru seit 2018 das Auto nicht mehr in Europa. Grund waren die strengen Emissionsvorschriften zu streng waren.

5. Generation (ab Ende 2021)

Am 10. September hat Subaru den neuen WRX STI vorgestellt. Wobei das neue Modell eher eine Evolution als eine Revolution ist. Es bleibt beim Sportlimousinen-Layout, allerdings zeichnen die Japaner die 5.Generation etwas zackiger – und nur in der STI-Version verfügt über den charakteristischen Heckspoiler.

Subaru WRX (2022) Premiere
Neuheiten

Und was passiert unter der Haube? Dort kommt ein Vierzylinder-Motor zum Einsatz, der aus 2,4 Liter Hubraum 275 PS holt. Wie der Boxermotor bleibt auch der Allradantrieb dem Japaner erhalten. In der STI-Version leistet der Boxer dann satte 400 PS.

Umfrage

16265 Mal abgestimmt
Was halten Sie von Subaru?
Bodenständig und verlässlich - eine tolle Marke!
Langweilig und rückständig - braucht kein Mensch!

Fazit

Für alle Fans des WRX STI das Warten ein Ende. Subaru präsentiert endlich die fünfte Generation der Legende mit dem Rallye-Ursprung. Die Japaner sind sich auch bei der neuesten Kreation des WRX treu geblieben und setzen auf den Boxermotor mit vier Zylindern, der allerlei Fahrspaß versprechen sollte. Als STI-Version kommt das legendäre Modell dann mit 400 PS!

Subaru WRX
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Subaru WRX