Jaguar D-Type (1955) Patrick Ernzen/RM Sotheby's
Jaguar D-Type (1955)
Jaguar D-Type (1955)
Jaguar D-Type (1955)
Jaguar D-Type (1955) 9 Bilder

Jaguar D-Type (1955) Auktion RM Sotheby's

Jaguar D-Type (1955) Auktion RM Sotheby's Dieser Jaguar hat mal 3.500 Pfund gekostet

Inhalt von

Nur 71 D-Type hat Jaguar gebaut, zwei oder drei davon in Rot. Diesen hier hat Bernie Ecclestone als Neuwagen verkauft, jetzt wurde er bei RM Sotheby's versteigert.

Bernie Ecclestone, der später als Formel-1-Manager weltberühmt und steinreich wurde, hat diesen roten Jaguar D-Type an seinen Erstbesitzer verkauft. Ecclestone hatte das Auto vom Händler, Henlys in Manchester, übernommen, nachdem dieser das Auto nicht losgeworden war.

Erstbesitzer bezahlte 3.500 Pfund

Jaguar D-Type (1955)
Patrick Ernzen/RM Sotheby's
Zwei oder drei D-Type waren ab Werk rot lackiert. So wie dieser hier.

Der Erstbesitzer, Peter Blond, bezahlte für den Jaguar 3.500 britische Pfund und setzte ihn erfolgreich bei Rennen ein: In Snetterton erreichte er im Juni und Oktober 1956 erste und zweite Plätze. In den beiden Jahren darauf setzte Blond das Auto bei Rennen in Silverstone, Oukton Park, Aintree und Goodwood ein. Im August 1957 verkaufte er das Auto weiter. Auch der nächste Besitzer, Jonathan Sieff, fuhr zwei Jahre lang Rennen, bevor er XKD518 wieder verkaufte.

Umfrage

58033 Mal abgestimmt
Würden Sie einen Oldtimer bei einer Online-Auktion kaufen?
Ja klar! Wenn das Auto gut, das Auktionshaus seriös und die Gelegenheit günstig ist.
Niemals! Das ist mir viel zu riskant.

Bis 1982 folgten mehrere Besitzer, einer davon war Peter Grant, Manager der Band Led Zeppelin. Anschließend wurde der D-Type in die USA verkauft und blieb zunächst bis 1996 bei seinem dortigen Eigentümer. Mehrere Besitzerwechsel folgten, bis 2008 der jetzige Verkäufer das Auto erwarb. Nachdem der Jaguar zwischendurch in Grün lackiert worden war, ist er inzwischen wieder Rot. Die Windschutzscheibe entspricht jener Ausstattung, wie sie auf früheren Aufnahmen zu sehen ist, erklärt RM Sotheby’s.

Verkaufspreis: 6 Mio. Dollar

Auf mindestens 5,75 Millionen Dollar schätzte das Auktionshaus den Wert des roten D-Type. Verkauft wurde er für sechs Millionen Dollar, inklusive Aufgeld wurde das Estimate also knapp erreicht. Der Kaufpreis entspricht 4,9 Millionen Euro.

Fazit

Seltenheit, berühmte Namen, die mit der Geschichte des Autos verknüpft sind und die erfolgreiche Rennhistorie steigern den Preis: Mit seinem Verkaufspreis von sechs Millionen Dollar könnte dieser D-Type einer der teuersten Oldtimer des noch sehr jungen Auktionsjahres sein.

Jaguar XK
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Jaguar XK