BMW 218d Active Tourer Achim Hartmann
BMW 218d Active Tourer
BMW 218d Active Tourer
BMW 218d Active Tourer
BMW 218d Active Tourer 14 Bilder
Van

BMW 218d Active Tourer im Test: Als Diesel überzeugend

BMW 218d Active Tourer im Test Als Diesel überzeugend

Vor wenigen Jahren noch Mainstream, heute fast eine Rarität: ein neuer Kompakt-Van mit Dieselantrieb. Test

Vor dem 2er Active Tourer gab es von BMW weder Dreizylinder (außer bei den Motorrädern) noch Frontantrieb, geschweige denn einen Familienvan. Trotzdem war dieses markenuntypische Konzept so erfolgreich, dass BMW es neu auflegt, obwohl fast alle anderen Hersteller Vans gerade zu Grabe tragen. Als Diesel schwimmt der BMW 2er Active Tourer gar doppelt gegen den Strom. Wobei sich nach den ersten Metern mit dem 150 PS starken 218d fast die Frage stellt, ob hinter der Riesen-Niere tatsächlich ein Selbstzünder steckt. Warum? Weil von dem Zweiliter kaum Geräusche in den Innenraum dringen. Erst bei untypisch hohen Drehzahlen bleibt das kraftvolle Treiben des Vierzylinders auch für die Ohren nicht mehr unbemerkt.

Klingt aber selbst dann kaum nach kernigem Diesel. Solange der Fahrer nicht über die Schaltwippen dazwischenfunkt, hält das obligatorische Doppelkupplungsgetriebe den Motor mit sieben Gängen zwischen 1.500 und 2.500/min im Bereich des Drehmomentplateaus bei 360 Nm. Damit bewegt sich der Active Tourer flink, souverän und überaus genügsam. Im Testmittel verbrennt er nur 5,9 l/100 km. Eine Vier vor dem Komma erfordert etwas Zurückhaltung, eine Acht einen sehr schweren Gasfuß.

Kein 48-Volt-Mildhybrid

Dabei muss der 218d im Vergleich zu den stärkeren Benzinern auf die Unterstützung eines 48-Volt-Mildhybrid verzichten. Brauchen könnte er den Riemenstarter in erster Linie aus Komfortgründen, denn beim An- und Abstellen schickt der Selbstzünder einen dezenten Ruck durchs Auto.

BMW 218d Active Tourer
Achim Hartmann
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h Beschleunigung 0 – 80 km/h 6,0 s 0 – 100 km/h 8,4 s 0 – 130 km/h 13,8 s 0 – 160 km/h 22,2 s. Grundpreis BMW 218d Active Tourer M Sportpaket 43.350 Euro.

Dennoch ist der 218d eine feine Ergänzung für den neuen Van, der auch sonst viel Erfreuliches zu bieten hat. Etwa das großzügige Raumangebot und die hochvariablen Fondsitze. Oder die praktischen Ablagen im Cockpit. Alles wirkt solide und hochwertig, nicht zuletzt durch das zum Fahrer hin gebogene Curved Display. Tasten und Regler finden sich nur auf den Lenkradspeichen und am vorderen Ende der Mittelarmlehne.

Nicht alles besser als bisher

Allerdings fehlt hier ausgerechnet der geniale iDrive-Dreh-Drücker. Nun heißt es im Active Tourer: Displayflächen mit dem Finger treffen oder mit einer Maschine reden. Beides funktioniert meist, aber eben nicht immer.

Eher eine Frage des Geschmacks: das M Sportpaket mit haltstarken Sitzen, wurstigem Lederlenkrad und strafferer Abstimmung. Damit biegt der 218d zackig um die Ecke, federt aber ziemlich straff und teilt jede Autobahn-Querfuge mit. Unser Tipp: Wenn schon untypisch, dann richtig – und beim M-Paket ohne Aufpreis auf das Sportfahrwerk verzichten.

Fazit

Kräftiger Antritt, kultivierte Umgangsformen, geringer Verbrauch – der 218d liefert im Active Tourer einen überzeugenden Auftritt ab. Schade, dass BMW die iDrive-Bedienung weggespart hat.

Technische Daten

BMW 218d Active Tourer M Sportpaket
Grundpreis 43.350 €
Außenmaße 4386 x 1824 x 1576 mm
Kofferraumvolumen 470 bis 1455 l
Hubraum / Motor 1995 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 3750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
0-100 km/h 8,4 s
Testverbrauch 5,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
Van Tests Nissan Primastar dCi 170 Nissan Primastar dCi 170 im Test Alternative zum Multivan

Der Nissan Primastar bietet 9 Sitzplätze und viel Platz. Test.

BMW 2er Tourer
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über BMW 2er Tourer