Weitere Videos

Kosten und Realverbrauch: BMW Z4 M40i Roadster

Kosten und Realverbrauch BMW Z4 M40i Roadster

Der 67.900 Euro teure BMW Z4 M40i Roadster tritt zum Verbrauchs-Check an.

Wie in einem Liebesfilm, wenn sie sich kriegen und die Taschentücher rauskommen, so fesselt der BMW-Motor. Hach, wie schön, dass es so was noch gibt. Das haben wir jetzt tatsächlich geschrieben? Ach egal, wenn es doch stimmt. Nicht einmal zum exzessiven Super-Saufen neigt der mit 350 bar einspritzende Aluminium-R6 in Closed-Deck-Bauweise mit stahlbeschichteten Laufbahnen, der neben dem wassergekühlten, in den Kopf integrierten Stahl-Abgaskrümmer traditionell auch Valvetronic und Doppel-Vanos mitbringt. Valvetronic variiert den Ventilhub, Doppel-Vanos die Steuerzeiten. Auf eine Drosselklappe kann der BMW-Motor zugunsten ungestörter Atmung somit verzichten. So fühlt sich das auch an.

BMW Z4 Modellpflege 2023
BMW
BMW Z4 Modellpflege 2023 BMW Z4 Modellpflege 2023 BMW Z4 Modellpflege 2023 BMW Z4 Modellpflege 2023 15 Bilder

Überdies gelingt es den BMW-Leuten, den schwereren Motor des Z4 (in der Bildergalerie ist das Facelift des BMW Z4 zu sehen, das im Herbst 2022 auf den Markt kommt) gut zu kaschieren. Untersteuern? Kaum. Der Z4 filetiert Kurven nicht übertrieben akribisch, aber er greift sie sich gern. Die mit variabler Unterstützung und Übersetzung ausgerüstete, direkte Sportlenkung (beim M40 ebenso Serie wie das adaptive Sportfahrwerk, die größere Bremse und das elektronisch geregeltes Sperrdifferenzial) hilft beim zackigen Reinfahren und Durchziehen, ist nicht allzu störungsanfällig, möchte aber trotzdem stets geführt werden. Voll sediert und taub gefiltert? Nein. Der Z4 verlangt im Kurvenverlauf Konzentration, speziell bei dynamischem Tempo. Beim Cruisen unauffällig entspannt sowie ausreichend komfortabel, wird er beim Sporteln anspruchsvoller, zeigt bisweilen bissigen Charakter. Und wie sieht es mit den Kraftstoff- und Unterhaltskosten aus?

Unser Testverbrauch

BMW gibt für den Z4 M40i Roadster einen WLTP-Verbrauch von 7,9 Litern Super auf 100 Kilometern an. Von diesem Wert entfernt er sich im Alltag. Wir haben einen Durchschnittsverbrauch von 9,2 Litern ermittelt, was Spritkosten von 17,48 Euro auf 100 Kilometern verursacht. Auf der Eco-Runde verbrauchte der BMW 6,9 Liter, während er sich auf der Pendler-Strecke 9,1 Liter genehmigte. Wurde der BMW sportlich bewegt, stieg der Verbrauch auf 12,2 Liter. Die Kraftstoffkosten errechnen sich anhand des tagesaktuellen Kraftstoff-Preises auf unserem Partner-Portal mehr-tanken (06.10.2022 / Super: 1,90 Euro/Liter).

BMW Z4 M40i Roadster
Hans-Dieter Seufert
Der Testverbauch setzt sich zu 70% aus der Pendler-Runde und jeweils 15% Eco und Sport zusammen.

Monatliche Unterhaltskosten

Wer so ressourcenschonend fährt wie wir auf unserer Eco-Runde, drückt die Spritkosten für 100 Kilometer auf 13,11 Euro. Die eher heftige Gangart resultiert in einer Summe von 23,18 Euro. Die Kfz-Steuer kostet für den BMW 234 Euro pro Jahr, die Haftpflicht-Versicherung beträgt 265 Euro. Teil- und Vollkasko schlagen mit zusätzlichen 169 beziehungsweise 695 Euro zu Buche. Monatliche Unterhaltskosten von 401 Euro zahlt, wer den BMW 15.000 Kilometer im Jahr fährt. Beträgt die Laufleistung das Doppelte, steigt die Summe auf 747 Euro. Den Wertverlust lassen wir in dieser Rechnung außen vor.

BMW Z4 M40i Roadster
Hans-Dieter Seufert
Der 67.900 Euro teure BMW Z4 M40i Roadster tritt zum Verbrauchs-Check an.

So wird getestet

Der auto motor und sport-Testverbrauch setzt sich aus drei unterschiedlich gewichteten Verbrauchsfahrten zusammen. 70 Prozent macht der sogenannte "Pendler-Verbrauch" aus. Dabei handelt es sich um eine Fahrt vom Wohnort zum Arbeitsplatz, die im Schnitt 21 Kilometer misst. Mit 15 Prozent geht eine besonders sparsam gefahrene, ca. 275 Kilometer lange Eco-Runde in die Wertung ein. Die übrigen 15 Prozent entfallen auf die Sportfahrer-Runde. Die Länge gleicht in etwa der Eco-Runde, die Routenführung enthält aber einen größeren Autobahn-Anteil und damit im Schnitt höhere Geschwindigkeiten. Die Berechnungsgrundlage für die Kraftstoffkosten bildet immer die Preisangabe des Portals "mehr Tanken" vom Tag der Artikel-Erstellung.

Die monatlichen Unterhaltskosten enthalten Wartung, Verschleißteilkosten und Kfz-Steuern bei einer angenommenen Jahresfahrleistung von 15.000 und 30.000 Kilometern ohne Wertverlust. Grundlage der Berechnung sind der Testverbrauch, eine dreijährige Haltedauer, Schadenfreiheitsklasse SF12 für Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung bei der Allianz inklusive Vergünstigungen für Garagenparker und die Beschränkung auf bestimmte Fahrer (nicht unter 21). SF12 beutet bei der Allianz einen Rabattsatz von 34 Prozent für die Haftpflicht und 28 Prozent für die Vollkasko.

Fazit

Im auto motor und sport-Testverbrauch landet der 67.900 Euro teure BMW Z4 M40i Roadster mit 340 PS bei einem Durchschnittswert von 9,2 Litern Super pro 100 Kilometer. Damit betragen die Kraftstoffkosten auf dieser Distanz 17,48 Euro. Die monatlichen Unterhaltskosten liegen bei 401 Euro (15.000 km jährliche Laufleistung) oder 747 Euro (30.000 km jährliche Laufleistung).

Technische Daten

BMW Z4 M40i
Grundpreis 66.900 €
Außenmaße 4324 x 1864 x 1304 mm
Kofferraumvolumen 281 l
Hubraum / Motor 2998 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 250 kW / 340 PS bei 5000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
0-100 km/h 4,4 s
Verbrauch 7,1 l/100 km
Testverbrauch 9,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
Sportwagen Sportwagen AMG GT Roadster Kosten und Realverbrauch Mercedes-AMG GT Roadster

Der Mercedes-AMG GT Roadster tritt zum Verbrauchs-Check an.

BMW Z4
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über BMW Z4