VW Touran 1.4 TSI Hans-Dieter Seufert
VW Touran 1.4 TSI
VW Touran 1.4 TSI
VW Touran 1.4 TSI Heck
VW Touran 1.4 TSI, Scheinwerfer
VW Touran 1.4 TSI Motor 20 Bilder

VW Touran im Test

Runderneuerter Familienvan mit 140 PS

Beim Familienvan VW Touran ist es ein bisschen wie einst beim Käfer: Wenn eine neue Modellgeneration herauskommt, erkennen nur wenige den Unterschied zum Vorgänger. Wer hinter dem Lenkrad Platz nimmt, zweifelt nicht mehr am technischen Fortschritt.

Britische Racer haben einen Kernspruch der Autoszene geprägt: Never change a winning team. Er kann mühelos auch auf gänzlich unsportliche Familien-Vehikel wie den VW Touran übertragen werden, denn der zählt seit seinem Start 2003 zu den Gewinnern. In Deutschland beherrscht er sein Marktsegment mit überwältigenden 47 Prozent.

VW Touran zeigt langjährig Bewährtes im aktuellen VW-Auftritt

Was also groß ändern bei einer Touran-Neuauflage? Da hatten die Designer keine leichte Aufgabe, weil ein funktioneller Van-Quader wenig Raum zum Spielen bietet. Die Gestaltung des Auftritts zeigt Feinarbeit, die in Details wie geänderten Rückleuchten oder einem dem aktuellen VW-Auftritt angeglichenen Kühlergrill sichtbar wird. Umdrehen wird sich niemand nach dem jüngsten VW Touran, aber wegen der Außenwirkung kauft sich auch niemand ein solches Auto. Sondern weil es so praktisch ist. Daran hat sich nichts geändert, der Kunde trifft auf langjährig Bewährtes. Beispielsweise auf die mühelos klappbaren Sitze in der zweiten Reihe, die man bei erhöhtem Platzbedarf auch herausnehmen kann, was beim VW Touran im Test ebenfalls ohne unzumutbaren Kraftaufwand funktioniert.

VW Touran mit dritter Sitzreihe erhältlich

Versenkbare Sitze für den VW Touran wären besser? Nicht unbedingt, denn sie müssen aus Platzgründen spärlich dimensioniert sein. Im Familienvan findet man ordentlich dimensionierte Sessel, die hohe Bequemlichkeit bieten. Selbst ein mittig platzierter Passagier hat es noch gut, wenngleich hier das Platzangebot des VW Touran im Test durch die weit nach hinten reichende Mittelkonsole etwas eingeschränkt wird. Das zweite Argument für die VW-Lösung: Wie oft transportieren Sie Gegenstände, die das gesamte mögliche Raumvolumen beanspruchen? Und wie oft nehmen hinten Kinder Platz? Na also.

Für Großfamilien gibt es auch eine zweiplätzige dritte Sitzreihe. Die kann im Kofferraumboden versenkt werden, ist aber auf längeren Strecken nur dem Nachwuchs zuzumuten. Vater oder Mutter ganz vorn haben es dagegen besonders gut. Die Sitze lassen an Bequemlichkeit und Verstellbarkeit keine Wünsche offen, die Sitzposition passt wie ein gut geschnittener Anzug, und die Cockpit-Umgebung präsentiert sich VW-typisch: sauber verarbeitet, schlicht gestaltet, frei von Stilistik-Firlefanz. Da findet man sich zurecht, ohne die dickleibige Bedienungsanleitung zu Rate ziehen zu müssen.

Adaptive Fahrwerksregelung DCC passt sich permanent den gegebenen Umständen an

Alles wie gehabt also im Touran? Keineswegs, auf dem Gebiet der Technik gibt es spürbare Fortschritte. Die meisten kosten allerdings zusätzliches Geld, bevor sie Vergnügen machen. So besitzt der Testwagen die adaptive Fahrwerksregelung DCC. Die passt die Kennung der Stoßdämpfer des VW Touran im Test permanent den gegebenen Umständen an und erlaubt es dem Fahrer, zwischen den Modi Sport, Normal und Komfort zu wählen. Wenn die Familie unterwegs ist, empfiehlt sich Komfort. Damit federt der VW Touran Bodenunebenheiten mit hoher Geschmeidigkeit weg. Der Federungskomfort erreicht das Niveau einer Limousine der gehobenen Mittelklasse, aber die Dämpfung wird nie so nachgiebig, dass es zu Nachschwingungen des Aufbaus kommt. Normal stellt immer noch einen guten Kompromiss dar, Sport macht die Sache deutlich härter - das ist dann etwas für das allein reisende Familien-Oberhaupt, das insgeheim von einem Porsche träumt.

VW Touran 1.4 TSI mit einem Verbrauch von 8,9 Liter/100 km

Man kann im VW Touran 1.4 TSI durchaus sportlich fahren und daran auch Vergnügen haben. Das präzise Lenkverhalten und die trotz der hohen Sitzposition als gering empfundenen Wankbewegungen der Karosserie sprechen für die dynamischen Qualitäten. Aber die für ein 1.600-kg-Auto relativ bescheidene Bereifung (205/55 R 16) bei der getesteten Version Comfortline setzt natürliche Grenzen - etwa in Form frühzeitig aufschreiender Gummis, wenn der Lenker seinem Optimismus freien Lauf lässt.

Üppigere Bereifungen stehen in der Aufpreisliste, wollen aber wohl überlegt sein. Eine weitere Dynamisierung der Fahreigenschaften erscheint gerade bei einem Familienvan fragwürdig, weil sie auf Kosten des Komforts geht. Und die Serien-205er sind, weil eine weit verbreitete Massengröße, beim Ersatz besonders preisgünstig. Womit wir bei der Wirtschaftlichkeit wären. Für den 1.4 TSI-Motor mit 140 PS verspricht VW eine Verbrauchssenkung um über einen halben Liter, was vor allem dem von 0,32 auf 0,29 reduzierten cW-Wert der Karosserie zu verdanken ist. Im Test sind es dann 8,9 Liter. Die Differenz zum Normverbrauch (6,6 Liter) ist kein Wunder. Unter den wenig realistischen Normbedingungen läuft der kleine Vierzylinder, der von einer Kombination aus Kompressor und Turbolader aufgeblasen wird, kaum ernsthaft im Ladebereich.

Siebengang-Doppelkupplungsgetriebes mit langer Übersetzung

Mit dem Praxisverbrauch des VW Touran von auto motor und sport kann man zufrieden sein, weil man sehr harmonische Antriebseigenschaften bekommt: guter Durchzug schon unten herum, geschmeidiges Hochdrehen sowie ein unaufdringliches Laufgeräusch. Dazu trägt auch die lange Übersetzung des optionalen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebes bei, das auf der Autobahn die Drehzahl wirksam reduziert. Zum automatisierten DSG-Getriebe des VW Touran im Test bleibt ansonsten nur zu sagen: Es ist in all seiner Unauffälligkeit eines der besten seiner Art und, wenn es das Portemonnaie erlaubt, eine klare Kaufempfehlung. Wie der ganze VW Touran. Auch daran hat sich nichts geändert.

Umfrage

VW Touran - Wie gefällt Ihnen das Design?
13 Mal abgestimmt
Klasse, eine Bereicherung
Ist besser als vorher
Naja, geht so
Das Design vorher war besser
Gefällt mir überhaupt nicht!
Welches Design?
Mir egal
Habe keine Meinung

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • gutes Platzangebot
  • hohe Variabilität
  • sorgfältige Verarbeitung
  • funktionelle Gestaltung
  • mäßige Übersichtlichkeit
Fahrkomfort
  • bequeme Sitze
  • gut abgestimmte Federung und Dämpfung (DCC-Fahrwerk)
  • angenehme Klimatisierung
  • gute Bedienungsergonomie
  • niedriges Innengeräusch
  • dritte Sitzreihe mit geringem Komfort
Antrieb
  • sehr kultiviert laufender Vierzylinder
  • gute Fahrleistungen
  • weich und schnell schaltendes Doppelkupplungsgetriebe
Fahreigenschaften
  • stabiler Geradeauslauf
  • sicheres Kurvenverhalten
  • gute Handlichkeit
  • gut abgestimmtes ESP
  • präzise Lenkung
Sicherheit
  • gute Sicherheitsausstattung
  • standfeste, gut dosierbare Bremsen
Umwelt
  • der Transportleistung
  • angemessener Verbrauch
Kosten
  • voraussichtlich gute Wertbeständigkeit
  • geringe Steuerbelastung
  • relativ hoher Anschaffungspreis
  • zahlreiche und teure Extras
  • nur zwei Jahre Garantie

Fazit

Da bleiben kaum Wünsche offen: Als funktionelles, fahrsicheres und im Umgang problemloses Transportmittel für die größere Familie gehört der VW Touran zu den besten Angeboten in seinem Marktsegment.

Technische Daten

VW Touran 1.4 TSI Comfortline
Grundpreis 30.100 €
Außenmaße 4397 x 1794 x 1674 mm
Kofferraumvolumen 121 bis 1989 l
Hubraum / Motor 1390 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 103 kW / 140 PS bei 5600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 202 km/h
0-100 km/h 9,8 s
Verbrauch 6,6 l/100 km
Testverbrauch 8,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Verkehr Verkehr VW Sharan, VW Touran VW Touran und Sharan in der Kaufberatung Die neuen Familienmodelle von Volkswagen

Der VW Sharan erhält nach rund 15 Jahren Bauzeit einen Nachfolger, der...

VW Touran
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über VW Touran
Mehr zum Thema Van
Joylong EF5 EW5 Van Siebensitzer Nutzfahrzeug Elektroauto China Lada Import
Neuheiten
Entweder ODER Dacia Logdy Logan MCV Stepway Vergleich
Fahrberichte
Ford C-Max, Exterieur
Gebrauchtwagen