Ugur Sahin Design Alfa Romeo Barchetta Render 2020 Ugur Sahin
Ugur Sahin Design Alfa Romeo Barchetta Render 2020
Ugur Sahin Design Alfa Romeo Barchetta Render 2020
Ugur Sahin Design Alfa Romeo Barchetta Render 2020
Ugur Sahin Design Alfa Romeo Barchetta Render 2020 20 Bilder

Alfa Romeo USD Barchetta (2020)

Können wir den bitte haben?

Designer Ugur Sahin hat uns ein ganz besonderes Auto geschenkt. Seine Vision: Ein Alfa Romeo Barchetta – allerdings auf Basis einer Dodge Viper. Grundsätzlich gar nicht so abwegig. Schließlich gehören die beiden Marken zum gleichen Konzern.

Der türkische Designer Ugur Sahin war der Meinung, es sei an der Zeit, Alfa Romeos Modellpalette mal wieder mit einem Barchetta-Modell zu bereichern. Wir können da nur zustimmen. Vor allem, wenn es so aussieht wie seine Vision von eben jenem Auto. Mit dem Alfa Romeo USD (Ugur Sahin Design) Barchetta ist dem Designer ein großer Wurf aus der Feder geflossen.

Ugur Sahin Design Alfa Romeo Barchetta Render 2020
Ugur Sahin
Macht in jeder Farbe eine gute Figur: Der Alfa Romeo Barchetta von Ugur Sahin Design.

Als Inspiration dienten der Alfa Romeo TZ1 Spider und das Barchetta-Einzelstück von Karosseriebauer Dell'Ara aus dem Jahr 1981. "Um eine moderne Interpretation zu entwerfen, habe ich klassische Elemente isoliert und anschließend mit zeitgenössischer Linienführung und neuen Oberflächen zusammengebracht", erklärt der in den Niederlanden ansässige Sahin.

V10 oder doch V8?

Wer unterwegs nicht gerne mit dem Beifahrer plaudert, würde in diesem Auto gleich doppelt profitieren. Einerseits dürften die Windgeräusche mangels Dach einen Großteil der Akustik überlagern, andererseits sind die beiden Insassen durch eine Trennwand in einzelne Cockpits separiert. Was hoffentlich bis an die Ohren dringt, ist das Konzert der vierflutigen Abgasanlage. Zwar spezifiziert der Designer die technischen Daten nicht genauer, doch es dürfte schwer vorstellbar sein, dass hier ein Downsizing-Dreizylinder am Werk ist.

Einen Anhaltspunkt gibt uns Ugur Sahin dann aber doch: "Für den USD Barchetta sind verschiedenen Plattformen denkbar. Eine Dodge Viper SRT könnte als Basis dienen, wie beim Alfa Romeo Zagato TZ3 Stradale." Damit hätten wir dann einen 600 PS starken V10 unter der langen Haube, dessen Klangkulisse über jeden Zweifel erhaben ist. Auch einen Ferrari Portofino hält der Designer für einen möglichen Stammzellenspender. 600 PS scheinen also gesetzt, auf Portofino-Basis dann allerdings aus einen V8.

Ugur Sahin Design Alfa Romeo Barchetta Render 2020
Ugur Sahin
Kleeblatt auf der Flanke und die klassischen Alfa-Felgen - Insignien, die kein Marken-Fan missen möchte.

Nachdem Alfa Romeo jüngst einen Nachfolger des 8C und auch ein Revival des GTV aus dem Modellplan gestrichen hat, erscheint es leider wenig wahrscheinlich, dass die Barchetta je den Sprung vom Bildschirm auf die Straße schafft. Andererseits war auch der TZ3 zunächst ein Einzelstück, das auf speziellen Wunsch eines deutschen Sammlers gefertigt wurde. Vielleicht findet sich also jemand mit Kapital und Ambitionen. Wir wollen dann aber auch mal ne Runde fahren, okay?

Fazit

Alfa Romeo selbst hat aktuell wohl nicht die Mittel so einen nischigen und exklusiven Sportwagen aufzulegen. Dabei hat Ugur Sahin doch schon die komplette Gestaltungsarbeit erledigt. Naja, vielleicht überlegen es sich die Italiener ja noch. Wir hätten jedenfalls gerne so einen Barchetta in der Redaktions-Garage.

Auch interessant

Die neuen radikalen Sportmodelle der Giulia
Die neuen radikalen Sportmodelle der Giulia
1:33 Min.
Dodge
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Dodge
Mehr zum Thema Trends Design und Technik
Auto Face Swap Design Front Retusche Photoshop
Neuheiten
Mercedes Designo Lack Farben Hersteller
Neuheiten
Maserati Nettuno Motor MC20 Sechszylinder Vorkammer Doppelzündung
Technik erklärt