Ford Transit 5-Tonner 2020 Ford

Ford Transit 5-Tonner

Transporter mit Schwerlast-Qualitäten

Ford erweitert die Transit-Familie um eine Version mit 2,5 Tonnen Zuladung. Die Fünftonner-Variante ist als Kasten und Fahrgestell verfügbar.

Bislang hatte Ford in der gewichtigen Transporterklasse jenseits der 3,5-Tonnen-Klasse lediglich ein Modell (470 L4 mit Heckantrieb) im Angebot. Nun wird in Sachen Schwergewicht erweitert. Eine neue Fünftonner-Variante ist ab sofort lieferbar und bietet mit maximal 2,5 Tonnen Nutzlast rund 400 Kilo mehr Zuladung als der bisherige 470er Kasten.

Transit Fünftonner als Fahrgestell und Kastenwagen

Neben der erhöhten Nutzlast des an der Hinterachse mit Zwillingsbereifung ausgerüsteten Transit werden auch die verfügbaren Varianten ausgeweitet. Den ausschließlich mit Heckantrieb lieferbare Fünftonner bietet Ford den neuen 5-Tonnen-Transit in Verbindung mit unterschiedlichen Fahrgestell- und Kabinenoptionen an. Zur Wahl stehen vier Radstandslängen von L2 bis L5 als Fahrgestelle mit Einzel- und Doppelkabine für bis zu sieben Personen sowie als Kastenwagen-Lkw.

Ford Transit 5-Tonner 2020
Ford
Der Fünftonner ist auch als "Jumbo"-Version mit rund 15 Kubikmeter Ladevolumen verfügbar.

Ford bietet den Transit mit fünf Tonnen zulässigem Gesamtgewicht auch in einer Version als "Jumbo"-Kastenwagen mit H3-Hochdach und 15,1 Kubikmeter Ladevolumen an. Er bietet Platz für bis zu fünf Euro-Paletten. Neue, verstärkte Karosserie-Seitenteile sorgen beim Transport schwererer Ladung für die nötige Robustheit. Die ebene Ladefläche misst 4,2 Metern in der Länge. Wegen des durch den Heckantrieb höheren Hecks ist eine Trittstufe im Stoßfänger integriert.

Als Antrieb der Fünftonner-Transit kommt der EcoBlue-Turbodiesel-Vierzylinder mit 2,0 Liter Hubraum zum Einsatz. Er leistet 170 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 390 Newtonmeter. Serienmäßig ist der Diesel mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert, gegen Aufpreis ist eine 10-Gang-Automatik lieferbar.