Porsche Cayenne GTS 2020 Porsche
Porsche Cayenne GTS 2020
Porsche Cayenne GTS 2020
Porsche Cayenne GTS 2020
Porsche Cayenne GTS 2020 9 Bilder

Porsche Cayenne GTS (2020)

Mit V8-Power und Zentral-Auspuff

Porsche erweitert die Cayenne-Baureihe wieder um den GTS. Der trägt statt des V6 nun einen V8-Motor unter der Haube und auf Wunsch einen Sportauspuff unter der Heckmitte.

Die neuen Cayenne GTS-Modelle schließen die Lücke zwischen dem Cayenne als S-Modell sowie dem Turbo und markieren den Einstieg in die V8-Welt beim großen SUV und dessen Coupé-Variante.

V8 liefert 20 PS mehr

GTS steht bei Porsche für Sportlichkeit und Exklusivität. Um ersteres zu untermauern tragen die neuen GTS-Modelle statt des 3,6-Liter-V6-Biturbo aus dem Vorgängermodell nun wieder ein V8-Herz unter der Motorhaube. Der leistet 20 PS und 20 Nm mehr als der Vorgänger. Der Vierliter-Biturbo sorgt mit 460 PS und 620 Nm Drehmoment für in allen Disziplinen deutlich verbesserte Fahrleistungen. Der Sprint von null auf 100 km/h gelingt beiden GTS-Modellen mit Sport Chrono-Paket in 4,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 270 km/h. Mithin 0,6 Sekunden fixer und 8 km/h schneller als der Vorgänger.

Das passende Klangerlebnis liefert eine GTS-spezifisch konfigurierte Sportabgasanlage mit außen angeordneten Endrohren. Exklusiv für das Cayenne GTS Coupé und künftig auch für das Cayenne Turbo Coupé angeboten wird – jeweils in Verbindung mit dem optionalen Leichtbau-Sportpaket – eine Sportabgasanlage mit zwei mittig positionierten, ovalen Endrohren.

Ein Performance-orientiertes Stahlfederfahrwerk mit 20-mm-Tieferlegung, Porsche Active Suspension Management (PASM) und Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus) soll für mehr Fahrdynamik sorgen. Bremsdynamik liefert serienmäßig eine Graugussbremsanlage mit 390er Scheiben vorn und 358er hinten mit rot lackierten Bremssätteln, die hinter schwarz lackierten 21 Zoll großen RS Spyder Design-Leichtmetallrädern steckt. Optional stehen eine Bremse mit Wolframcarbid-Beschichtung oder eine Keramikbremse zur Wahl. Ebenfalls gegen Aufpreis verfügbar sind eine Luftfederung mit zehn Milimeter Tieferlegung, eine Wankstabilisierung und die Hinterachslenkung.

GTS-Optik setzt auf dunkle Elemente

Zu den GTS-Modellen gehört auch wieder eine eigenständige Optik, die auf ein serienmäßiges Sport Design-Paket in Kombination mit zahlreichen schwarzen Akzenten setzt. So sind die LED-Scheinwerfer und das Leuchtenband hinten abgedunkelt. Grundsätzlich in Schwarz gehalten sind zudem unter anderem die vorderen Lufteinlässe, die Seitenscheibenleisten, die Endrohre der Sportabgasanalage und der Modell- beziehungsweise der Porsche-Schriftzug am Heck.

Porsche Cayenne GTS 2020
Porsche

Im Interieur glänzen die GTS-Modelle mit Alcantara am Dachhimmel, auf den Sitzmittelbahnen, den Armauflagen von Mittelkonsole und Türen. Dazu kombiniert Porsche dunkel gebürstetes Aluminium, Sportsitze, GTS-Schriftzüge auf den vorderen Türen, den Türeinstiegsblenden, dem Drehzahlmesser und den Kopfstützen.

Die neuen Porsche Cayenne GTS-Modelle sind ab sofort bestellbar und kommen Anfang Juli zu den Händlern. Die Preise starten bei 114.087 Euro für den Cayenne GTS und bei 118.490 Euro für das Cayenne GTS Coupé.

Fazit

Am neuen GTS dürfte die Cayenne-Kunden am meisten freuen, dasser wieder einen V8 trägt. Und dass dessen Sound mit der neuen Auspuffanlage entsprechend gefeiert wird – auf Wunsch auch optisch spektakulär in der Mitte.

Mögen Puristen einen SUV selbst mit 460 PS nicht als Sportwagen akzeptieren – Porsche garniert den mehr als zwei Tonnen schweren Cayenne zumindest mit allen sportlichen Extras, die das Regal hergibt: Tieferlegung, Wankstabilisierung, Hinterachslenkung, oder Keramikbremse haben das zweitmeistverkaufte Porsche-Modell schon bislang erfolgreich dynamisiert.

Porsche Cayenne
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Porsche Cayenne
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
S.32 VT Kia Ceed, Xceed und Niro als PHEV Vergleich, ams1520
Tests
 Audi SQ8, SUV-Test ams1320
Tests
08/2020, Cadillac Escalade ESV Stretch Sylvester Stallone
Tuning