Mercedes-Maybach S 650 Cabrio Sperrfrist 16.11. 05.00 Uhr Mercedes
Mercedes-Maybach S 650 Cabrio Sperrfrist 16.11. 05.00 Uhr
Mercedes-Maybach S 650 Cabrio Sperrfrist 16.11. 05.00 Uhr
Mercedes-Maybach S 650 Cabrio Sperrfrist 16.11. 05.00 Uhr
Mercedes-Maybach S 650 Cabrio Sperrfrist 16.11. 05.00 Uhr
Mercedes-Maybach S 650 Cabrio Sperrfrist 16.11. 05.00 Uhr 49 Bilder

Mercedes-Maybach S 650 Cabrio

S-Klasse Cabrio noch luxuriöser

Mercedes erweitert sein Maybach-Angebot um ein Luxuscabrio. Vorgestellt wird das auf 300 Einheiten limitierte Mercedes-Maybach S 650 Cabrio auf der L.A. Autoshow.

Im Bezug auf das neue Mercedes-Maybach S 650 Cabrio spricht Daimler unverblümt von ultimativer Open-Air-Exklusivität. Als Basis dient dem Maybach-Cabrio das bekannte S-Klasse Cabrio. Exklusive Mercedes-Maybach-Merkmale sind unter anderem ein neuer Frontstoßfänger mit aufgewertetem Unterteil, zahlreiche Chromakzente und diverse Maybach-Embleme. Weitere Besonderheiten im Exterieur sind die 20 Zoll großen Maybach-Schmiederäder in Bicolor-Ausführung. Beim Öffnen der Türen wird das Maybach-Logo auf die Straße projiziert.

Mercedes-Maybach S 650 Cabrio Sperrfrist 16.11. 05.00 Uhr
Offener Luxusliner
48 Sek.

Den Innenraum wertet Mercedes mit eine speziell gearbeiteten Lederausstattung sowie besonderen Zierteilen auf. Maybach-Logos finden sich auf den Sitzen, den Kopfstützen sowie als Intarsie auf dem Ablagedeckel der Mittelkonsole und der Lenkradspange. Mit an Bord des Maybach S 650 sind zudem sämtliche Sonderausstattungen, die für das S-Klasse-Cabrio verfügbar sind. Dazu gibt es ein exklusives Reisetaschenset sowie eine Stoffabdeckung für das Auto und eine Besitzurkunde für den Käufer.

630-PS-V12 aus dem AMG 65

Beim Antrieb setzt das Maybach-Cabrio auf den Sechsliter-V12-Biturbo aus dem AMG 65 sowie dessen 7-Gang-Automatik. Dieser leistet 630 PS und 1.000 Nm. damit soll der offene Viersitzer in 4,1 Sekuden auf Tempo 100 spurten und eine Höchstgeschwindigkeit von abgeregelten 250 km/h erreichen.

Mercedes-Maybach S 650 Cabrio Sperrfrist 16.11. 05.00 Uhr
Mercedes
Auf den ersten Blick ist der Maybach S 650 ein noch weiter verfeinertes S-Klasse-Cabrio. Aber auf den zweiten Blick wird klar: Hier werden keine Kosten und Mühen gescheut.

Limitiert ist auch die Stückzahl des Maybach S 650 Cabrio. Es werden nur 300 Exemplare aufgelegt. An dieser Zahl orientiert sich auch der Preis: 300.000 Euro plus Steuern. Auf den Markt kommt das Maybach-Cabrio im Frühjahr 2017.

Zehn Dinge, die uns am Mercedes-Maybach S 650 Cabrio auffallen:

1. Das Statement. Vor ein paar Tagen erläutert Konzernchef Dieter Zetsche noch auf dem Grünen-Parteitag in Münster, wie sein Unternehmen den Wandel hin zur nachhaltigen Mobilität mitgestalten will, jetzt zeigt Mercedes in Los Angeles ein wunderbar überflüssiges, konventionell angetriebenes Luxusspielzeug.

2. Der Motor. Wie es der Name schon andeutet, basiert das Maybach-Cabrio auf dem AMG S 65 mit Biturbo-V12. Wer glaubt, dass das Sechsliter-Aggregat für den Maybach nochmal nachgeschärft wurde, irrt: Es bleibt bei durchaus ausreichenden 630 PS und 1.000 Nm, die per Siebengangautomatik auf die Hinterachse wirken.

3. Der Preis. Ein Cabrio der S-Klasse kostet mindestens 139.884,50 Euro, das Topmodell AMG S 65 bereits 255.076,50 Euro. Wer jedoch die offene Maybach-Variante sein eigen nennen will, muss nochmal 102.000 Euro drauflegen: 357.000 Euro ruft Mercedes in Deutschland für sein Über-Cabrio auf.

4. Die Ausstattung. Der Preis relativiert sich ein wenig, wenn man berücksichtigt, dass sämtliche für das S-Klasse-Cabrio verfügbaren Extras im Maybach serienmäßig an Bord sind. Dazu gehören das High-End-Soundsystem von Burmester, der Nachtsicht-Assistent mit Fußgänger-Erkennung sowie LED-Scheinwerfer mit Swarovski-Kristallen.

Mercedes-Maybach S 650 Cabrio Sperrfrist 16.11. 05.00 Uhr
Mercedes
In Deutschland wird das Maybach-Cabrio 357.000 Euro kosten.

5. Das Zubehör. Ebenfalls serienmäßig mit dabei: ein vierteiliges Reisetaschen-Set aus dem Original-Fahrzeugleder, natürlich passend zu der gewählten Interieur-Variante. Die Taschen können mit Schnallen fest miteinander verbunden werden, um den Platz im Kofferraum optimal auszunutzen.

6. Der Aufwand. Auf den ersten Blick ist der Maybach S 650 ein noch weiter verfeinertes S-Klasse-Cabrio. Aber auf den zweiten Blick wird klar: Hier werden keine Kosten und Mühen gescheut. Holzzierteile, die für jedes Auto nach Farbe und Maserung ausgesucht sind. Speziell perforiertes und gestepptes Leder. 20-Zoll-Schmiederäder. Und, und, und…

7. Die Exklusivität. Wer genau hinsieht, entdeckt am Schalthebel eine Plakette mit der Gravur „1 of 300“. Will heißen: Das Maybach-Mercedes S 650 Cabrio wird nur in einer limitierten Kleinserie hergestellt und bleibt damit einer überschaubaren Zahl an glücklichen Kunden vorbehalten – die meisten davon übrigens in Deutschland.

8. Das Kleingedruckte. 0-100 km/h: 4,1 s, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (abgeregelt), NEFZ-Verbrauch: 12,0 Liter (kombiniert), CO2-Ausstoß 272 g/km, Energie-Effizienzklasse F. Nur falls Sie es zufällig wissen wollten.

9. Die Konkurrenz. Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Mercedes mit dem S 650 Cabrio in Dimensionen vorstößt, in der sonst eher Nobelmarken aus Großbritannien unterwegs sind. Sollten Sie mit dem Gedanken spielen: Angemessene Alternativen wären das Bentley Continental Cabrio oder der Rolls-Royce Dawn.

10. Der Sammlerwert. Mercedes denkt von Anfang an die Jäger und Sammler unter den Autonarren, liefert das Maybach-Cabrio mit Car-Cover in Verdeckfarbe, einem Batterie-Ladegerät sowie Willkommenspaket mit Schlüsselanhänger und Urkunde aus, unterzeichnet von Daimler-Chef Zetsche persönlich. Wertverlust? Welcher Wertverlust?

Stefan Cerchez

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Mercedes-Maybach Coupe Concept Paris Ultimativer Luxus auf fast 6 Metern Vision Mercedes Maybach 6 in Paris

Mercedes zeigt in Paris sein fast 6 Meter langes Showcar, das ein...

Mercedes S-Klasse
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes S-Klasse
Mehr zum Thema LA Auto Show
04/2019, Fahrbericht Kia e-Soul
E-Auto
Besonderheiten L.A. Auto Show 2018
Tech & Zukunft
I.D. Cargo
E-Auto