Neue Mercedes R-Klasse

Facelift-R-Klasse startet ab 50.099 Euro

Foto: Mercedes 38 Bilder

Auf der New York Autoshow präsentierte Mercedes das Facelift für die R-Klasse. Sie ist ab sofort zu Preisen ab 50.099 Euro für den 231 PS starken R 300 bestellbar. Damit kostet die neue R-Klasse knapp 1.200 Euro mehr als der Vorgänger. Das Topmodell R 500 4Matic kostet mindestens 74.256 Euro. Die Modellpalette umfasst insgesamt neun Grundversionen.

Die neue Mercedes R-Klasse präsentiert sich mit einem komplett neu gestalteten Vorderwagen und sechs Motorisierungen. Die Benzinmotoren übernimmt die neue R-Klasse vom Vorgängermodell, während die Diesel-Aggregate eine Überarbeitung erfuhren.

Das Mercedes R-Klasse Topmodell leistet 388 PS

In der Basisversion, die ab 50.099 Euro in der Preisliste steht, sorgt der bekannte, 231 PS starke V6-Benziner für Vortrieb. Wer lieber auf einen Selbstzünder setzt, muss mindestens 50.932 Euro für den 190 PS starken Mercedes R 300 CDI Blue Efficiency investieren. Er soll im Schnitt 7,6 Liter auf 100 Kilometern konsumieren. Darüber rangiert der Mercedes R 350 CDI 4Matic (ab 57.358 Euro), der 265 PS und 620 Newtonmeter in die Waagschale wirft. Für den Spurt auf Tempo 100 sollen 7,6 Sekunden vergehen, maximal sind 235 km/h möglich. Der Durchschnittsverbrauch liegt laut Mercedes bei 8,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer.

Der dritte Diesel im Programm, der R 350 Bluetec 4 Matic, leistet 211 PS und 540 Nm und kostet mindestens 60.809 Euro. Zur Wahl stehen zudem zwei weitere Benzinmotoren mit 272 PS (R 350 4 Matic, ab 55.930 Euro) und 388 PS (R 500 4 Matic, ab 74.256 Euro).

Neue Mercedes R-Klasse auch mit langem Radstand

Serienmäßig verfügt die Mercedes R-Klasse über eine Siebengang-Automatik, acht Airbags, einen Reifendruckverlust-Warner, adaptives Bremslicht sowie das vorausschauende Insassenschutzsystem Presafe. Darüber hinaus zählen Klimaautomatik, Navigatiossystem und ein Aux-Anschluss zur Serienausstattung. Die Aufpreisliste beinhaltet unter anderem ein Panorama-Glasdach, diverse Fahrerassistenzsysteme, eine Rückfahrkamera sowie ein Fond-Entertainment-System.

Neben der Normalversion bietet Mercedes die R-Klasse auch mit verlängertem Radstand an. Das maximale Kofferraumvolumen wächst hierbei von 1.950 auf 2.385 Liter an. Alternativ kann die R-Klasse dann auch als Siebensitzer aufgerüstet werden.

Live Abstimmnung 5 Mal abgestimmt
Welche Schulnote würden Sie der neuen Mercedes R-Klasse geben?
Note 1
Note 2
Note 3
Note 4
Note 5
Note 6
Keine Note
Mir egal
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?