8/2020, Apple CarPlay Bernd Conrad

Apple öffnet sich für Anbieter von Apps

Google Maps im CarPlay-Startbildschirm

Apple öffnet sich für Drittanbieter, auch andere Navigations-App wie Google Maps können künftig im Startbildschirm von CarPlay angezeigt werden.

Apple CarPlay vereint auf seiner Startseite wichtige Funktionen der Menüführung, die dem Autofahrer den Zugriff erleichtern. Das gilt zum Beispiel für den bevorzugten Dienst zum Music-Streaming.

Die Navigations-App, die auf dem Startbildschirm angezeigt wird, war jedoch bislang nicht frei wählbar. Dieser Platz war für den Kartendienst Apple Maps reserviert. Wie die US-Website Autoevolution berichtet, hat sich das mit dem letzten Update iOS 13.4, das im April 2020 ausgerollt wurde, geändert.

Update bald verfügbar?

Die Blockierung der Karten-Kachel wurde von Apple aufgehoben. App-Programmierer können ihre Anwendung jetzt für eine entsprechende Anzeige im Auto konfigurieren. Das gilt jetzt auch für Google Maps. Zumindest eine Beta-Version für Testpersonen soll auf dem Hauptbildschirm von Apple CarPlay angezeigt werden. Mit einem der kommenden Updates für Google Maps soll die neue Funktion auch allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Fazit

Google Maps ist die beliebteste Navigations-App auf Smartphones. Mit seiner Schwarmintelligenz trifft das Programm sehr genaue Routenberechnungen anhand von Echtzeit-Verkehrsdaten. Einen direkten Zugriff auf Google Maps vom Hauptmenü in Apple CarPlay dürften viele Nutzer begrüßen.

Mehr zum Thema Fahrassistenz-Systeme
08/2020, AAA Untersuchung Assistenzsysteme Level 2
Sicherheit
PSA Opel Android Automotive
Tech & Zukunft
6/2020 Google Maps
Tech & Zukunft