8/2020, Apple CarPlay im Subaru Impreza Bernd Conrad

Software-Update iOS14

Apple Car-Play wird flexibler

Mit iOS14 soll die populäre Smartphone-Schnittstelle Apple Car-Play auch eine verbesserte Anzeige für vertikale Displays in Autos bieten. Aktuell wird eine Beta-Version für Testzwecke angeboten.

Die Smartphone-Schnittstelle Apple Car-Play optimiert die Bedienung ausgewählter Apps über das Infotainmentdisplay des Autos. Die Menüoberfläche ist dabei grundsätzlich für horizontal angeordnete Displays ausgelegt.

Immer mehr neue Automodelle, darunter zum Beispiel Fahrzeuge von Volvo und der Schwestermarke Polestar sowie vom japanischen Hersteller Subaru, haben vertikal angeordnete Displays im Cockpit. US-Medien zufolge optimiert Apple die Car-Play-Oberfläche ab der Softwareversion iOS14 auch für diese Bildschirme.

iOS14 ab September

Die Menüleiste der vom Nutzer bevorzugten Apps wird dann am unteren Rand des Home-Bildschirms angeordnet sein, die Kacheln mit aktuellen Anwendungen darüber. Aktuell bietet Apple eine Beta-Version von iOS 14 an, mit der App-Entwickler die neuen Features des Updates testen können. Einen Roll-Out von iOS14 erwarten Branchenexperten für September 2020.

Fazit

Smartphone-Schnittstellen wie Android Auto und Apple Car-Play erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Ohne Umwege kann man im Auto auf die eigene Musik zurückgreifen, die Navigationsprogramme bieten stets aktuelle Echtzeit-Verkehrsdaten. Mit iOS14 wird Apple Car-Play noch anpassungsfähiger.